1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tinnitus

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Khandro, 2. Februar 2005.

  1. Khandro

    Khandro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo,
    wer hat Erfahrung mit Tinnitus und möchte etwas beitragen?
    Meine Mutter (70)ist erkrankt und ich suche Hilfe, Kurkliniken,
    alternative Heilmethoden u.s.w.
     
  2. Ryoko

    Ryoko Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo,
    Tinnitus ist doch das ständige Piepen im Ohr, nichtwahr?
    Ich kann dir leider nicht groß helfen. Ich habe mal von Kopfhörern gehört, die ein Gegengeräusch erzeugen. Hilfreich kann auch Musik sein, die immer an ist, um den Piepton zu überspielen (kommt drauf an wie schlimm sie es hat).
    Es gab mal jemanden, der fast wahnsinnig geworden ist. Er hat sich die Hörnerven durchtrennen lassen, um endlich Ruhe zu haben.
    Leider hat es nichts gebracht. Wahrscheinlich kommt dieser Ton generell aus dem Hirn oder so, auf jeden Fall bei ihm nicht aus den Ohren. Weiß aber nicht, ob es generell ist.
    Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen
    Gruß
    Ryoko
     
  3. Rachaela

    Rachaela Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    32
    Ort:
    irgendwo in Thüringen
    ich habe tinnitus.auf einem ohr.in einer leisen form.ich kann den ton hören,wenns sehr still ist z.b. abends im bett halt.oder ich meine ohren zuhalte.oder besonders aufgeregt bin,dann wird er nämlich lauter.ich habe ihn akzeptiert.komischweise habe ich auch tage wo ich ihn gar nicht höre.
    meine hno ärztin meinte,sie könne nichts weiter machen.natürlich gibts aber mittel,die man ausprobieren kann.ich glaube sauerstoffkammern.oder auch durchblutungsfördende mittel.in der akuten phase setzen manche ärze infusionen ein.aber all das garantiert nicht,das der tinnitus weg geht.
    es wird zu wenig gewußt über diese sache.ich glaube schon,das es ganz arg nerven kann,bei zu hohen oder zu lauten tönen.
    aber zu solch radikallen mitteln,wie nerven durchtrennen würd ich wohl nie greifen.das ist ja irre.dann wird man völlig taub.kann mir das gar net vorstellen.
    was jedem indiviuell hilft kann man nur ausprobieren.oder eben gleich vom hno beraten lassen.
    nach der phase wo einen der ton sehr stört,kann man dann auch mit ihm leben.war jedenfalls bei mir so.ich hoffe ihrer mutter geht es bald besser damit und ich wünsche glück...
    rachel
     
  4. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Gründliche ärtzliche Abklärung!
    Durchblutungsfördernde Mittel können sehr hilfreich sein.
    Ginkgo steht hier an erster Stelle
    Und natürlich die Frage was ist mit deiner Mutter? Was möchte sie nicht hören bzw. warum sitzt ihr der kleine Mann im Ohr.
    Aniere
     
  5. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    in sich hineinhören lernen..

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  6. MARA21

    MARA21 Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    91
    Werbung:
    hallo ihr lieben,
    mein mann hat da z.b. auch probleme mit einem tinnitus.
    im letzten jahr sind wir per zufall in einem hotel mit einer chinesischen ärztin gewesen. eine pulsuntersuchung, und sie wußte, was los ist, hat mit kräutertherapie und akupunktur behandelt, da wurde an die aku-nadeln kleine reizstromklemmen drangemacht und nach fünf sitzungen war das geräusch so gut wie weg.
    für einen langfristigen erfolg sollte man sich allerdings einen therapeuten aus der näheren umgebung suchen und nicht einen zehntägigen urlaub 'nebenbei' für so eine behandlung gebrauchen.
    sollte auch unbedingt ein chinesischer arzt sein, weil sie selbst gesagt hat:deutsche ärzte, kurze Nadeln, was soviel heißt, die deutschen ausgebildeten ärzte können es zwar, aber wenn man in letzter konsequenz sicher gehen will, dann gibt es doch einen kleinen aber entscheidenden unterschied zwischen westlichen und asiatischen medizinern.
    wünsche dir viel erfolg, mara :kiss4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen