1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tonbandstimmen

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von DUNJA, 19. November 2003.

  1. DUNJA

    DUNJA Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2003
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hello cassiopeia


    das ist ein umfassendes Gebiet.....

    Wie ich zur Tonbandstimmenforschung kam:

    Als mein Vater verstarb war ich noch ziemlich klein ( 9Jahre ) und natürlich ging er mir sehr ab.......mit den Jahren wurde der Wunsch mit ihm Kontakt aufzunehmen immer stärker und als ich von der Möglichkeit erfuhr über das Tonband Kontakt mit dem Jenseits aufnehmen zu können, widmete ich mich diesen Thema, die Grundlagenforschung ( in den Naturwissenschaften, höhere Mathematik und gründlichste Kenntnisse der Symbolik vorausetzen ).......den ohne eine gründliche Basis dieses Wissens sollte man erst gar nicht damit anfangen, weil dann viele Dinge fehl - od. gar nicht interpretiert werden können, da meist die über Tonband übermittelten Antworten in einer bildhaften Sprache kommen......( denke an die Träume -- die Seele ( das * ICH * ) teilt sich durch Bilder mit.

    Da ich aber leider wirklich ein Techn. Trottel bin habe ich ein Monomikrophon an einen Sterio - Cassettenrekorder angeschlossen, was naturgemäß natürlich nicht funktionierte * lach * --- ich saß in der Küche, mein Mann im Wohnzimmer, der stand meinen Bemühungen in diese Richtung mehr als skeptisch gegenüber -- jedesmal wenn er in die Küche kam warf er mir einen * mitleidigen * Blick zu, der besagte ---- * Ach du Arme * lach * -------- ich wollte meine Bemühungen schon aufgeben, einen Kontakt herzustellen, als ich am nächsten Morgen komischer weise im Vorzimmer neben dem Telefon eine Zeitung fand --- ich griff einfach ohne nachzudenken dananch und schlug mit einen Handgriff den 2 seitigen Bericht über den Tonbandstimmenverein Österreich - auf........ich las mir das aufmerksam durch und rief dann in Wien an -- erklärte mein Problem und ich vereinbarte einen Termin ---

    Der Techniker des Vereins schaute sich meine Versuchsanordnung an und hat natürlich gelacht als er das mit dem Mikro sah -- ich kaufte dann vor Ort das dazupassende Mikro und es funktionierte auf Anhieb :)

    Ich sagte meinen Mann, daß ich nach Wien fahren werde und weshalb --- er sagte, er würde gerne mitkommen ( in der Absicht, daß alles als Humbug zu entlarven - wie er später eingestand ).......was er damals aber bei der * Sitzung miterlebte , belehrte ihm eines Besseren und er zweifelte nie mehr an der Autentzität der Tonbandaufnahmen.

    soviel mal für den Anfang ;)





    Liebe Grüsse............DUNJA
     
  2. cassiopeia

    cassiopeia Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Nö/ Bgld
    Hallo DUNJA!

    Das hört sich ja total interessant an. Ich selbst verschlinge ja jedes Buch und jeden Bericht der mit Jenseitskontakten und Aussersinnlicher Wahrnehmung zu tun hat und ich finde es toll dass die Versuche bei dir soo toll geklappt haben.
    Versuche an sich habe ich noch nicht durchgeführt ( ausser Gläserrücken) aber ich hatte auch schon einen Jenseitskontakt. Meine Katze ist im Jänner eingeschläfert worden und sie war zweimal zu Besuch da, zumindest waren es diese Zweimal wo ich ihr Anwesenheit spürte.


    Und was genau hörst du auf den Bändern und wie genau läuft der Versuch ab?



    LG Cassi
     
  3. DUNJA

    DUNJA Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2003
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Österreich
    einer der Versuchsanordnungen ist:

    Tonbandgerät -- Mikrophon und als * Träger * ein ausländischer Radiosender in einer Sprache die man nicht versteht ( erleichtert das anschließende verifizieren der Antworten ) - oder man stellt den Sender des Radios auf * weisses Rauschen * ein - d.h.einfach einen Kurzwellenbereich zwischen 2 Sendern.....wir haben die * Einspielungen * immer akribisch schriftlich festgehalten ( habe mir eigene Formblätter drucken lassen ) -- auf denen Uhrzeit - Planetenkonstellation Wetterverhältnisse und die Anzahl der teilnemenden Personen - die namentlich festgehalten werden - eingetragen wurden, sowie auch die Fragen und die verifizierten Antworten eingetragen werden.....da sich das Erdmagnetfeld 2x am Tag verlagert, ist der beste Einspielungszeitpunkt meist am Nachmittag nach 15h.....denn alle elektrischen Quellen sollten soweit als möglich ausgeschalten werden um kein Störungsfeld zu erzeugen.....die Sitzrichtung des Aufnahemleiters, der auch die Fragen stellt, sollte nach Osten sein, beste Aufnahmeergebnisse.
    Die Aufnahme:
    bevor man mit den Fragen ( der Aufnahme ) beginnt soll vom Aufnahmeleiter ein Schutzgebet an die Engel des Lichtes gerichtet werden um negative Einflüsse fernzuhalten.....

    sollten aber dennoch negative Aussagen oder Gemeinheiten oder schlimmeres auf Band sein -----> AUF GAR KEINEN FALL DARAUF EINGEHEN --------> SONDERN SOFORT UND KOMMENTARLOS LÖSCHEN.




    Liebe Grüsse................DUNJA
     
  4. cassiopeia

    cassiopeia Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Nö/ Bgld
    Hallo Dunja!

    Hab ich es richtig verstanden:


    Es funktionniert eigentlich wie Gläserrücken, nur dass der Mittler mit dem Jenseits nicht ein Glas sondern ein Tonträger ist. Man stellt also auch verschiedene Fragen und bekommt dann vielleicht einen Antwort auf band!
    Ist echt toll. und wie oft machst du solche Veruchsreihen?
    Ist auch ein Medium anwesend oder funktionniert es auch so?


    LG Cassi
     
  5. DUNJA

    DUNJA Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2003
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Österreich
    Hello cassi



    als * Medium * fungiert eben der Tonträger -- hierbei ist kein spezielles Medium anwesend, nur ist immer darauf zu achten, daß niemand anwesend ist, der negative Energie ausstrahlt.

    Der Jenseitskontakt wird nicht von uns aus hergestellt, wir stellen lediglich die Techn. Übertragungsmöglichkeit zur Verfügung -- Kontakt wird von der anderen Seite aufgenommen wenn sie es wollen.....wir haben darauf überhaupt keinen Einfluß im Eigentlichen......das sollte man sich immer vor Augen halten.

    Was das * Gläser bzw. Tischchenrücken anbelangt, so bin ich der Meinung, das es sich hierbei um kein paranormales Phänomen handelt --- das konnten wir in unzähligen Versuchen feststellen. Ich bin viel mehr der Überzeugung, daß hier die stärkere Persönlichkeit eines Anwesenden eine entscheidende Rolle spielt.




    Liebe Grüsse..............DUNJA
     
  6. cassiopeia

    cassiopeia Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Nö/ Bgld
    Werbung:
    Hallo Dunja!

    Ich persönlich weiß auch nicht genau was es mit dem Gläserrücken auf sich hat. Es funktionniert, warum bin ich mir auch nicht sicher!

    Also muss garniemand anwesend sein, wenn der Tonträger aufnimmt. Man muss keine Fragen stellen? War mir schon klar dass die andere Seite nur dann Kontakt aufnimmt wenn sie es will.
    Funktionniert es also nach dem Prinzip des Anrufbeantworters? *ggg*

    LG cassi
     
  7. Moonlight 08

    Moonlight 08 Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    188
    Liebe Dunja!

    Total interessiert habe ich gerade Deine Berichte gelesen! Bisher hatte ich noch nichts davon gehört, bis gestern, da erzählte meine Tante mir davon. Auch sie hat über diese Methode Kontakt zu ihrer verstorbenen Schwester aufgenommen und ihr Fragen stellen lassen. Mit den bekommenen Antworten hat sie auch was anfangen können!
    Wirklich interessant. Ich bin gespannt, was Du als nächstes darüber schreibst!

    Einen schönen Tag, lieben Gruß Moonlight 08 :winken5:




    Carpe Diem!
     
  8. jeanedarc

    jeanedarc Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Raum Darmstadt
    hallöchen Dunja,

    herzlich willkommen im Club!


    Bei uns hier in Darmstadt gibt es seit vielen Jahren einen Verein der technisch gestützten Transkommunikation. Vielleicht ist dir der Name Jochem Fornhoff ein Begriff. Er beschäftigt sich seit langem mit diesem Phänomen. Ich werde Ende der Woche auf einem seiner Treffen sein. Ein besonderes Highlight steht bei diesem Treffen auf dem Programm. Der spanische Experimentator Alfonso Galeano wird zu Gast sein und von seiner Arbeit auf dem Gebiet der Videoeinspielungen berichten.

    Ich selbst habe auch schon Einspielungen gemacht. Da uns aber vor einigen Jahren ein persönliches Medium zur Verfügung stand, und die Unterhaltung sozusagen von Wesen zu Wesen möglich war, habe ich die Transkommunikation mittels Tonbandeinspielungen ein wenig vernachlässigt.

    Dennoch bin ich der Meinung, daß es für viele eine wunderbare Möglichkeit ist, den Kontakt zu nahestehenden Personen zu unterstützen.


    liebe Grüße an dich


    jeanedarc:winken5:
     
  9. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    für Gläserrücken, Löffelbiegen, Gegenstände schweben lassen - gibt es eine ganz einfache Erklärung...... mind control.

    Die Grundlektion dafür ist z.B. in jedem Silver-mind-Basis-Seminar Standard.

    Caitlinn
     
  10. krummi

    krummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Werbung:
    Hallo Dunja

    Wo in Wien kann man das mit den Tonbandstimmen besuchen? Ich wäre sehr interessiert.

    LG Evi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen