1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tod

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Kirat, 28. Dezember 2004.

  1. Kirat

    Kirat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo bin neu hier und bin aber auch sehr froh dieses Forum gefunden zu haben.

    Vor einem Monat ist mein Cousin gestorben. Wir standen uns sehr nahe und es war ein Schock für mich. Er lebt aber im Ausland, deswegen konnte ich am Anfang nicht so trauern, daich es nicht fassen konnte.

    Jetzt seit über 1 Woche denke ich über den Tod nach. Ich denke der Tod meines Cousins ist der Auslöser.

    Das Problem ist, ich denke nur noch an das. Es macht mir sowohl Angst als aber auch Hoffnung.
    Ich bin schon gläubig und denke da ist auf jeden Fall etwas nach dem Tod. Das hier kanns nicht gewesen sein. Aber anderseits denke ich was doch wenn.
    Einfach Licht aus und man ist nicht mehr.
    Das macht mir auch Angst

    Ich habe hier im Forum vieles gelesen, und es hat mir auch geholfen. Ich glaube auf jeden Fall and die Seele etc.
    Den Medium, Geister etc......Kontaktaufnahme mit Verstorbenen. Da muss doch was dran sein. Auch die Nahtoderfahrungen. Bei Erwachsenen kann man ja noch sagen, gut man versucht vielleicht dadurch ins Fernsehen zu kommen, aber Kinder. Es gibt so viele Berichte mit Kindern.

    Meine Frage ist, an alle die mit Verstorbenen in Kontakt waren, oder an alle Mediums hier.

    Was sagen oder haben euch Verstorbene gesagt, was ist danach?
    Ich hoffe ich drücke mich nicht falsch aus, aber auch die Wiedergeburt interessiert mich. Aber wo sind dann wir. Wenn wir wiedergeboren werden, wo sind unsere Gedanken von dem vorherigen Leben. Ich meine wenn ich sterbe, ich möchte mein Leben, meine Geliebten menschen nicht vergessen.

    Ich hoffe und glaube das wir als Seele oder unsere Seele einzig ist. Das wir im Jenseits weiterleben. Egal in welcher Form. Das wir mit unseren Geliebten wieder vereint werden.

    Ich hoffe mir kann jmd hier helfen, den ich denke zur zeit zu sehr an Tod etc. Manchmal kommen mir Gedanken, wir sterben sowieso, was wenn danach nichts ist, nützt es noch Freude am Leben zu haben. Oder all diese Alltagsprobleme zu überwinden. Ich liebe das Leben, aber möchte auch nicht die ganze Zeit an den Tod denken.

    Bitte schreibt einfach, was für Erfahrungen, Gedanken etc. Ihr habt.

    Danke
     
  2. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    hi Kirat

    Was danach ist?
    Das Leben nach dem Leben ist so entzetzlich anders das einige gar nicht mitbekommen das sie gestorben sind, jedenfalls nicht sofort...

    Es geht ganz normal weiter - ok, man muss nicht mehr in der Fabrik oder im Büro schuften um sich seine Brötchen zu verdienen, aber es geht einfach weiter.
     
  3. Ataecina

    Ataecina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Woher weißt Du das??Bist Du Dir sicher?
    Ich kann kaum glauben das es so weiter geht, wie bisher, da ich das Erlebnis zweier Personen die es mir geschildert, angehört habe und beides ist eine unterschiedliche Version:
    Eine war bei einem Autounfall kurz tot und musste wiederbelebt werden und das was sie mir sagte war: "Da ist "Nichts", es ist schwarz..aber es ist schrecklich.." so ungefähr war ihre Aussage.

    Ein anderer Freund von mir erzählte mir auch, wie es war, als er für einen Moment tot war, auch bei einem Autounfall. Er flog damals durch die Windschutzscheibe und musste von den Ärzten wiederbelebt werden.
    Er meinte er hätte alles gesehen, wie es sich wiederhol, immer und immer wieder ist er durch die Scheibe des Autos geflogen...

    Ich weiß zwar nicht, ob sie sich gut daran erinnern können, aber das waren ihre Aussagen..

    Vor ein paar Tagen habe ich das Buch von Stephen King gelesen "Im Kabinett des Todes", da war eine Kurzgeschichte, worin er schilderte was für ihn die Hölle nach dem Leben sein würde und da stand genau das was mir der Freund mit dem immer und immer wieder erleben wie man stirbt erzählt hatte...Ja, ich gebe zu ich denke sehr oft über den Tod nach, selbst bin ich natürlich auch schon einige male im Traum gestorben, aber ich konnte immer nur sehr kurz erleben wie es war tot zu sein. Es ging alles sehr schnell, aber der Gedanke daran ist noch immer schmerzhaft. Ich bin verbrannt, sehr schnell dann kam alles schwarz und mir war als würde ich ersticken...

    ..weiterleben..,wie??

    ~
    (Ich bitte Rechtschreibfehler zu ignorieren ;) )
     
  4. Santina

    Santina Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Kreis Tuttlingen, Ba-Wü
    Hallo Kirat,

    ich kenne dein Problem nur zu gut, habe mich selbst sogar Jahre damit beschäftigt. Ich wollte immer zu einer Art "Lösung" kommen.
    Ich konnte und wollte mir nicht vorstellen dass danach nichts ist. Kann
    ja auch irgendwie nicht sein, denn woher kommen wir denn? Sicher nicht aus dem Nichts. Auf jeden Fall lag ich dann irgendwann mal krank im Bett und habe eine Sendung mit einem sehr bekannten Medium aus den USA gesehen und war wie von den Socken. Ich habe mir daraufhin sofort ein Buch von ihm bestellt und gelesen. Er will solchen Menschen wie wir helfen die Angst zu verlieren und seit ich dieses Buch gelesen hab bin ich überzeugt dass ich mir keine Sorgen mehr machen muss. All meine furchtbaren Ängste, vor allem beim Einschlafen, weil ich da immer nachgedacht hab, sind weg. Ich bin sehr froh dass es so gekommen ist und ich diese Sendung damals gesehen hab.
    Auch du brauchst dir keine Sorgen machen.

    Lieben Gruß
    Santina
     
  5. Beta-Dera

    Beta-Dera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    18
    Hallo Kirat!

    Was passiert nun nach unserem Tod? Dies ist wohl eine der ältesten Fragen der Menschheit und sie läßt sich auch nicht so einfach beantworten.
    Als Rückführungsleiter habe ich oft erfahren können, wie Menschen, den Tod in ihrem früheren Leben, erlebt haben.
    Ich muß sagen, die Erfahrungen sind da sehr unterschiedlich und es würde viel zu lange dauern, um darauf näher einzugehen. Aber ich werde ein paar so Schilderungen erzählen.

    Was alle sagten war, dass sie nach ihrem körperlichen Tod ihren Körper verlassen haben und die Umstände ihres Todes und auch was unmittelbar danach geschah, mitverfolgen konnten. Manche Menschen verließen bei extrem starken Schmerzen (meist gewaltsame Tode) ihren Körper schon, kurz bevor der körperliche Tod, eingetreten war.

    Sie konnten dann ihre Umgebung, die Menschen die da waren und alles andere sehen und auch hören. Sie konnten sogar Gedanken lesen und wußten genau Bescheid, was ihre Angehörigen über sie nach ihren Tod dachten.

    Was dann passiert ist sehr unterschiedlich und hängt stark mit den Erwartungen und der Glaubenshaltung zusammen. Ich habe erlebt wie jemand, der sich als Frühchrist erlebte und in einer römischen Arena durch Löwen gestorben war, sich nach seinem Tod zur rechten von Jesus gesehen hat und jemanden der sich als Buschmensch erlebte und nach seinem Tod einen Baum gesucht hatte, indem er sich hineinsetze und dort lange Zeit verbracht hat. Aber das sind eher die Ausnahmen.

    Die Glaubenshaltung spielt dabei eine sehr große Rolle, denn jedem geschieht nach seinem Glauben! Das ist im Leben so und auch nach dem Tode.

    Die meisten Menschen jedoch haben erzählt, dass sie, nachdem sie ihrem Körper verlassen hatten, von jemanden abgeholt wurden, der sie ins sogenannte Jenseits begleitete. In den meisten Fällen sind das bereits Verstorbene Verwandte, aber es können auch Engel oder andere Lichtwesen sein.

    Im Jenseits wird erstmals ausgeruht, je nachdem wie "schwierig" das letzte Erdenleben war. Nach einer Zeit wird das abgelaufene Leben analysiert. Das heißt, jede verstorbene Seele vergleicht ihr gerade "Gelebtes Leben" mit ihrem "Lebensplan" den sie, bevor sie inkarnierte, erstellt hat.

    Bei dieser Lebensanalyse stehen der Seele viele Seelenfreunde und "Berater" zur Seite. Es wird jedoch niemand verurteilt oder gerichtet.
    Aber wie wir alle wissen, ist jederman SELBST der größte Kritiker. Das heißt, wenn jemand urteilt, dann sind wir es selbst und wenn wir unsere Lebensaufgabe nicht gemeistert haben sollten, sind wir immer motiviert dies schnellstmöglich nachzuholen.

    Wir werden dann also unseren Aufenthalt im Jenseits dazu nützen, um uns weiterzubilden und nach einer Weile einen neuen Lebensplan für unser nächstes Erdenleben erstellen, indem das versäumte nachgeholt wird. Je nachdem wie weit eine Seele entwickelt ist, macht sie ihren Lebensplan alleine oder bekommt entsprechende Hilfe.

    Was gibts sonst noch vom Jenseits zu berichten:
    Man trifft die bereits verstorbenen Verwandten und Freunde wieder.
    Man hat dort auch Häuser, Gärten, Wiesen und Felder.
    Man kann alles durch bloßes Denken erschaffen.
    Es gibt Schulen, rießige Bibliotheken, wunderschöne Gebäude, ....
    Es werden Feste gefeiert, .....
    Und vieles mehr.
    Aber es gibt genug Bücher zu diesem Thema.

    Das war nur ein kurzen Einblick in unser Leben nach dem Tod, ich meine wirklich sehr kurz. Es passiert natürlich noch viel, viel mehr, aber da müßte ich ein Buch schreiben.

    Ich möchte aber darauf hinweisen, dass das auch nur Erlebnisberichte von Rückgeführten Personen sind. Die Berichte sind wie gesagt sehr unterschiedlich, aber die oben angeführten Ereignisse sind so in etwa meist darin enthalten.

    Jedenfalls bin ich mir sicher:

    NIEMAND BRAUCHT ANGST VOR SEINEM TOD HABEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Liebe Grüße

    Beta-Dera
     
  6. Ataecina

    Ataecina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Werbung:
    Nabend Beta-Dera und Ironwhistle

    Ihr seit euch alle so sicher mit dem was ihr sagt, mit dem Leben nach dem Tod (jedenfalls hat es für mich so den Anschein, es kann natürlich gut möglich sein, das ich mich täusche) , wieso??

    Woher sollen die Autoren, die Bücher darüber schreiben denn wissen, wie es nach dem Leben ist??*skeptisch sei ._.*
    Auch ich würde soetwas sicher sagen können, aber bisher scheint mir das irgendwie unmöglich, da ich glaube das man sich nie sicher sein kann ._. Wie kann man einen von der Angst abbringen, weil man sie laut euch wirklich nicht haben muss...?

    ~
     
  7. Deuthemus

    Deuthemus Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    116
    Der Tod ist ein Traum, der deines gleichen Gedanken wieder spiegeln kann...
    Die sonst eingegrenzte Energie kann sich ins unendliche entfalten..
     
  8. Beta-Dera

    Beta-Dera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    18

    Hallo Ataencina !

    Wieso bin ich mir sicher, bei dem was nach unserem Tode passieren wird?

    Nun, wie ich bereits unten geschreiben habe, habe ich meine Antworten darauf, nicht etwa aus Bücher irgendwelcher Autoren, sondern aus meinen Erfahrungen, die ich als Rückführungsleiter gemacht habe.

    Ich habe viele Menschen zurückgeführt in vergangene Leben und habe dabei auch viele Erfahrungsberichte von Menschen, über deren damaligen Tod, gehört.
    Es waren Menschen dabei die reiligiös waren, aber auch viele die an nichts glaubten. Die meisten wußten nichts was sie erwarten würde und hatten vorher sogut wie nichts über das Jenseits gehört.

    Trotzdem waren ihre Erfahrungen nach ihrem damaligen Tod und anschließend im Jenseits ähnlich.
    Aus deren Berichte habe ich die unten genannten Ereignisse aufgeschrieben.

    Außerdem muss ich hinzufügen, dass natürlich auch ich solche Rückführungen gemacht habe und meine eigenen Erlebnisse hatte.

    Aber ich muß trotzdem darauf hinweisen, wie ich es schon in meinen ersten Bericht gemacht habe:

    Das sind alles Erfahrungen aus Rückführungen !!!!!!!


    Aber wenn man diese Geschichten so oft von verschiedenen Personen gehört hat und auch selbst erlebt hat, dann wird man sich sehr sicher in diesen Aussagen, zumindest was mich betrifft.

    Ich möchte auch sagen das diese Darstellung meine Meinung ist und ich möchte diese keinesfalls jemand anderen aufträngen.

    Ich bitte alle darum in solchen Angelegenheiten wie auch bei allen anderen Themen der Esoterik "Sehr skeptisch" zu sein und alles für sich zu überprüfen.

    Jeder sollte auf sein Herz hören und mal nachfühlen ob sich all das für einen "Stimmig" anfühlt oder nicht.


    Liebe Grüße

    Beta-Dera
     
  9. Rosa bella

    Rosa bella Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    132
    Hallo Beta-Dera,
    ich finde Dein Bericht sehr interessant und die Vorstellung das wir nach dem Tod noch weiter leben nur anders, finde ich ganz toll. Meine Frage an Dich und ich hoffe du kannst mir helfen. Dürfen wir uns hier mit Playstation, Gameboys und Fersnseher die Zeit vertreiben oder wäre dies sogar schon eine Sünde? Natürlich nicht übertrieben. Bei mir ist das so das ich schon ein schlechtes Gewissen habe, wenn ich mir mal einen Film anschaue, obwohl ich ja Lernen muß. Und das man drüben Häuser und Gärten hat, finde ich auch ganz toll, wäre wunderbar wenn es so wäre. Kannst du mir einige Bücher die so etwas beschreiben, mit Häuser, Gärten, Feste feiern... empfehlen die mir keine angst machen sondern mir meine Angst nehmen?

    An Santina:
    Kannst Du mir das Buch von dem amerikanischen Medium nennen, und ist es wirklich so gut? Besser als Elisabeth Kübler Ross und Moody?
    Ich danke
    Rosa
     
  10. Santina

    Santina Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Kreis Tuttlingen, Ba-Wü
    Werbung:
    Hallo Beta-Dera,
    ich bin absolut überzeugt von dem was du schreibst.
    Schon länger Zeit konnte ich mich immer an eine Situation erinnern in der ich mit einer mir unbekannten Person wie auf die Erde herabsehe und mich quasi für dieses Leben entschieden habe. Ich meine ich habe sogar mein Geschlecht festgelegt. Gewisse Dinge sind in meinem Leben passiert über die ich mich nicht unbedingt gewundert habe weil ich immer das Gefühl hatte dass ich mich ja dafür entschieden hatte. Über eine Rückführung habe ich schonmal nachgedacht, allerdings ängstigt es mich noch ein wenig weil ich denke die Qualen aus früheren Leben nochmals zu erleben wär mir zuviel.
    LG
    Santina
     

Diese Seite empfehlen