1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Toilettengang im Hof?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von mooya, 2. Mai 2007.

  1. mooya

    mooya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Ich bin nach langem Mitlesen nun endlich seit kurzem registriert und die heutige Nacht veranlasst mich gleich zu einer Frage über meinen Traum.

    Vielleicht sollte ich noch vorneweg sagen, dass dies nicht der erste Traum in letzter Zeit über Toiletten ist, aber so abgehoben :) ? Peinlich

    Ich kann mich nicht mehr an alles erinnern, aber die Hauptszenerie konnte ich behalten:

    Ich sitze im Hof unseres Zweifamilienhauses an der Einfahrt an der sich ein geschlossenes, nicht sehr hohes, altes, gitterartiges Eisentor befindet (eigentl. ist da keines).
    Ja, nur sitze ich da nicht nur einfach so, sondern befinde mich auf Toilette und uriniere, hinter mir eine Hecke. Irgendwie ist es am dunkelwerden und es regnet.
    Dann merke ich das unser Untermieter mit seinem Auto angefahren kommt und ich versuche fertig zu werden. Ich bin aber nicht schnell genug und als der letzte Tropfen raus ist öffnet er das Tor und grinst (er ist aber im realen Leben auch ein lustiger Mensch und reisst über alles Witze).
    Mir ist es auch nicht unbedingt peinlich auf Klo gewesen zu sein, nur will ich nicht aufstehen, damit er mich nicht untenrum nackig sieht.
    Dann laufe ich wieder hinter in den Hof Richtung Haus, der Untermieter steht bei meinem Lebensgefährten, der unseren Kinderwagen bei sich hat.
    Inzwischen ist es noch dunkler geworden.
    Aufeinmal stehen im unseren Hof so ein Laster, in dem Beton oder Zement gemischt werden könnte, und andere Geräte. Eins davon, ein kleineres, irgendetwas spiralförmiges aus blauem Eisen (vielleicht zum rühren oder mischen?) versuche ich in die Scheune zu ziehen, es ist aber zu schwer.


    Ist jetzt ein bissl lang geworden...
    Habt ihr eine Idee?
    Bei mir sind Neuerungen eingetreten und stehen noch an, vielleicht hat es damit was zu tun?

    Ich bin für jede Idee dankbar!

    Alles Liebe,

    Eva
     
  2. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Regenbogeneva!

    Kann das sein, dass dir das unangenehm ist, wenn du deinen Emotionen losläßt? (Urinieren auf der Toilette).

    Wenn man sich nicht nackt zeigen möchte, könnte es heißen, dass man sich nicht gerne blosstellen möchte. Nackt sein = verwundbar sein.

    Dieser Nachbar... das könnte ein realer Nachbar sein, aber auch ein Mensch, der die Eigenschaften des Nachbars hat.

    Das waren so meine Gedanken dazu. Vielleicht weiß ja noch jemand etwas dazu zu sagen. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  3. magicia

    magicia Guest

    zuerst eine banale frage: hat dein "pieseltraum" was mit der realität zu tun? ich mein - musst du dann irl auch aufs klo?

    so wie du schilderst mit "letzten tropfen" muss ich das fragen bevor ich weiter in die traummaterie gehe .....

    hilfreich für eine deutung außerdem: nimm dir vor, dich an ALLES zu erinnern vor dem schlafengehen - sag es dir jedesmal beim zubettgehen vor. nach einiger zeit wirst du zwischen "drangträumen" (harnblase, schnarchen, abgedeckt liegen), verarbeitungsträumen resp. "normalen träumen" unterscheiden können ....
     
  4. mooya

    mooya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Bayern
    Guten Morgen!

    Vielen lieben Dank für eure Antworen!

    @Nordluchs:
    Was du sagst ist interessant, weil es stimmt schon, dass ich mich nach aussen hin schon sehr kontrolliert mit meinen Emotionen gebe, was mir seit längerem auch ein ziemlich begrenztes Gefühl gibt, nur habe ich es bis jetzt selten geschafft über meinen Schatten zu springen und wenn war es mir immer sehr unangenehm - auch wenn ich danach freier bin (da hat eine ganz tolle Ayurveda-Therapeutin bei mir den Knoten platzen lassen, aber das war leider erst der Anfang :) ). In meiner Familie hieß es von klein auf Emotion=Schwäche, "das geht andere Leute nichts an", "jeder hat sein Päckchen zu tragen", usw. Das ist irgendwie noch programmiert.
    Und mit dem Nachbar...keine Ahnung im Moment...

    @magicia:
    Also real musste ich nicht auf die Toilette, ich hab es im Traum zwar "total real" gespürt, aber ich bin ziemlich bald danach aufgewacht um meinen Sohn zu füttern und da musste ich nicht.
    Und danke dir für den Tipp!


    :liebe1: ,

    Eva
     
  5. magicia

    magicia Guest

    *schmunzel* du hast dir grad deine deutung selber geschrieben! du willst scheints etwas aus dir heraus, die muster aus der vergangenheit jedoch bremsen dich - heee - du musst ja nicht gleich öffentlich aufs klo gehen (nicht bös sein, aber die assoziation liegt auf der hand!), visualisiere dir nächstes mal eine verspiegelte von außen undurchdringliche wand, eine hohe hecke oder irgendwas schützendes - outen ist ja gut, im traum übertreibt man manchmal weil die wenigsten ihre träume steuern können resp. es überhaupt lernen wollen
     
  6. mooya

    mooya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo magicia!

    Ok, jetzt muss ich selber lachen...manchmal ist´s so einfach - wenn nur das Brett vorm Kopf nicht wäre :) .

    Merci,

    Eva
     
  7. mooya

    mooya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Bayern
    @magicia:
    Eine Frage noch, das mit dem Träume steuern - ist das dieses luzide Träumen (oder hängt mir da ein falsches Wort im Hirn?)?

    Eva
     
  8. magicia

    magicia Guest

    Werbung:
    jein schau mal da - wobei luzides träumen schon der erstrebenswerte endzustand ist. dazwischen gibts jede menge ...

    beispiele:
    wenn ich träume ich ertrinke erinnere ich mich dass ich unter wasser atmen kann
    wenn ich träume ich steh gelähmt auf schienen und der zug überrollt mich gleich erinnere ich mich, dass ich schneller als der wind rennen kann
    wenn ich in einen abgrund taumle erinnere ich mich, dass ich fliegen kann

    all das hab ich gelernt, da ich bei alpträumen ohnedies ziemlich nah am wachzustand war und es mir schlichtweg auf die nerven ging - ich hab mirs einfach vorgenommen und es ging

    *grins* wenn ich z.b. träum ich sitz am klo dann erinnere ich mich dass ich erwachen muss, sonst gibts ein nasses unglück - daher auch meine anfängliche frage :escape:
     

Diese Seite empfehlen