1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tierversuche... JA oder NEIN?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Hamied, 28. Januar 2006.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    Hallo :umarmen:

    Seit ein paar Tagen spukt mir irgendwie das Thema Tierversuche im Kopf herum.
    Ich weiß bzw ich kann mir denken, dass dieses Thema schon einige Male hier aufgetaucht ist, aber ich erstelle es nun einfach trotzdem, weil es mir wichtig ist.

    Ich habe mich kürzlich mit jemanden aus meiner Klasse darüber unterhalten. Sie meinte vor ein paar Jahren wären in ihrer Siedlung fast alle Katzen von Tierfängern mitgenommen worden. In der Zeitung wurde dies ebenfalls bestätigt und erwähnt, dass Tierfänger unterwegs sind um Hunde und Katzen für Tierversuche einzufangen.
    Sie erzählte, dass ihr Sohn damals ca 12 Jahre alt war und er es teilweise mitbekommen habe. Ihm wäre es lange Zeit nach gegegangen, da er nie wirklich damit abschließen konnte. Was fehlte war die Klarheit, wie es dem Tier geht, ob es noch lebt oder nicht und was mit ihr geschieht.
    Ich finde so etwas wirklich abartig. Tierversuchen stehe ich allgemein sehr kritisch und negativ gegenüber, aber auch die ganze Art und Weise finde ich derart primitiv und verachtend. Diese Leute wissen garnicht was sie anrichten. Am Tier selbst und auch am Mensch, vorallem auch an Kindern.

    Die letzten Tage habe ich mich mit diesem Thema noch einmal intensiver beschäftigt, wobei ich mir schon seit bestimmt 10 Jahren ansehe und mich frage Warum? Mit 14 habe ich mit einem damaligen Freund geglaubt wir könnten zusammen etwas bewegen und wir gingen von Haus zu Haus und haben damals fast 400 Unterschriften gesammelt. Und manch wüste Bemerkung mussten wir auch einstecken.
    Natürlich hat das alles nichts gebracht, aber wir waren damals überzeugt davon. Und irgendwo finde ich gerade das so wichtig.
    Man denkt sich immer, was will bzw kann ich schon bewegen, aber wenn man bei sich selbst nicht anfängt so wird sich niemals etwas bewegen und ins rollen kommen. Dann stagniert es natürlich und es wird lustig weitergemacht.
    Also wenn nicht ich, wer dann???:confused:

    Ich meine auch nicht unbedingt die Tierversuche für Medikamente, wobei ich auch hier sagen muss das ein Großteil hiervon ebenfalls wirklich unnötig wäre.
    Aber mir geht es vielmehr um Kosmetika, Waschmittel, Pflegeprodukte. Ein strahlender Teint, blitzblanke Kleider, und die faltenreduzierende Creme um schön und jung geblieben zu sein...aber all das Leid das sich dahinter verbirgt und daraus resultiert verliert sich schnell im Dunkeln.

    Schon beim Aufstehen fängt es an, selbst für gewisse Zahncremes müssen Tiere dran glauben.
    Ich denke das vielen Menschen dies überhaupt nicht bewusst oder bekannt ist, wie es zu diesen Produkten eigentlich kommt.
    Es mangelt einfach an der Öffentlicheitsarbeit bei diesen Themen.
    Natürlich wird es immer Menschen geben, denen dieses Thema völlig egal ist und welche diese Artikel weiter konsumieren. Aber ein Großteil würde sich mE Gedanken machen und auf gewisse Produkte verzichten oder zu Alternativen greifen, würde es vermehrt angesprochen werden.
    So lange diese Artikel gefragt und konsumiert werden, ist es klar das die Produktion gesteigert wird.

    Ich habe auf der Homepage von Peta zwei interessante Listen gefunden.
    Hier sind beispielsweise Herstelleraufgezeigt, von welchen bekannt ist, dass sie KEINE TIERVERSUCHE durchführen.
    Der weitere Link zeigt Hersteller auf, welche leider noch immer TIERVERSUCHE für ihre Produkte vornehmen.
    Vielleicht werden jetzt die in oder anderen von euch erstaunt sein, weil man nicht damit gerechnet hat. Mir gings ähnlich, was Zahncreme oder gewisse Waschmittelmarken betrifft. Bei mir wandern die nun auf den Müll *lach*

    Ich will hiermit auch niemanden vorschreiben, welche Produkte er verwenden oder kaufen soll etc...alles was ich möchte ist, dass es wenigstens ein paar wenige Menschen erreicht denen es genauso geht wie mir und das sich der ein oder ander ein paar Gedanken dazu macht. Diese Listen evtl an andere weiterleitet um somit wenigstens eine minimale Anzahl von Menschen zu erreichen.

    Ich hab ebenfalls noch ein paar Bilder auf dieser Seite gefunden. Da sie KEINEM Copyright unterliegen (extra aufgeführt, um sie weiter zu reichen) stelle ich sie nun hinein. Also alle, denen es zu sehr ans Herz geht, bitte wegsehen.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Liebe Grüße
    Hamied :kiss4:



     
    Ariel und matrix84 gefällt das.
  2. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    hi,

    ja, was soll man noch groß dazu sagen, ausser das sehr traurig ist, solche bilder zu sehn. mir fehlen da immer die worte und ich frage mich, ob das wirklich nötig ist, tierversuche durchzuführen. bei medikamenten für schwere kranheiten kann ich es vielleicht gerade noch so ein bisschen verstehen, aber selbst da gäbe es bestimmt andere möglichkeiten.
    ja, wer ist nicht schon mal mit einer liste durch die straßen gezogen und hat unterschriften gegen tierversuche gesammelt. leider kann man sich damit den hintern abwischen. nur weiss man das zu diesem zeitpunkt nicht :)

    man kann alz einzelner eigentlich nur darauf achten, produkte zu kaufen, die mit tierversuchen nichts zu tun haben. leider muss ich auch gestehen, dass ich das nicht tue :( vielleicht sollte ich tatsächlich mal damit anfangen :/

    liebe grüße -fingal-
     
    matrix84 gefällt das.
  3. Sterngeborene

    Sterngeborene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    7.182
    Ort:
    ♥ zischhhh ♥
    Hallo Hamied,

    ich finde es auch einfach nur grauselig und sehr traurig.
    Mir tut es im Herzen weh, wenn ich solche Bilder sehe und
    ich frage mich wie man einem anderen Lebewesen so etwas antun kann,
    was man sich selbst auch nicht "wünschen" würde ???

    Nun ist es aber wirklich wie bei den Fleischessern
    oder gar manchen Vegetariern die durch Käufe so ein handeln
    (unbewusst?) unterstützen.
    Man ist zwar nicht der "Schlachter" selbst, das fertig eingepackte Fleisch
    wird aber gekauft, gekocht, verzehrt. Einfach weil Mensch sich keine
    Gedanken macht, weil er NICHT dabei war, als diese "TAT"begangen wird.
    Und so ist es hier auch.... Menschen kaufen Produkte, für die zuvor viele
    Tiere durch qualvolle Versuche gestorben und geqält wurden.
    Ich nehm mich da nicht aus, zwar esse ich bewusst kein Fleisch und achte auf Lebensmittel, nehme keine Medikamente, doch bei Cremes oder anderen Produkte ist man sich auch nicht so sicher - also ich weiß da nicht immer zu 100% was zuvor geschehen ist, und ob es Versuche gab.

    Wie fingal schon ähnlich schreibt -
    leider kann man nur "im kleinen" beginnen
    etwas zu ändern. So ist es IMMER im Leben. Die Welt kann man nicht verändern, aber SICH SELBST. Und damit ändert sich auch die Welt.
    Selbst wenn es dauern sollte, jeder noch so kleine "Teil" hat aus-WIRKUNG
    aufs Ganze.

    Alles LIEBE
    Sterngeborene
     
  4. matrix84

    matrix84 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    4.184
    Ort:
    Wien
    Ja, es ist gar nicht so einfach, Produkte zu finden, die wirklich, 100%ig tierversuchsfrei sind. Ich habe, als ich vor kurzem ein Make- up für mich suchte wirklich lange Zeit recherchiert, bis ich es schließlich im Bodyshop gekauft habe. Ich hoffe, es stimmt, und sie lassen wirklich keine Tierversuche ausführen :confused:

    Ein heißer Tipp: wer Produkte wie Zahnpasta, Duschgel, Haarschampoo, Rasierwasser, Badeöl, Gesichts- und Körpercremen, Massageöl etc. sucht, die wirklich garantiert tierversuchsfrei sind, der sollte Produkte der Firma WELEDA kaufen. Die kriegt man in allen Reformhäusern, aber auch in Dorgeriemärkten, wie dm, oder in Apotheken. Erschwinglich sind sie außerdem: das Haarschampoo, mit dem man lange Zeit auskommt, weil es hochkonzentriert ist und man daher nur eine kleine Menge braucht, kostet ca. 4.50 Euro. Gibt es übrigens mit Kastanie und Rosmarin.
    Alle Produkte sind außerdem frei von Konservierungs- und Farbstoffen, sowie chemischen Zusätzen, die natürlichen Zutaten werden aus biologischem bzw. biologisch- dynamischem Anbau bezogen. In der Herstellung richtet man sich großteils nach den Grundsätzen der Anthroposophie.

    lg, matrix
     
  5. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Hallo ihr zwei :umarmen:

    Ja, genau das ist es was ich auch meinte.

    Im Grunde lässt sich nicht sonderlich viel daran ändern. Erstmal- aber wenn der ein oder andere sich seine Gedanken macht und bewusster damit umgeht, zeigt es durchaus auch seine Wirkung. So wie es Sternle schon so schön geschrieben hat :kiss4:

    Das war meine Intuition bei diesem Thema, ich möchte kein Lobor stürmen oder so etwas *lach* hm, obwohl...:weihna1
    Das Hauptanliegen von mir ist, dass darüber nachgedacht wird und das man, wenn man es will oder auch kann, evtl auf das ein oder andre Produkt verzichtet.

    Alles Liebe
    Hamied :kiss4:
     
  6. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Ok, dann machen wir Nägel mit Köpfen, Zeit wirds...

    http://www.matriarchat.info/index.php?option=com_content&task=view&id=68&Itemid=98

    Alles Liebe :)

    Caya
     
  7. jesus

    jesus Guest

    die frage "tierversuche - ja oder nein" existiert nicht.

    hier gehts um ein problem, das mit den tieren nix zu tun hat.

    es geht vielmehr darum, dass der unbewusste mensch nicht begreifen kann, dass er nicht in einer demokratie, sondern in einer diktatur lebt. und der diktator ist nicht irgendeine regierung, sondern das kapital. und die politik ist der handlanger des kapitals.

    der unbewusste mensch begreift noch nicht mal, was demokratie bedeutet und was das ist.
    in einer demokratie sagt die mehrheit vernünftiger, selbstregulierter menschen, was sache ist. wenn also die mehrheit möchte, dass tierversuche gestoppt werden, dann wird dies sofort geschehen.

    der unbewusste mensch richtet sich nicht nach mehrheiten, sondern nach der autorität. das kapital ist für den unbewussten menschen die absolute autorität. ergo macht der mensch das, was das kapital vorschreibt.

    das sieht dann in der praxis folgendermassen aus: der unbewusste mensch posaunt grossartig herum, wie böse doch all diese grausamen tierversuche sind....
    GLEICHZEITIG ist er im besitz eines autos, handy, fernseher, computer, mp3-player, geschirrspüler, schiausrüstung, motorrad, autoritätssucht, weisskittelgläubigkeit, unbewusstheit und noch vieler anderer unnützer dinge.....

    und warum? weil der unbewusste mensch direkt abhängig vom kapitalismus ist. den kapitalismus und all die damit verbundenen annehmlichkeiten möchte der unbewusste mensch nicht bekämpfen. aber die damit verbundenen unannehmlichkeiten will der unbewusste mensch aus der welt schaffen. ohne jemals zu begreifen, dass es das eine ohne das andere nicht gibt.......

    wer also den kapitalismus unterstützt, indem er sich immer den neuesten nutzlosen tand besorgt, der unterstützt damit auch DIREKT den sorglosen umgang mit tieren.

    so gesehen existiert die frage nach tierversuchen ja-oder-nein nicht. es gibt nur eine frage: BEWUSST oder UNBEWUSST.

    lg
     
    Mariposa und Martadada gefällt das.
  8. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    ...siehe oben :)
     
  9. Ariel

    Ariel Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2005
    Beiträge:
    92
    Hallo Hamied,
    sehr gute Idee, dieser Thread.
    Im Grunde ist es dasselbe Problem, das wir schon im Pelz- und jetzt auch im Nahrungsmittelthread hier haben.
    Es ist viel einfacher weg zu sehen, als die Verantwortung für sein Tun zu übernehmen.
    Es wäre schon viel gewonnen, wenn jeder Einzelne verstehen könnte, dass es zu aller erst auch in seinem eigenen Interesse ist, wenn er tierversuchsfreie Hygieneartikel und Kosmetik kauft, da diese in der Regel an Kulturen menschlicher Hautzellen getestet werden, also sehr viel präziser Irritationen und Allergien der Produkte am Menschen beweisen können, ebenso wie lange bekannt ist, dass viele Arzneimittelnebenwirkungen in der ersten Phase der Tests an gezüchtetem menschlichen Gewebe sehr viel zuverlässiger auf Reaktionen am Menschen übertragbar sind, als vergleichbare Studien an Tieren.
    Aber davon abgesehen, sollte man eigentlich auch niemandem mehr etwas über EU-subventionierte Fleisch-, Milch- und Butterberge erzählen müssen. Das auf Masse produzierte Nahrungsmittel mit entsprechender Qualität wird immer noch auf die Müllhalden gekippt, um Preise zu halten, die sich an Quantität und nicht Qualität orientieren. Nach den letzten Berichten über Berger-Fleisch ist es offensichtlich mittlerweile gang und gäbe einen Teil davon aber in vergammelter Form wieder auf die Teller zu bringen, weil die „Geiz-ist-geil“-Mentalität so inkorporiert worden ist, dass offenbar alles verscherbelt werden kann, wenn es nur billig genug ist.
    Es gibt viel zu viele Tiere, die nur gehalten werden, um dem Besitzer der Massentierhaltungs-Firma die Subventionen weiter zu sichern.
    Ich bin im Übrigen kein militanter Vegetarier, aber dass Du bist, was Du isst, frei nach Wasa, davon bin ich überzeugt.
    Man kann entweder dafür sorgen, dass das Fleisch, das man auf dem Teller hat, anständig gehalten, gepflegt und gefüttert wurde, ohne Medikamente und Chemikalien, und möglichst rasch und ohne Quälerei ortsnah geschlachtet wurde, oder man kann ein geschundenes Vieh mampfen, das sinnlos hin- und her transportiert wurde, nachdem es sein kurzes Leben in seiner eigenen Scheiße liegend verbracht hat und währenddessen mit Medikamenten und Schlachtabfällen voll gestopft wurde, die es selbstredend verstoffwechselt hat, und leicht modifiziert jetzt an den Endverbraucher weiter gibt.
    Die Entscheidung welches Stück Fleisch gesünder ist, überlasse ich jedem selbst.

    Gruß, Ariel
     
    Hamied gefällt das.
  10. Sterngeborene

    Sterngeborene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    7.182
    Ort:
    ♥ zischhhh ♥
    Werbung:
    Ja, das finde ich auch gut !
    Manche Menschen "muss" man zum Denken anregen
    bzw. erst durch Bilder und Aufrufe kann man den Menschen
    einen kleinen!!!! Einblick an die Hand geben.....
    Ansonsten denke ich tatsächlich, jeder fühlende Mensch,
    wenn er nicht ganz "abgestumpft" ist und LIFE dabei wäre,
    bei solchen Tierversuchen und ähnlichem, dem würde es mächtig
    vergehen und, sofern er es will, sputen und ACHTEN.

    Vieles ist in dieser Gesellschaft einfach schon so "normal"
    das Mensch sich keine Gedanken macht ?!
    Man tut einfach was man gewöhnt ist.

    Be-wusst-heit kann da rausbringen und für unser handeln
    sind WIR verantwortlich. Ob wir das ganze jetzt unbewusst
    oder bewusst unterstützen.

    Alles LIEBE*
    Sternle
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen