1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

tod meines mannes, kidnapping!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Sharima, 20. Dezember 2006.

  1. Sharima

    Sharima Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    68
    Ort:
    würzburg
    Werbung:
    hallo ihr lieben.

    hatte heute nacht zwei schreckliche träume.
    :eek:
    1. bin bei einer ehemaligen kollegin, die ich seit etwa 10 jahren nicht mehr gesehen habe. mein mann war (glaub ich ) bei mir. dann habe ich erfahren ,dass ihm etwas schreckliches passiert sei. ich habe das gefühl er sei tod, weil ich von ihm kein lebenszeichen kriege.:cry3:

    habe ganz furchtbar geweint und um ihn getrauert. doch das komische daran war,
    dass ich nicht in meiner stadt sondern am wohnort meiner kollegin bin.:(

    suche ihn überall , aber um so mehr ich suche um so verzweifelter werde
    ich.
    :suche:

    2. fahre mit einer freundin am main lang.
    wollen uns irgend ein haus anschauen.plötzlich fährt ein lkw mit asiaten an uns vorbei. der fahrer schaut etwas verdutzt an mein auto. ich fordere meine freundin auf, :doof: stehen zu bleiben.
    dachte,dass etwas am auto nicht stimmt.
    doch die asiaten steigen aus (ab vom offenen lkw):confused:
    er haelt meiner freundin mit einer verbeugung die tür auf und ich sag noch
    zu ihr:
    typisch asiaten immer kavaliere. und lache.
    doch an meiner tür steht eine frau mit waffe und hält mich davon ab,meiner freundin, die man gerade wegschleift zu helfen. irgendwie schaffe ich es wegzukommen. stehe hinter einem baum, sehe mein auto offen stehen und
    frage mich warum ich grad diesmal kein handy dabei hab. dann fasse ich mir an die hosentasche und finde es doch. als ich es rausholen will, ist mein traum zu ende.:autsch:
    als ich aufwachte, überlegte ich noch lange, warum ich eigentlich
    nicht wieder ins auto stieg und abgehauen bin.:escape:

    könnte vielleicht mir jemand beim deuten helfen?
    bin sowas von durcheinander.

    lg sharima:liebe1:
     
  2. Dein man war bei dir,du hast irgendwie erfahren dass mit ihm irgendwas nicht stimmt,du hast das gefühl er hat sich verändert, weil von ihm nichts zu dir rüberkommt,du hast dich innerlich gereinigt,du bist in dem moment nicht ganz bei dir selbst,du machst mit jemandem fortschritte,ihr wollt euch jemand anschauen,andere leute die fortschritte machen schauen auf euch,du sagst demjenigen der dir hilft fortzuschreiten dass er aufhören soll damit,du dachtes dein fortschritt ist nicht der richtige,der fortschritt der anderen ist offen,die anderen wollen dass deine hilfe auch fortschritte macht,du sagst zu deiner hilfe dass andere menschen immer gern helfen,du willst nicht dass deine hilfe einen fortschritt macht,du lässt dich von jemand starken beschützen,du siehst dass dein fortschritt offen ist,und du fragst dich warum du nicht kommunizieren kannst,oder keine verbindung zu anderen leuten hast,doch du findest verbindung,wie du die verbindung willst ist es fast zu spät,du überlegst immer noch warum du keinen fortschritt gemacht hast.

    Vielleicht solltest du wenn du wieder diesen traum hast, den fortschritt, mit deiner hilfe(lkw,freundin)machen, wenn dir jemand helfen will beim weiterkommen, halte ihn nicht davon ab, nimmseine hilfe an so kommst du weiter.:)
     
  3. Sharima

    Sharima Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    68
    Ort:
    würzburg

    ach so? die beiden träume haben sozusagen etwas miteinander zu tun.

    ich habe nur keine ahnung wer mir bei was helfen will (soll?)
    zu was dann die tiefe trauer um meinen mann, die ich im ersten traum hatte?
    :dontknow:

    lg sharima:liebe1:
     
  4. Kann sein muss aber nicht sein:)
     
  5. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Nun, Sharima, ich denke nicht, dass es sich um deinen richtigen Ehemann handelt. :)
    Es geht um etwas, mit dem du sehr verbunden bist / warst und an dem du sehr hängst, es kann ein Ideal gewesen sein. Das gibst du jetzt auf und bist traurig darüber. Verständlich, oder? Überleg dir mal was zu deiner alten Kollegin. Was fällt dir spontan zu ihr ein? Welche Eigenschaften besitzt sie? Bei ihr lebst du deine Trauer aus, aber nicht zu Hause. Warum?
    Diese Fragen musst du ja nicht öffentlich beantworten, aber für dich als Fragestellung gedacht. :liebe1:

    Im 2. Traum wird dir wieder etwas genommen, diesmal die Freundin. Auch hier denke ich, dass es sich nicht um die Freundin selbst handelt, sondern um einen Teil von dir, den du noch nicht so gut kennst. Keine Angst, die Freundin kann wieder kommen. Die andere Möglichkeit hier ist, dass du gern mehr soziale Kontakte hättest. :)
     
  6. Sharima

    Sharima Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    68
    Ort:
    würzburg
    Werbung:
    naja. fahre bald in meine alte heimat, um meine familie zu besuchen:weihna1
    vielleicht denke ich im unterbewusstsein an meine vergangenheit:stickout2


    die freundin im 2. traum war schwehr krank und sass im rollstuhl.
    waren die ärzte dran schud:nudelwalk

    das hat mir mein mann einen tag zuvor erzählt.

    keine ahnung ob nur intensiv an sie dachte, oder wirklich mich von irgendwas verabschiedete:dontknow:

    wer weiss:stickout2
    lg sharima
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen