1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Toleranz und Akzeptanz

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von sommerfan, 1. Juli 2011.

  1. sommerfan

    sommerfan Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    47
    Ort:
    OHZ
    Werbung:
    Hallo liebe Forianer,
    ich habe noch nicht viele Beiträge hier geschrieben, lese jedoch sehr viel hier...
    Mir ist aufgefallen, daß in diesem Forum mit zweierlei Maßstäben gemessen wird. Einigen wird hier das Leben sehr schwer gemacht, egal was sie schreiben, es wird verhöhnt und schlecht gemacht, andere schreiben teilweise nur "Müll" und es wird so hingenomen und akzeptiert. Teilweise sehr gute Hilfsangebote werden einfach nur nieder gemacht - ich sehe dies wirklich teilweise schon als Mobbing hier! Ich kann es nicht verstehen und nachvollziehen - sollte denn in diesem Forum nicht eigentlich die gegenseitige Toleranz, Hilfe und Akzeptanz vorherrschen?
     
  2. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    das darfst du alles nicht zu ernst nehmen, jeder hat fasen des lesens aber auch einfach mal des sagens ohne gross nachzudenken...das geht hier nun mal besser als im leben draussen, so wird es wie ein ventil...und toleranz ist eben auch anders sein zu lassen, nur das kann jeder nicht immer gleich, eben an wie er selbst gerade in seiner mitte steht, mal mehr mal weniger.
    dazu kommt das manche es fast drauf anlegen immer themen zu schreiben wo im vorhinein grosse attaken zu erwarten sind, und müll gehört eben auch zu einer grossen gesellschaft...und die ist es hier zweifellos.
    aber wie gesagt....nicht alles an sich ranlassen...filtern und nur nehmen was einem behagt, ruhig auch mal selbst locker schreiben ohne gross forderungen daran zu stellen.
    nichts ist so ernst wie man es sich machen kann :) je mehr mitglieder umso weniger bleibt von einer wunschform in eine richtung, es mischt sich eben zu sehr.
     
  3. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    du darfst das forum nicht so tierisch ernst nehmen. es ist ein spiegel derjenigen, die sich als "esoterisch" sehen.
    esoterik ist ja geheimwissen und so kommt auch der geheime müll an die oberfläche der wahrnehmung.
    du brauchst viel humor wenn du alle beiträge verdauen willst. ich rate dir weniger zu lesen und mehr zu schreiben.

    lg winnetou:):D
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.893
    Ort:
    An der Nordsee
    WER misst mit zweierlei Maß?

    Was sollte man mit "Müll" tun, außer ihn hinnehmen und akzeptieren? Welche Reaktionen würdest du dir dazu vorstellen?

    Ist es nicht so, dass jemandem in einem öffentlichen, anonymen Forum das Leben nur dann "schwer gemacht" werden kann, wenn der-/diejenige es zuläst?

    Stimmt hier wird gemobbt - unwahrscheinlich primitiv teilweise -, aber im Gegensatz zu Nachbarschaft oder Kollegenkreis ist hier niemand gezwungen sich dem auszusetzen. Auch hierzu gehören immer zwei Seiten.

    Ich denke die Hoffnung auf Toleranz, Hilfe und Akzeptanz hat hier jeder innerhalb kürzester Zeit begraben. Entweder man hält das EF und seine User so aus wie sie sind, oder man muss sich einem anderen Forum zuwenden.

    Ändern kann man immer nur sich selbst, nie die anderen .....

    Was lernen wir daraus? Auch Esos kochen nur mit Wasser .... viel heiße Luft und nix dahinter ..... lediglich der Wunsch ist Vater des Gedanken ..... Theorie und Praxis klaffen oft meilenweit auseinander ..... u.s.w.

    Vielleicht kannst du dem ganzen trotzdem etwas abgewinnen, denn man lernt hier ne Menge .... vor allem über sich selbst.

    R.
     
  5. enna

    enna Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Niedersachsen
    Das hat Ruhepol sehr schön auf den Punkt gebracht. Stimmt, wir lernen hier eine Menge über uns.

    Sieh doch eine Kritik als ein Geschenk an, sie gibt Dir die unglaubliche Gelegenheit zu wachsen.
    Wenn Dich Jemand kritisiert so sag in Gedanken DANKE für diese Gelegenheit.
    Frag Dich selbst: "Schmerzt es mich?"
    Wenn die Antwort "Ja" ist, dann ist es so, dass Du irgendwo in Deinem Inneren die Kritik für richtig hälst.
    Diese Einsicht erlaubt Dir den Teil, den Du in Dir selbst für nicht annehmbar hälst, heil zu machen.
    Wenn Du nicht mehr von Kritik verletzt werden willst, dann heile die Kritikpunkte.
    Es bedeutet, dass Du nicht mehr manipuliert werden kannst, weil es nichts mehr gibt, woran sich die Kritik festmachen könnte.
     
  6. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.253
    Werbung:
    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen: Nimm das hier Geschriebene nicht so ernst. Viele hier brauchen einen Sündenbock und manche von ihnen wollen einer sein. Da trifft dann Axt auf Prellbock, die haben sich gesucht und auch gefunden......:D

    Mit der Zeit lernt man aber abzuschalten und vieles zu überlesen. Lernen tut man auch: Nämlich zu akzeptieren, dass wir andere und ihre Meinungen nicht ändern können, sondern nur uns selber oder unsere Einstellung zu ihnen. Wenn man das mal "intus" hat, erübrigt sich eigentlich jede Konfrontation.....Wenn da nicht so gewisse Tage wären, an denen einen doch so ein bissl die Streitlust packt......Aber das ist normal, denke ich....:)

    Die Dauerfrustrierten und Stänkerer mit ihrem gleichbleibenden "O-Ton" überliest man mit der Zeit bzw. es gibt da für die Ungeübten für den Anfang die Ignoriertaste und "schwups", schon sind sie weg.....[​IMG]

    LG
    Urajup
     
  7. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    hat denn dass reale Leben nicht auch immer zwei Seiten?
     
  8. Tandava

    Tandava Guest

    Nein, mindestens drei: These, Antithese,Synthese...
    :D
     
  9. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    wahrnehmen verarbeiten entlassen
     
  10. puenktchen

    puenktchen Guest

    Werbung:
    Hallo liebe Sommerfan
    ja, sowas ist mir auch aufgefallen. und manchmal wird man selber attackiert. und ist selber aber auch nicht immer das Engelchen beim posten:zauberer1. ich weiß nicht ob sich das Ganze immer ausgleicht, gerecht ist, aber es ist wie es ist. und die Menschen sind nun mal so wie sie sind:rolleyes:. ob hier im forum, in einem anderen Forum, im real life.
    ich bin ja schon etwas länger hier im Forum und hab gelernt, vielleicht etwas lernen müssen. vor allem selber nicht auf provokationen zu reagieren, einfach mal fünfe gerade sein lassen. und das Wichtigste: den computer mal aus zu lassen, Abstand gewinnen. dieses Forum macht süchtig, das ist noch das Schlimmste. und niemand weiß wer oder was hinter einem nick steckt. man darf vielleicht vieles einfach nicht zu eng sehen.

    Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.
    (Konrad Adenauer)

    gruß puenktchen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen