1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tipps für die eigene (Esoterik)webseite

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von RaBo, 28. Juni 2012.

  1. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Ein freundliches Hallo an alle im Forum!
    Ich bin seit vielen Jahren im Web als Designer und SEO aktiv und habe in den letzten Wochen eine Initiative gestartet, bei der ich Tipps für den eigenen Webauftritt gebe. Die Beiträge werden auf mehreren Plattformen und Blogs veröffentlicht, gerne beantworte ich auch persönliche Fragen. Da ich mich seit Jahren für Energiearbeit und Esoterik interessiere, ist natürlich auch das Esoterikforum im Prinzip eine Stelle an der ich meine Ratschläge veröffentlichen könnte. Und da viele "Esos" auf Webseiten haben, macht das durchaus Sinn.

    Im Folgenden also mein erster Beitrag. Ich freue mich auf Resonanz, wie erwähnt, beantworte ich im Thread gerne auch persönliche Fragen.

    Es geht um das Thema CMS und wie Sie ein CMS für den eigenen Webauftritt nutzen können.

    Hinter der Abkürzung CMS verbirgt sich das relativ unpraktische Wort "Contentmanagmentsystem". In einem neuen Artikel auf meiner Webseite ( http://www.homepage-4-you.net/internet-made-simple/cms-was-ist-das-eigentlich/ ) erkläre ich wie Betreiberinnen und Betreiber von kleinen und mittleren Webprojekten ein CMS sinnvoll nutzen können, welche Vorteile es im täglichen Betrieb hat und welche CMS-Systeme kostengünstig gute Funktionen (Newsletterversand, Kontaktformulare...) anbieten.

    Hier das Wichtigste aus dem Artikel zusammengefaßt:
    Früher, da war alles anders. Auch im Internet. Allerdings mit dem kleinen Unterschied, dass im Internet die Neuerungen schneller vorangehen als im "Real Life". Früher - also noch vor ein paar Jahren - da hat man Webseiten noch in HTML geschrieben und damals mußte man für jede einzelne Unterseite, die man entworfen hatte, den Code mehr oder weniger neu schreiben. Selbst kleinere Textänderungen oder das Setzen eines Links erforderten Grundkenntnisse in HTML. Und wer auf einer Seite mit 20 Unterseiten ein Logo austauschen wollte, oder Farben ändern wollte, hat manchmal ganz schön viel Zeit gebraucht um diese Änderungen durchzuführen. Auch einfache Tools wie ein Kontaktformular wurden meist individuell angefertigt und mußten von Profis in die Seite integriert werden.

    Durch die Nutzung eines modernen CMS sind viele dieser Arbeiten deutlich leichter geworden. Designänderungen gelingen mit vorgefertigten Templates im Handumdrehen und Gratistools erweitern den ursprünglichen Funktionsumfang der meisten Systeme ohne viel technischem Aufwand. Kostenfreie Systeme (also Freeware wie Wordpress oder Joomla) müssen also heute einen Vergleich mit individuell gecodeten Seiten nicht mehr scheuen, wie diese Seite hier beweist: http://www.netzprinzip.de/power-of-wordpress/

    Allerdings hat auch ein CMS seine Grenzen und die Behauptung, dass man mit einem CMS "alles" machen kann, ohne Vorkenntnisse zu haben, ist leider auch nicht korrekt. Trotzdem ist durch die Nutzung eines CMS vieles Einfacher geworden, und wer noch eine klassische, in HTML geschriebene Seite hat, wird sich mit den erweiterten Möglichkeiten schnell anfreunden.


    Viele Grüße!
    Raphael
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen