1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Tot? Unfall? Bedeutung?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Mondin, 11. Januar 2018.

  1. Mondin

    Mondin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    3.595
    Werbung:
    Ich träumte heute nacht etwas seltsames.

    Viel gesehen hab ich nicht, aber die letzte Sequenz ist mir deutlich vor Augen.

    Ich war mit meinen erwachsenen Töchtern irgendwo unterwegs.
    Auch mein Enkelchen war dabei, im Traum war es allerdings ein Junge anstatt ein Mädchen.

    Durch eine unglücklliche Situatin kam er ins Straucheln, ich sah es kommen und mußte mich fix selbst stabil stellen und dann konnte ich versuchen, ihn zu halten.

    Er fiel exakt kerzengerade kopfüber irgendwo hinein auf einen harten Boden. In dem Moment, als er aufschlug erst hatte ich ihn im Arm.

    Er war wie tot, stocksteif, genauer kann ich es nicht sagen, in diesem Moment wurde ich wach.

    Hat jemand dazu eine Idee? Würde mich über eure Anregungen freuen!

    Meine Lebenssituation:
    Drei erwachsene Kinder, mit denen ich ein gutes Verhältnis habe, Tod meiner Mutter vor einem Jahr, leider nur Teilzeitarbeit.
    Seit einiger Zeit single nach on/off - Beziehung.
     
  2. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    51
    Hallo Mondin,
    sicher ein erschreckender Traum, aber nach meiner Einschätzung kein prophetischer.

    Die gesamte Traumhandlung besteht daraus, dass du Diejenige bist, die ein Unglück kommen sieht, sich entsprechend darauf einstellt und gerade noch so das Schlimmste verhindern kann. Obwohl letztlich offen bleibt, ob und wie dein Enkel die Gefahr überstanden hat.
    Da aber genau das nicht wirklich geklärt ist, geht es eben nicht darum, dass deinem Enkel etwas geschehen soll.

    Der Punkt ist wie gesagt, dass du alles vorher siehst und entsprechend reagierst.

    Dass dein Enkel ein anderes Geschlecht hat, bezieht sich aber auf das Enkelkind selbst. Ist sozusagen eine Zusatzinformation. Und könnte – das kann man aus der Ferne nur vermuten – bedeuten, dass dein Enkelkind in der Gesamtheit seiner Person mehr dem männlichen Geschlecht zugeneigt ist. Aber da kann man auch viel hineininterpretieren.
    Ich denke, die Erklärung für dieses Detail deines Traumes kannst nur du selbst herausfinden.
    lG RR
     
  3. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    9.646
    Ort:
    ------
    Hallo Mondin,

    wie ist die Beziehung der Eltern dieses Enkelchen - ?

    Könnte es sein dass, da etwas zu Ende zu gehen droht, in das dein Enkelchen dann
    zu stürzen droht oder ihm drohen könnte ? Du ihn dann auffangen müsstest ?

    Ist da vllt. "ahnungsmässig" bei dir etwas "angekommen? Was dir nochmal
    über den Traum ins Bewusstsein kommen soll?.
     
    DruideMerlin und Mondin gefällt das.
  4. Mondin

    Mondin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    3.595
    Dankeschön! :)
    "Vorher siehst" hm ... vor ein paar Jahren habe ich tatsächlich oft einiges im Voraus gesehen, die Fähigkeit ist sein einer schwierigen Beziehung fast weg.

    Meine Enkelin ist erst 2,5 Jahre alt und bisher so ein richtiges Mädchen-Mädchen. Sollte es sich doch anders entwickeln, würde das natürlich meiner Liebe keinerlei Abbruch tun. :)

    Also meinst du, prophetisch ist der Traum nicht, eher zeigend, dass ich das könnte. Das beruhigt mich, danke!
     
  5. Mondin

    Mondin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    3.595
    Meine Tochter hat vor wenigen Wochen einen Heiratsantrag bekommen. :)

    Okay, aber wenn ich es mir recht überlege, denke ich manchmal, dass die Beiden, die sich sehr lieben sich gegebenermaßen sehr stark auf die Kleine konzentrieren, sie schläft auch noch oft mit im Bett.

    Vor wenigen Tagen erst habe ich den Großen vorgeschlagen, nicht nur immer zu Besuch zu kommen, sondern, dass sie in der Zeit dann was zu zweit unternehmen können.
    Fanden sie prima. :)
     
    Urania02 gefällt das.
  6. AllESLiebe12

    AllESLiebe12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Mond
    Werbung:
     
  7. AllESLiebe12

    AllESLiebe12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Mond
    Hallo liebe "Mondin" (hübscher Name !),

    Träume sind - wie das "normale" Leben innerhalb der weltlichen illusionären Existenz - im Grunde
    nur gedankliche Projektionen auf andersartigen Bewusstseinsebenen. Davon gibt es jede Menge.

    Wer meint aus Träumen einen hilfreichen Bezug zum weltlichen Lebens-Dasein herstellen zu können, der irrt !
    Bzw. derjenige will damit Geld verdienen oder sucht nach mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit.

    Das betrifft letztlich auch sämtliche Psychologen, welche eine völlig unsinnige Traumdeutung betreiben.

    Durch "Luzides Träumen" kann man Träume bewusst steuern bzw. man durchschaut diese zunehmend.

    Es benötigt dafür allerdings an gewisser Übung in Form von erhöhter Konzentration auf die Nähe zum
    inneren wahren Sein / Seele.

    Hilfreiche (Fast-)Gedankenlosigkeit und damit mehr Abstand zum Weltlichen lässt sich somit aneignen !

    Von daher - meine Empfehlung - mach Dir am besten keine Gedanken zu Träumen. Das lohnt sich nicht !

    (Viel) Denken zieht das (EGO)-Bewusstsein sozusagen wie ein Magnet durch die (illusionäre) Zeit und
    macht auch äußerlich erkennbar älter.
    Man sieht es z.B . bei stark gestressten Menschen, welche alltäglich (viel denkend) im Berufsleben stehen.

    Alles Liebe !
     
  8. Mondin

    Mondin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    3.595
    Danke für deine Meinung. :)

    Meine Sicht ist ist etwas anders. :)
    Ich hatte bereits Träume, die sich am darauf folgenden Tag realisierten.
    Ohne dass ich "real" vorher davon etwas wissen konnte.
    Oder welche, deren Sinn sich mir später erschlossen hat.

    Bei diesem Traum vermute ich einen eventuellen Hintergrund, der eher im übertragenen Sinne zu finden ist.

    Hier ist mit Sicherheit auch keiner der Antworter dabei, der finanzielle Absichten hat .
    Auch Aufmerksamkeit - warum sollte man Zeit investieren, wo die Aufmerksamkeit nur im virtuellen Forum zu erreichen wäre?

    "Alles Liebe" - ebenfalls ein wunderbarer Name.
     
  9. AllESLiebe12

    AllESLiebe12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Mond
    Es gibt sie aber (wohl nicht hier im Forum) - solche organisierten Pseudo-Gruppierungen, welche vor allem im Internet abenteuerlichste Traumdeutung bzw. (angebliches) Hellsehen aus finanziellen Interessen betreiben.
    Ob es trotzdem zuverlässige "seriöse" Seher(innen) gibt - vermutlich ja. Aber eben auch "Wichtigtuer" darunter...

    Zur "Realisierung" von zeitlich vorherigen Trauminhalten:

    Die "wirkliche" Realität findet "hier" - innerhalb der "raum-zeitlichen" Ex-ist-enz nicht statt.
    Die Ex-ist-enz ist nur Bestandteil der Illusion. Dazu gibt es zunehmend immer mehr stichhaltige Erkenntnisse.
    Das Träumen ist im Grunde nur "Traum im (illusionären) Traum" (so ist jedenfalls meine Erkenntnis dazu).

    Es gibt (fast) identische Bewusstseinsinhalte auf verschiedenen Bewusstseinsebenen (Multiversums-Theorie).
    Es wird aber nur der Bewusstseins-Inhalt von 1 Bewusstsseins-Ebene - bewusst-werdend-materialisierend - ins Individual-Bewusstsein Mensch - innerhalb der weltlichen (illusionären) Existenz - "hinein-gezwungen".
    Dafür sorgt primär das allgemein immer noch ziemlich mysteriöse "Phänomen" der Zeit (als "Werkzeug").

    Es ist sehr interessant, wenn sich Trauminhalte bei Dir am nächsten "Existenz-Tag" verwirklichten und Du damit einen gewissen Zusammenhang / Hintergrund - im übertragenen Sinne - für Dich erkennst.
    Evtl. hast Du ja eine innere "Antenne" dafür und es klappt auf diese Weise mal mit den Lottozahlen ;)

    Ich habe übrigens selbst auch schon unerklärliche Erlebnisse bzw. besondere Eingebungen gehabt, welche sich im Nachhinein erst als zutreffend für mich bestätigten. Dieses veränderte mich und ich fand den Weg nach innen.

    Tschüß - evtl. hören wir ja voneinander wieder...
     
    Montauk gefällt das.
  10. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    51
    Werbung:
    Hallo AllESLiebe,
    ob Träume eine Bedeutung haben oder nicht, wer das verneinen möchte, dem kann man mit Argumenten nicht das Gegenteil beweisen. Deshalb will ich dazu gar nicht erst argumentieren.
    Die Bedeutung seiner Träume muss man erfahren. Das geht natürlich nur, wenn man sie sich anschaut, wenn man lernt, die Bildersprache zu verstehen. Wer das gar nicht erst beginnt, für den bleiben die Träume allesamt Fantasiegespinste oder ... keine Ahnung.

    Ich nehme aber an, dass deine Träume, an die du dich erinnerst, dir bedrückende Bilder zeigen, so dass du es für angeraten hältst, sie besser einfach abzutun.

    Die körperliche Existenz in Raum und Zeit ist Illusion. Aber sie ist nicht „nur“ Illusion. Das Wörtchen „nur“ drückt ja Abwertung aus.
    Wir haben einzig unseren Geist und der hat gegenwärtig die Absicht, sich selbst in der Illusion von Raum und Zeit auszudrücken, dort seine Erfahrungen zu machen, um sich so der eigenen Inhalte bewusst zu werden...
    Die Illusion einer körperlichen Existenz in Raum und Zeit ist alles, was wir haben im Moment.

    Wieder nicht „nur“.
    Nachts, wenn unser wachbewusstes Ich schläft, agiert das Traum-Ich (so will ich es mal nennen) seine Möglichkeiten aus. Heißt, die Traumebene ist genau so real wie die wachbewusste Ebene oder halt genau so illusionär. Aber sie existiert nicht innerhalb unserer wachbewussten Realität sondern sozusagen neben ihr. Unser Geist ist tatsächlich multidimensional und existiert in vielen Wahrscheinlichkeiten.

    Der träumende Teil unseres Bewusstseins agiert unabhängig von den Begrenzungen der körperlichen Existenz. Er kann fliegen, sich von einen Moment auf den anderen verwandeln, Ort und Zeit sind beliebig veränderbar usw.
    Träume geben damit einen Einblick in die wahre Natur unseres Geistes.

    Das Individual-Bewusstsein Mensch wird zu gar nichts gezwungen. Von wen oder was auch?
    Wir müssen nicht hier leben. Wir wollen es. Wir alle sind ganz und gar freiwillig hier. Die irdische Existenz ist der selbst gewählte Rahmen oder die Basis für unseren Werdeprozess.

    Könnte ein interessantes Gespräch werden...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen