1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tonbandstimmen

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Joey, 22. September 2005.

  1. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo,

    hat jemand Erfahrung mit Tonbandstimmen? Was habt Ihr gehört?

    Ich habe vor ein paar Monaten mal ein paar halbherzige Versuche mit einem mp3-Player mit Mikrophon gemacht. Da war wirklich nichts zu hören. Und auch die Beispiele, die man im Internet findet... ich höre da immer herzlich wenig.

    Viele Grüße
    Joey
     
  2. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Möge mir doch jedes Tonband in sämtlichen Einzelteilen um die Ohren fliegen, wenn ich die, die ich liebe und die vor mir gingen, in so unwürdige Situationen zwinge, bloß weil mein Ego kräht:

    " Ich will, will, will aber wieder mit euch Kontakt haben.. räbääääh, räääbaäääh, räääbääähäääää.....!"
    [​IMG]

    Und selbst dann, wenn da ein Ego von der anderen Seite her kräht.. nee, das würde ich nicht unterstützen wollen.

    Man ist wieder zusammen, wenn die Zeit dafür reif ist.
    Und Reife kann man nicht erzwingen.

    Gruß von RitaMaria
     
  3. keija

    keija Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    131
    Ort:
    DE-Hamburg
    Hallo Joey,

    wie andernorts schon angedeutet, habe ich ein klein wenig Erfahrung mit Tonbandstimmen.

    Wir hatten mal in einer kleinen Gruppe Tische rücken gemacht und hatten nebenbei ein Tonband auf Aufnahme laufen. Das Tischchen wollte sich nicht von der Stelle bewegen. Na gut, saßen wir halt da rum und warteten, ob noch was passiert und quatschten über dieses und jenes, allerlei Dinge halt. Nach einer Stunde (oder war es länger? ich weiß es nicht mehr) haben wir uns dann das Tonband angehört und was wir zu hören bekamen, da stellt es sich bei mir beim bloßen Gedanken daran die Nackenhaare auf.

    Es waren viele Wesen darauf zu hören. Der erste war urlieb und sagte ganz lieb etwas wie "Liebe, Ihr braucht viel Liebe." Der zweite war sehr sehr sehr unangenehm. Seine Stimme, wie er sprach, was er sagte, war sowas von gruselig. Dann später hörten wir noch eine art leises Weinen, wie von einem Mädchen was Angst hat und ich bin der Meinung, sie sagte auch "Hilfe". Wie gesagt es waren unheimlich viele Wesen auf dem Tonband zu hören, manche besser, manche schlechter. Je nach dem.

    Wir waren auf jeden Fall alle sehr erstaunt über dieses "Ergebnis". Selbst meine Freundin, die schon lange mit Tonbandstimmen arbeitet, war erstaunt. Wir diskutierten viel darüber, was die Wesen gesagt hatten und meine Freundin erklärte uns, wie sie die Tonbandstimmen macht. Vielleicht mag sie dazu ja selber etwas sagen.

    Ich habe es zu Hause auch öfters ausprobiert mit dem Fernsehr, aber habe selber keine Ergebnisse erzielen können. Man muss dafür allerdings auch ein sehr sehr gutes Gehör haben. Nicht immer sind sie so klar und deutlich zu verstehen. Aber Übung macht den Meister und mit der Zeit vefeinert sich das Gehör :)

    lichtvolle Grüsse
    keija
     
  4. keija

    keija Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    131
    Ort:
    DE-Hamburg
    Grüß Dich RitaMaria,

    ich würde nicht sagen, dass diese Methoden unwürdig sind. Sonst würden sich nicht so viele liebe Wesen auch zu Wort melden und die Gelegenheit nutzen um sich mitzuteilen.

    Es ist wie telefonieren. Ich kann anrufen so viel ich will, ist niemand zu Hause der abnimmt, habe ich halt Pech gehabt. Irgendwann werd ich zurückgerufen. So Sachen wie Tonbandstimmen beruhen ja auf dem gegenseitigen Interesse des Informationsaustauschs. Ich sehe da nichts unwürdiges darin.

    lichtvolle Grüsse
    keija
     
  5. itkforscher

    itkforscher Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Chemnitz
     
  6. joelei

    joelei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    987
    Werbung:
    hehe so trifft man sich wieder iktforscher... war mal in deinem forum angemeldet vor langer zeit... :D
     
  7. Demri

    Demri Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Deutschland
    mich interessiert das Thema auch.
    Kann man einfach sein Tonbandgerät(bzw Diktiergerät oder auch mittels pc mikro)
    irgendwo hinstellen und es aufnehmen und darauf warten, dass irgdnwann was drauf ist?
    Oder muss man unbedingt eine Frage stellen oder ein HG Geräusch machen?

    Hatte es nur 2mal mit nem Diktiergerät ausprobiert, hatte nix gesagt vorher oder so, da kam beide Male so ein rhytmisches Knacken ähnlich wie die Hufe eines Pferdes, aber das kam wohl vom Band?-g-
    hatte ich eigentlich noch nie wenn ich was aufgenomme hab
     
  8. itkforscher

    itkforscher Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Chemnitz
    mich interessiert das Thema auch.
    Kann man einfach sein Tonbandgerät (bzw Diktiergerät oder auch mittels pc mikro)
    irgendwo hinstellen und es aufnehmen und darauf warten, dass irgendwann was drauf ist?
    Oder muss man unbedingt eine Frage stellen oder ein HG Geräusch machen?
    ...................................................................................................

    Das kannst Du, aber Du solltest unbedingt darauf achten, dass ein Hintergrundgeräusch besteht. Unterhalte Dich einfach mit Leuten im Raum, oder kratze mal auf geriffelten Gegenständen, zB. am geriffelten Teil der Fernseher-Rückwand und halte dein Mikrofon dicht heran und mit voller Lautstärke-Einstellung. Die Jenseitigen brauchen ein Umformmaterial, worauf sie ihre Gedanken geben und in Sprache umformen, denn sie haben ja keine Sprechorgane wie wir. Fragen brauchst Du am Anfang nicht stellen, da Du noch ungeübt bist und die Antworten sowieso noch nicht heraushörst. Man soll mehr die Jenseitigen erzählen lassen, deine Gedanken kennen sie sowieso, somit auch deine Fragen an sie. Irgendwann bekommst Du garantiert eine Antwort, wenn sich die günstigste Umformvariante ergibt. Du kannst auch deinen Fernseher anmachen und mit deinem Diktiergerät aufnehmen, welches Du gleich danaben legst. Stelle vorher einen Sender ein, wo viel gequasselt wird, dort hast Du die besten Stimmenumformungen. Höre dann Stück für Stück ab, Du merkst auch, wenn plötzlich dein Name fällt oder ein Satz nicht hineinpasst, das ist dann eine solche Umformungen. Einfach alles mal ausprobieren. Wo keinerlei Geräusche sind wird absolut nix, brauchst es gar nicht erst zu versuchen. Noch eine einfache Möglichkeit: Halte dein Mikro an den Kehlkopf und quassel unverständliche Worte. Nur kein Deutsches sollte dabei fallen, eben Privat-Englisch oder Chinesisch :) Es gibt da noch tausende andere Möglichkeiten, vielleicht solltes Du auch mal auf meine HP. schauen, um Dir erst mal ein Bild zu machen über die enormen Möglichkeiten.
    Solltest Du nichts hören, schicke mir einfach deine volle Kassette, ich fische Dir da einiges heraus. meine Device gilt: Nix ist nirgends. Also es ist immer etwas drauf. Meist wird es nur nicht gehört. Nur eins solltest Du auf keinen Fall machen, gleich wieder alles hinschmeißen, wenn Du mal nichts hörst. Ich selbst habe 4 Wochen gebraucht um die erste Stimme herauszuhören. Mittlerweile sind es Millionen geworden. Einige davon sind in einer unvorstellbaren Qualität. Alles ist nur ein Entwicklungsprozess. Nur betrachte das bitte nicht als ein Spiel, denn die Jenseitigen meinen es oft sehr ernst mit uns und erwarten einiges. Auch für sie ist es sehr viel Arbeit. Denn nicht alle Jenseitigen beherrschen sofort das perferkte Umformen.

    Ich hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben. Dann auf gutes Gelingen !

    MfG. Harald
     
  9. Demri

    Demri Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Deutschland
    Vielen Dank für deine Antwort.
    Das hat mir wirklich geholfen:)
    Bevor ich nochmal was aufnehme, werde ich mich nochmal über das ganze Thema informieren.
    Ich werd mir gleich mal deine HP anschauen.
     
  10. keija

    keija Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    131
    Ort:
    DE-Hamburg
    Werbung:
    Das funktioniert vor allem sehr gut, wenn man z. B. mal einen englischsprachigen Sender nimmt (BBC, CNN). Es ist äußerst erstaunlich, wie man wirklich beim Abhören des Tonbandes Sätze in deutscher Sprache hört. Es fällt sehr sehr deutlich auf, wenn zwischen den englischen Sätzen einige in deutscher Sprache auftauchen.

    Das probierten meine Freundin und ich auch mal aus, weil ich da sehr neugierig drauf war. Stellten BBC ein, ließen das Tonband laufen. Aber irgendwie lief zu diesem Zeitpunkt dummerweise nur blöde Musik. Meine Freundin sagte mittendrin einen Satz zu mir und genau DIESEN hat in diesem Fall dann mein Opa benutzt und ihn umgeformt. Es ist sehr erstaunlich, wie sich sogar ihre Stimme vom Klang her verändert hat.

    lichtvolle Grüsse
    keija
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen