1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tierkommunikation erlernen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Empfindsamkeit, 12. Januar 2011.

  1. Empfindsamkeit

    Empfindsamkeit Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo zusammen

    Tierkommunikation ist ein Thema was mich schon immer sehr beschäftigt hat. Gerne würde ich dies näher erlernen. Ich habe gehört das das Buch; "Gespräche mit Tieren" sehr gut sein soll.

    Hat das schon jemand gelesen und kann es empfehlen?


    :danke:


    Liebe Grüsse
     
  2. blue

    blue Guest

    Ja - ist sehr empfehlenswert.:)

    Allerdings ist es eben nur ein Einblick, damit man eine ungefähre Vorstellung bekommt.

    Lernen sollte man das bei Lehrgängen, - bitte keine Wochenendlehrgänge...

    Eine gute Grundausbildung dauert meistens so 1,5 bid 2 Jahre..... - ständiges Training ist angesagt......

    Wie so oft haben die meisten Menschen - wenn sie das nicht von vorne herein ablehnen - eine sehr romatische Vorstellung davon....
    manchmal ist das harter Tobak und geht an die eigene Substanz - das sollte man vorher beachten - wenn man das ernst meint damit.

    Im Grunde ist es ein mediales Training, bei dem man in erster Linie mal an sich selbst arbeitet, bevor es mit den Tieren losgeht.


    Aber da gibt es unterschiedliche Einstellungen zu.
     
  3. Das tönt spannend, also man kann dann auf einer bestimmten Ebene mit den Tieren kommunizieren?
    Geht das eigentlich mit allen Tieren oder nur mit Säugetieren?
    lg
    Cyrill
     
  4. blue

    blue Guest

    es geht mit fast allen Tieren... - manche wollen nur nicht...
    es gibt auch z.B. Hunde, die keinen Bock haben - und mit denen ist es eigentlich am leichtesten, weil sie ohnehin auf uns Menschen fixiert sind.

    Eigentlich ist es nichts weiter, als Telepathie - und das "lernt" man eben auch nicht mal eben am Wochenende....
     
  5. schnellerfuchs

    schnellerfuchs Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2010
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Bücher von Penelope Smith sind sehr gut.
    Ein neueres Buch was ich sehr gut finde lautet, Mentale Gespräche mit Hunden, von Ramona Gliese u. Angela Münchberg. Hier sind u.a. sehr gute Infos über den Eigenschutz zu finden.
    Seminare zu besuchen können sehr hilfreich sein, wenn man sich noch nicht so sicher ist, was und ob man etwas empfängt.
    Ich persönlich finde Wochenend-Seminare sehr gut, denn man kann in relativ kurzer Zeit einen Einblick bekommen, ob das Thema überhaupt etwas für einen ist.

    LG
    schnellerfuchs
     
  6. blue

    blue Guest

    Werbung:
    Ja schnellerfuchs,

    ganz genauso ist es richtig:)

    Das mit dem "Eigenschutz" könnte man auch verkehrt verstehen....:D
    es geht dabei nur um das "durchlässig sein", nicht alles in sich speichern und um das Wissen, daß manche Dinge eben nicht zu ändern sind, weil sie einen (höheren?) Sinn erfüllen und wie man sie akzeptieren lernen kann - auch, wenn man die Sache ansich nicht schön findet - nicht um jeden Preis helfen müssen....auch, wenn´s noch so schwer fällt und damit glücklich sein zu können.
     
  7. Empfindsamkeit

    Empfindsamkeit Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Schweiz

    Danke für deine Antwort.

    Darf ich dich fragen was du meinst wegen dem harten Tobak, der an die eigene Subsanz gehen könnte?

    Ich wäre dankbar, mehr darüber zu erfahren.


    @all

    Danke für die Antworten. Ich denke ich werde mir das Buch mal bestellen. Mit den Seminaren ist es halt so ne Sache, das die sehr viel kosten und ich das Geld im Moment einfach nicht habe. Habe 2 hungrige Kindermäuler zu Hause und das geht halt vor. :)
     
  8. blue

    blue Guest


    anhand eines Beispiels wird´s evtl. klarer.....

    stell Dir vor, Du bist auf der Autobahn und fährst zufällig hinter einen Tiertransporter her...... - Schweine, die zum Schlachthof gebracht werden....

    Du denkst da nicht weiter drüber nach - bis Du plötzlich einen Anhänger voll Leid spürst.... - nicht nur, daß da verletzte Tiere drin stecken oder sie ahnen, was ihnen geschieht - auch , das ihr Leben nicht eine Sekunde fröhlich gewesen ist.... sie eigens für den Verzehr gezüchtet worden sind - niemals Freiheit - nie ein Schlammkuhle gesehen...... - soll ich weitermachen? :)

    anderes Beispiel:

    Du hast Kontakt mit einem Hund, dessen Mensch totkrank ist und ihn nicht richtig versorgen kann - ihn nur wenig Liebe geben kann, da dieser Mensch selbst Liebe benötigt, die nur der Hund ihm gibt, weil kein anderer da ist....

    Du weißt, dieser Hund wird alles andere, als artgerecht gehalten - er kommt nur selten raus - wird manchmal vergessen zu füttern, ist selbst krank und müßte zum Tierarzt.....

    nun bekommst Du Gewissensbisse - in wie weit Du Dich da einschalten kannst, denn - Dir ist klar, daß - der Mensch sein Tier nicht nur liebt, sondern es auch benötigt, denn - wenn diesem Menschen das Tier weggenommen wird, bricht er völlig zusammen...
    Der Hund ist nicht ohne Grund dort, wo er ist - und in den meisten Fällen weiß so ein Hund das auch.....

    Was willst Du tun? - Willst Du in solch einem Fall überhaupt etwas tun?

    Da gibt es Unmengen von Beispielen und Du bist nun in der Lage alles Leid mit zu spüren..... - was machst du damit?

    Läßt Du es durchfließen oder bringt es Dich eines Tages um?


    nun - Tierkommunikation hat natürlich ebensoviele wunderbare , schöne und wirklich lustige Seiten - halt - wie im richtigen Leben -
    doch niemand sollte das zu sehr romantisieren.
     
  9. Empfindsamkeit

    Empfindsamkeit Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Schweiz
    Herzlichen Dank für deine Beispiele. Das ginge mir wohl wirklich seeeehr an die Substanz. Ich denke mit sowas muss man auch erst mal lernen umzugehen.

    Ob ich es wirklich könnte oder nicht, das kann ich so nicht beantworten. Im Moment würde ich es wahrscheinlich zu Nahe an mich heranlassen. Doch andersrum ist mein Interesse daran einfach so gross, was die Tiere mitzuteilen haben, das ich dennoch gerne einen Einblick in die Tierkommunikation hätte.

    Du kannst das also? Hast du es über ein Seminar erlernt? Stimmt es das man dies auch über Bilder kann?
     
  10. blue

    blue Guest

    Werbung:
    Ich bin seit 5 Jahren dabei und hatte viele Seminare und lerne immer noch.
    Der Punkt ist - wenn man da nicht ständig im Training ist, kommt da der Zweifel - wie zu Beginn auf, ob man seine eigenen Gedanken wahrnimmt oder die des Tieres. Daher ist es immer von Vorteil, ein Feedback zu erhalten oder es mit relativ unbekannten Tieren von Leuten aus den Bekanntenkreis zu trainieren.
    Je öfter das, was man verstanden hat , bestätigt wird, desto einfacher wird es mit der Zeit.
    Ja - es klappt ausgezeichnet über Bilder.
    Telepathie kennt keine Entfernungen. Wenn man so gar keine Vorstellung von dem Tier hat und überhaupt nichts weiß, dann ist es leichter, mit einem Anhaltspunkt - wie einem Bild.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen