1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Tod eines Seelenverwandten

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Sheeps, 14. September 2017.

  1. Sheeps

    Sheeps Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    ... vor 2 Tagen ist meine grosse Liebe gestorben.

    Schon 1 Jahr bevor ich ihn kennen gelernt habe, haben gemeinsame Freunde gesagt, wie gut wir zusammen passen würden und so war es dann auch. Obwohl wir nur wenige Monate miteinander verbringen konnten, habe ich für ihn vom ersten Kontakt an eine ganz besondere Art von Liebe und auch Selbstliebe empfunden. Ich habe mich 'ganz' gefühlt ....

    (Ich bin keine 20 mehr, habe also schon recht viel durchgemacht und trage keine rosa Brille mehr, wenn ich jemanden kennen lerne.)

    Dann die Krebs-Diagnose.

    Er hat sich innerhalb weniger Wochen komplett von mir zurück gezogen, hat 'im Leben' keinen Kontakt mehr zugelassen. Telepathisch haben wir noch viel kommuniziert und da wurde mir auch sein Zwiespalt zwischen geistiger und seelischer Ebene bewusst.
    Er konnte mir seine Liebe auf geistiger (bewusster) Ebene nicht mehr geben, ich nehme an, da er durch die Diagnose in Schockzustand war (er hat auch nicht um sein Leben gekämpft). Auf spiritueller Ebene jedoch waren wir nach wie vor sehr stark miteinander verbunden.

    Ich habe mir eingebildet (?), er ist ein Teil von mir, dass unsere Seelen verwandt sind.

    4 Monate nach der Diagnose ist er tot.

    Und ich konnte mich 'im Leben' nicht von ihm verabschieden, da er ohne Begründung (!) jeglichen Kontakt mit mir abgelehnt hat

    Was passiert jetzt mit unseren Seelen ? Sie durften sich treffen, wir hatten nicht genügend Zeit, um unsere karmische Aufgabe zu lösen, da er aus seiner Schockstarre nicht rechtzeitig herausgefunden hat.
    Gehen unsere Seelen jetzt quasi wieder getrennte Wege, nimmt er einen Teil von mir mit,.. wie seht ihr das?

    Im Moment fühle ich gar nichts, kann nicht klar denken oder die Anwesenheit seiner Seele fühlen.

    Am Abend vor seinem Tod war seine Seele nocheinmal bei mir und hat sich verabschiedet, ich konnte ihn ganz klar spüren, riechen, fühlen...

    Habt ihr Gedanken/Erfahrungen dazu? Ich würde mich sehr freuen.
     
  2. nicolina

    nicolina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2017
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Hamburg
    @Sheeps
    ich kann dazu gerade leider gar nichts sagen, weil mich das noch zu sehr bewegt was du geschrieben hast. Aber ich möchte dir unbedingt von Herzen mein Beileid aussprechen. Ich wünsche dir ganz viel Kraft, das alles jetzt aushalten und verkraften zu können.

    Ich bin mir aber sehr sicher, dass eure Seelen miteinander verbunden bleiben werden. Schmerzen wird es aber bestimmt trotzdem.

    Ich habe letztes Jahr meinen Vater verloren, was natürlich was ganz anderes ist. Aber ich spüre meinen Vater jeden Tag bei mir, weil wir zum Schluß so stark verbunden miteinander waren. Das hilft mir ein wenig, auch wenn mir seine körperliche Anwesenheit fehlt.
    Es gibt Tage, da ist der Schmerz stärker, dann wieder weniger. Es wird seine Zeit dauern.

    In deinen Träumen werdet ihr euch bestimmt wieder begegnen. Mir sagte mal eine kluge Frau: Träume sind die Realität.
    Führe auch weiter Gespräche mit ihm auf Seelenebene. In deinem Herzen lebt er weiter.

    Es gibt einen Vers von Michelangelo:

    Es sandte mir das Schicksal tiefen Schlaf
    Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume

    Ich leb´in euch, ich geh in eure Träume,
    da uns, die wir vereint, Verwandlung traf

    Ihr glaubt mich tot, doch dass die Welt ich tröste,
    leb ich mit tausend Seelen dort, an diesem
    wunderbaren Ort

    Im Herzen der Lieben. Nein, ich ging nicht fort,
    Unsterblichkeit vom Tode mich erlöste

    Von Herzen liebe Grüße
     
    Swanti gefällt das.
  3. Sheeps

    Sheeps Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    15
    Liebe Nicolina,
    danke für deine Lieben Worte !

    Ja ich weiss, sie bleiben weiterhin unter uns, ich habe schon vieles in diese Richtung erlebt und bin da sehr offen.

    Aber dies ist das erste Mal, dass ich jemanden verliere, dem ich SO nahe gestanden bin, ich behaupte jetzt mal näher als Eltern und Geschwistern...

    Ich habe das Gefühl, ein Teil von mir ist mit ihm gegangen - und nicht, dass ich durch unsere Begegnung 'etwas' dazu gewonnen habe (ausser Einsichten...).

    Seine Seele spach von Liebe, Heilung und gemeinsamer Zukunft.
    Aber im Leben hat er mich 'verstossen', er hat auf meine Nachrichten nicht mehr reagiert (zu einer Freundin hat er gesagt, er hat keine Energie dafür) und niemand hat mir Bescheid gegeben, als er schon im Hospiz war.

    Das ist sehr schwer zu verarbeiten
     
  4. nicolina

    nicolina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2017
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Hamburg
    oh wie schrecklich! Das ist so furchtbar, dass du sich körperlich noch nicht mal von ihm verabschieden konntest.
    Ich kann mir sein Verhalten nur so erklären: Dadurch, dass er so geschwächt war, von der Krankheit bestimmt schon gezeichnet, das wollte er dir aus Liebe nicht zumuten. Oder aber es kommt auch noch dazu, dass er es nicht ertragen hätte dich um sich zu haben, weil dann der Schmerz auch für ihn noch größer gewesen wäre, dass er gehen muss.
    Und er hätte vielleicht auch nicht gehen können, wenn du dabei gewesen wärst.

    Er hat dich nicht wirklich verstossen, auch wenn es sich so anfühlt. Er hat es aus Liebe zu dir getan, auch wenn es sich für dich nicht richtig anfühlt. Immerhin ist er in der Nacht vor seinem Tod noch "zu dir gekommen"
     
    allesistmöglich gefällt das.
  5. übermütig

    übermütig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    2.001
    Die seelische oder geistige Verbindung ist ewig, glaube ich.
    Sie bleibt. In Liebe und Frieden.
    Lass dich nicht davon verwirren, was auf körperlicher Ebene zwischen euch passiert oder nicht passiert ist.
    Fühl dich umarmt.
     
    nicolina gefällt das.
  6. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    10.059
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Versuch ihn zu verstehen.
    Wahrscheinlich hat er dich ebenso geliebt wie du ihn.
    Da ist es verständlich dass er dir nicht zur Last fallen möchte.
    Nur so hast du ihn in guter Erinnerung.

    Kannst du das verstehen?
    Wenigstens ein kleines bisschen?
    Versuch es wenigstens. ;)



    Liebe Sheeps, eure Seelen sind infinit.
    Unsterblich, unzerstörbar und - unbegrenzt.
    Kannst du das verstehen?

    Ihr seid auch jetzt nicht getrennt!

    Du sitzt noch im Wohnzimmer und bist gebannt von einem spannenden Film.
    Während er aufgestanden ist und diesen Film nicht mehr guckt.



    Es ist nicht aus, nur weil einer ins Licht geht.

    Du bist nicht dieser Körper.
    Du bist eine wunderbare, unendliche Seele, die gerade einen Traum träumt.


    Das ist verständlich, eine angemessene Zeit der Trauer ist vollkommen normal.

    Aber vergiss nicht, dass deine Trauer ganz tief am Grunde nur, - Egoismus ist.
    DU willst nicht, dass er nicht mehr bei dir ist.

    Es ist alles gut, genau so wie es ist.
    Fühle dich umarmt. :umarmen:


    Wie schön, behalte dir das Gefühl, bis auch du zurück ins Licht gehen darfst. :)


    Du bist hier um zu wachsen.
    So wie alles andere um dich herum, jede Blume, jeder Baum, jedes Tier, ja sogar Steine wandeln sich.

    Eine Zeit lang durftest du tiefe Seelenresonanz fühlen.
    Das war weder zufällig noch sinnlos.
    Es hat alles seine Zeit und seinen Sinn!

    Aber jetzt wende dich wieder dir selbst zu und behalte IHN liebevoll in deinen Gedanken.

    Er möchte nicht, dass du sehr lange trauerst und unglücklich bist.
    Er möchte dass du die schönen Seiten dieser Wirklichkeit siehst und geniessen kannst.


    Alles Liebe
     
    Wolkenfrei, Swanti, Herzbluat und 3 anderen gefällt das.
  7. Sheeps

    Sheeps Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    15
    Vielen Dank für eure lieben Worte

    Nicolina: so ungefähr muss es gewesen sein..
    Genau werde es ich wohl nicht mehr erfahren und zur Zeit frisst mich diese Frage von innen auf
    Aber du hast Recht, denn ich denke es ist etwas ganz Besonderes, wenn man einen Abschied auf diese Art erfahren darf (und man auch offen dafür ist, es zu erkennen) ....


    Soulcat: ja, ich verstehe dich sehr gut
    Und der Vergleich mit dem Fernsehen gefällt mir gut !

    Und ja, natürlich ist Trauer egoistisch. Aber immerhin geht die andere Seele hinüber in dir andere, wunderschöne (nehmen wir mal an..) Dimension. Wir müssen hier bleiben und unsere Aufgaben erst erfüllen. Wir müssen mit dem Abschied leben, egal wie und ob er stattgefunden hat. Für die meisten von uns ist es nicht leicht, Kontakt mit ihnen aufzunehmen. Ich muss nun den Rest meines Lebens mit diesem Trennung-Schmerz und den unbeantworteten Fragen leben.

    Während es - allgemein betrachtet - für den Verstorbenen vorbei ist, er hat die Zeit auf der Erde gut hinter sich gebracht, wurde von seinen Sorgen, Krankheiten, Schmerzen erlöst und hat es jetzt gut, wo er ist. Und das ist auch gut so, keine Frage ❤️

    Ich finde allerdings, man muss in gewisser Weise den Hinterbliebenen diesen Egoismus zugestehen...

    Ich hoffe, ich konnte das richtig rüberbringen...
     
    SoulCat gefällt das.
  8. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.964
    Ort:
    Hessen
    Liebe @Sheeps
    Ich finde trauern absolut nicht egoistisch, es sind ganz normale menschliche Empfindungen die zu uns gehören und hat aus meiner Sicht nichts mit festhalten, aufgeben oder nicht gehen lassen wollen ect zu tun.

    Und sei dir gewiss das er dich nur (be) schützen wollte. In der Hoffnung das dann vieles erträglicher wird. Ich glaube auch, das zu verstehen ist schwierig.... aus der Sicht des erkrankten, was da in demjenigen vorgeht.

    Wünsche dir viel Kraft Sheeps
     
    Zaphod Beeblebrox gefällt das.
  9. Sheeps

    Sheeps Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    15
    Danke Jessey
     
  10. Sheeps

    Sheeps Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    ... ich habe heute von ihm geträumt

    Wir waren an jenem Strand, wo wir bei unserem ersten Date waren. Meine Kuh war auch dabei (er war Kuhbauer und nach diesem ersten Date ist ein Kalb auf die Welt gekommen, das er nach mir benannt und mir symbolisch geschenkt hat).

    Er hat mir das Wort MERMAID (Meerjungfrau) gezeigt, es war der Name eines Strand-Hauses, in dem die Kuh gewohnt hat (im Traum). Es war ihm sehr wichtig, dass ich mir das Wort merke, er hat gesagt: Geh nach Hause und vergiss es nicht!

    Dann bin ich aufgewacht.

    Soll soll ich mit dieser Info anfangen? Ich hatte noch nie etwas mit einer Meerjungfrau zu tun

    Und ich vermisse ihn so sehr
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen