1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tochter steht in Verbindung zu verstorbenem Urgroßvater?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von 1108nicole, 22. Dezember 2012.

  1. 1108nicole

    1108nicole Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2012
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Ich schreib mal meine Geschichte in diesen Thread, da ich nicht weiss wohin damit.....
    Also als mein Cousin und ich ziemlich zur selben Zeit unabhänging voneinander in kanppem Abstand Eltern wurden, hatte mein derweil verstorbener Großvater (zu dem wir beide eine starke Bindung hatten) die Kinder schon gesehen (wie er uns erzählt hat). Er sah ein blondes und ein schwarzes Mädchen und tatsächlich war dann eine blond und eine schwarz.... Nun kam es, dass er ein Jahr nach der Geburt er beiden Mädels starb (er hat dann auch noch einen Jungen am Sterbebett gesehen... die Partnerin meines Cousins bekam dann auch einen). Nun ist es jedenfalls so, dass meine Tochter immer wieder von ihrem Urliopa spricht und auch singt und meint, dass sie soooo traurig ist, dass er nicht mehr lebt. Komisch ist nur, dass sie sich ja eigentlich gar nicht mehr erinnern kann, weil sie ja noch nicht mal ein Jahr war als er starb. Auch reden wir nicht mehr aktiv über ihn wenn sie dabei ist.. Bin schon auf Eure Meinungen dazu gespannt.....:danke:
     
  2. Sonnensüchtige

    Sonnensüchtige Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.358
    Ort:
    In der Nähe von Nürnberg
    Ich hatte ein Tageskind, das auch Geistwesen wahrnehmen konnte. Sensible Kinder können das manchmal. Sie hat sich auch mit ihnen unterhalten! Ihre Mama hat dann Abends gemeint, dass sie bitte mal den Raum verlassen sollen weil das Kind sonst nicht schläft. Dann war es ok und die Kleine konnte schlafen. L. hat immer von einer Frau und einem Mann erzählt. Sie hat mit ihnen gesprochen...für sie waren sie völlig real sichtbar!
    Ich denke, bei deiner Tochter ist es vielleicht genauso!
    Du hast nichts zu befürchten. Er wird sie sicher schützen!
    Alles Gute!
     
  3. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    Werbung:
    Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten. In welchen Kontext spricht den dein Kind über den Urgroßvater? Ist es nur eine betrauern oder ist er mehr ein Freund? Frag nach.
    Falls die Trauer, Angst oder im allgemeinen die Negativität im Vordergrund steht, dann ist die Seele des Urgroßvaters noch zu nahe, also nicht im Licht.
    In diesem Fall kann der Urgroßvater noch selbst Unterstützung gebrauchen um seinen Weg ins Licht zu finden.
    Ist es mehr ein heller Freud, Begleiter, dann ist die Seele mehr im Licht und der Urgroßvater steht als erlöster Ahne aus dem Geistigen deinem Kind zur Seite.

    Die sensitive Wahrnehmung von Kindern ist wie von Frau Sonnensüchtig :) vor mir beschrieben recht häufig. Oft verliert sich das erst einmal in der Pubertät, also alles normal.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen