1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tod - immer wieder gern

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von emze, 8. Januar 2012.

  1. emze

    emze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    :reden:

    Ich meine natürlich nicht den Tod selbst, sondern das Thema bzw. Themen rund um den Tod.
    Seit Menschengedenken ganz oben auf der Hitliste jener großen Fragen der Menschheit.
    Und obwohl es den meisten Menschen in der sog. zivilisierten Wohlstandgesellschaft längst klar ist, dass dies eine der Fragen ist, die wir nie beantworten werden können, solange wir uns in physischer Manifestation hier auf der Erde herumtreiben, haftet diese Frage an uns wie die Drogen an einem Junkie. Wir kommen nicht davon los.
    Und obwohl wir alle wissen, dass jeder den wir fragen die Antwort genauso wenig kennt, wie wir selbst, stellen wir die Frage dennoch immer wieder.

    Viele, vielleicht sogar die meisten, haben Angst vor dem Tod. Und vielleicht ist für sie der einzige Trost der ihre Angst ein wenig mildern kann, zu hören, dass sie mit ihrer Angst nicht allein sind, dass es eben den meisten anderen genauso geht.

    Ich gehöre z.B. zu denen, die überhaupt keine Angst vor dem Tod haben. Es scheint mir sogar völlig unsinnig, sich vor etwas so Allltäglichem und Selbstverständlichem zu fürchten wie dem Tod.
    Aber meine Selbstverständlichleiten gelten eben nur für mich selbst und sind für andere wenig hilfreich und von Bedeutung.

    Ich bin viel zu sehr damit beschäftig zu leben. Und gerade weil ich weiß, dass meine jeweilige Lebenszeit begrenzt ist, will ich soviel wie möglich von dem mitbekommen, was für mich von Bedeutung ist. Leben ist für mich Vollbeschäftigung. Es gibt so viel zu sehen, zu erfahren, zu lernen, da will ich meine kostbare Zeit nicht mit der Angst vor etwas Unabänderlichem verschwenden.

    Niemand weiß was danach geschieht. Entweder ist da nichts, oder es geht in irgendeiner Form weiter. Aber selbst wenn es weitergeht – und ich gehöre zu denen, die davon überzeugt sind – wird das Leben danach unvergleichlich anders sein. Und mit der Frage ob es tatsächlich weitergeht und wie, kann ich mich auseinandersetzen wenn es soweit ist.

    Irgendwann ist jeder "dran", das ist ja nun mal Fakt, und niemand weiß ob es nicht vielleicht schon morgen ist. Und wenn es mir vergönnt ist bewusst zu sterben, möchte ich mir sagen können, das Lebens war voll o.k. und mich noch mal zurückerinnern, wie an einen schönen Urlaub.
    Und Urlaubserinnerungen sind im Nachhinein meistens angenehm, selbst wenn währenddessen nicht immer alles glatt gelaufen ist, denn meistens können wir später sogar über die Dinge die schiefgelaufen sind lächeln oder gar lachen.

    Und genauso wenig, wie ich mir einen Urlaub versauen würde, indem ich mich jeden Tag mit dem Gedanken quäle, dass er mal zu Ende geht, versaue ich mir mein Leben mit der ständigen Angst vor dem Tod.
    Ich hab nicht mal Angst vorm Sterben. Das einzige was ich mir wünsche ist, bis zum Schluss möglichst gesund zu sein. Und dann bin ich neugierig und gespannt auf das was kommt und wieviel von dem, an das ich mein Leben lang geglaubt habe noch übrig bleibt.

    In dem Sinne Leute, lasst öfter mal die "Sau raus" und gönnt Eurem inneren Schweinehund mal ein wenig Auslauf und tanzt im Hier und Jetzt solange Ihr noch könnt.

    >>>>><<<<<​


    Mach das Heute immer zum Wertvollsten was Du hast, denn das Heute kehrt niemals wieder<
    Aus Star Trek Das nächste Jahrhundert -Folge >Die Sonde< Ausspruch v. Captain Picard

    Was wir hinterlassen ist nicht so wichtig wie die Art wie wir gelebt haben.
    Aus Star Trek >Treffen der Generationen< Ausspruch v. Captain Picard
    Schlussszene
    :banane:

    :flower2::jump4::clown2::jump1::party02::jump5: :flower2:


    LG
    emze:)
     
  2. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Du bist einfach lieb,weisste das?:umarmen:

    :jump5::flower2::angel2::winken5:

    alles Liebe madma
     
  3. emze

    emze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    :reden:

    Danke madma, für dein knuddeliges Kompliment :umarmen:
    :flower2::flower2::flower2:

    :)
     
  4. HST1988

    HST1988 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Aachen
    Schöner provokanter Threadtitel. :D

    Mir gehts in etwa genauso. Irgendwann mal hatte ich meiner Mutter das mal gesagt, dass ich überhaupt keine Angst davor habe (wie wir damals auf das thema gekomemn sind weiß ich nicht mehr) und dafür den Blick des Jahrhunderts geerntet. ;)
     
  5. Rose2

    Rose2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    1.328
    Ich habe auch keine Angst vor dem Tod. Merkwürdig nur, dass die meisten, die keine Angst davor haben, in irgendeiner Weise glauben, dass es danach weiter geht. Und solche Menschen haben sogar oft ein wenig Todessehnsucht... die Erlösung von allem Irdisch-Schweren. Es gibt viel im Leben vor dem man Angst haben kann, Schmerzen, Krankheit, Einsamkeit... aber der Tod? Der ist oft einfach nur das Ende, oder tatsächlich die >Erlösung<. Ein anderer Aspekt ist m.M. der Tod von geliebten Menschen, das kann auch Angst machen und mit weit mehr Berechtigung weil wir zurück bleiben und mit dem Verlust klarkommen müssen.

    Liebe Grüsse Rose
     
  6. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Ein gutes Thema,sehr schön geschrieben..Dazu sage ich nur Danke emze..:danke::danke::flower2::flower2::flower2:
     
  7. alkabe

    alkabe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    618
    Ort:
    bei freiburg
    Werbung:
    ich habe auch keine angst vor dem tod,tod ist man nicht man kommt ja wieder
    ich stelle es mir über die treppe zu dem himmelstor,durch die wolken hindurch zu gehen schön vor
    man weis ja schlisslich nie wann die zeit gekommen ist,darum sollte man leben
    und leben so nehmen wie es nun mal ist
    denn alle müssen mal gehen früher oder später
    jung oder alt
    keiner weis das vorher
    und angst braucht man auch nicht haben denn jeder wird abgeholt und im kreise der lieben sein die schon gegangen sind l.g.alkabe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen