1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tod, das Ende eines Weges...der Anfang eines anderen...

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Xchen, 8. Februar 2010.

  1. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    Es ist kein Trauerthread, obwohl der Ausgangspunkt eine Todesnachricht ist, die mich aber nicht persönlich betrifft.
    Für mich gehört Tod selbstverständlichst zum Leben. Es ist das Ende eines Weges, das mit der Geburt (Zeugung?) anfängt. Im Grunde deutet man den Tod exakt (eindeutig) genauso wenig in einer Radix, wie man eine Geburt eindeutig zuordnet. Ein besonders sensibles Gespür für Tod, bzw. langwierige langsamlaufende Planetenkonstellationen, die in realen Umständen (Krankheit, Leiden) sich spiegeln, können hier eine Ausnahme bilden, und der Astrologe spürt den Todeszeitpunkt auf.

    Jede Radix basiert auf einem AnfangsDatum (Geburt), also sind hier unendlich viele Möglichkeiten gegeben, die auf Anfang hinweisen.

    * 8.10.1926, 12.40 Posen (Mann)
    + 8.2. 2010, Warschau

    Ich deute das Todesdatum in Verbindung zur Radix als - sage ich bewußt -einen glücklichen Umstand.

    Todesdaten in Verbindung mit Geburtsdaten interessieren mich.
     
  2. cosworth84

    cosworth84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    800
    Ort:
    bei der Liebe in mir
    Hy Xchen !

    Im Internet gibt es ja einige Datenbanken , soweit ich weiss.
    Ich dachte es gibt bereits eine Möglichkeit den Todespunkt zu berechnen, habe mich aber mit so etwas noch nicht befasst, obwohl ein eigenartiges Interesse zu dem Thema da ist.

    Was würdest du zu diesen Transiten im Alter von etwa 70 Jahren sagen ?

    Uranus - Opposition - Neptun
    Uranus - Opposition - Mond
    Jupiter - Opposition - Mond
    Saturn -Konjunktion - Neptun

    Gruß Daniel
     
  3. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    Hi Daniel,

    vielen Dank für Deine Antwort;
    an und für sich hab keine Antworten erwartet;), weil für Ärzte und Astrologen gibts den Tod nicht - ist ein alter Witz, aber immer noch gültig.

    Mir geht es nicht um Konstellationen, die den Tod anzeichnen, ich suche in der Radix kaum nach Tod. Das Leben ist meine Herausforderung. Aber ich verleugne den Tod nicht, nicht erst heute, es ist schon lange her, es began mit Büchern von Eliisabeth Kübler-Ross.

    Jede Radix basiert auf einem AnfangsDatum (Geburt), in jeder Minute wird ein Kind geboren, auch mehrere, also sind hier unendlich viele Möglichkeiten gegeben, die auf Anfang hinweisen. Dieser Ansatz ist für mich auch für Tod gültig, in jeder Minute stirbt ein Mensch, also ist jede Konstellation dafür voraussetzbar.

    Mich interessiert die Idee des roten Fadens zwischen Radix und Todesdatum. Ähnlich Pathologie. Pathologe weiß ja bekanntlich "alles", aber zu spät:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen