1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tierischer Besuch

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Waldkraut, 13. Mai 2015.

  1. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    Werbung:
    Liebe Foris,

    heute möchte ich euch einen tierischen Besucher vorstellen.
    Ich saß mit offener Balkontür am Schreibtisch und hörte ein ziemlich lautes Piepsen.
    Nun ja erstmal nichts ungewöhnliches, da ich mehrere Sperlingsnester auf dem Balkon habe.
    Doch was ich nicht wußte, heute war ein besonderer Tag für die Kleinen, die mich schon seit Wochen bei Sonnenaufgang weckten.
    Als mir das Piepsen schon bisschen aufdringlich vorkam, suchte ich nach dem kleinen Schreihals und fand ihn in meinem Wohnzimmer direkt neben der Balkontür sitzend.

    [​IMG]

    Er sah noch ziemlich klein aus, ein Ästling wie ich annahm.
    Nach eine paar kleinen Steicheleinheiten auf meiner Hand setzte ich ihn dann draussen in einen großen Blumemtopf.

    [​IMG]

    Nun hatten wir uns, schon vor seinem Ausflug aus dem Elternhaus, des öfteren gegenseitig angepiepst und irgendwie hatte er auch überhaupt keine Angst, sondern bettelte mich sofort an.
    Nun ja, leider konnte ich ihm da nicht weiter helfen, bin nicht so gut im Mücken fangen *lach*

    [​IMG]

    Ich ging wieder nach drinnen und beobachtete ihn noch ein wenig.
    Dann fing er an, seine Mama zu rufen.
    Die kam auch gleich ganz aufgeregt angeflogen und ich durfte beobachten, wie er seine erste Flugstunde bekam.
    Das war echt toll, habe dann sogar noch ein kleines Video davon gemacht. Er ist jedenfalls sicher am Boden im Gestrüpp gelandet und wird jetzt dort von Mama gefüttert, bis er ganz alleine fliegen kann.
    Das war echt toll zu sehen.

    LG
    Waldkraut
     
    Geraldine, sindi, Yogurette und 7 anderen gefällt das.
  2. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.983
    @Waldkraut
    putziger Kerl. Ist der aus dem Nest gefallen bei Flugversuchen, oder abgestürzt oder sowas?..
    Wenn Du im Vorfeld schon immermal Vogelsprache von Dir gegeben hast sage ich jetzt mal, ist es verständlich, wenn das Wesen keine Angst hat beim anfassen. Angstschreie usw kriegt man recht schnell mit, weil mächtig laut und schrill.. Das 2. Foto ist witzig, sieht aus wie:
    "Hmmm, und nun? Sitz ich hier in dem Pott und nix passiert.."

    Bei mir hinterm Haus drehen derzeit die jungen Elstern ziemlich frei und kloppen sich mit den Amseln.
     
    Waldkraut gefällt das.
  3. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    @wandervogel

    Also so wie es aussah, sollte er wohl fliegen lernen, bzw. das nest verlassen.
    Interessant fand ich, dass sich zwei Vogelmamis um ihn kümmerten und immer wieder vor ihm auf und ab flogen (während die Väter von weitem zusahen), ihn anstubsten, bis er sich endlich allein getraut hat los zu fliegen.
    Er ist sanft nach unten geglitten, fliegen konnte man das nicht nennen *lach*, aber wie gesagt, ich denke es ist ein Ästling, die werden ja noch 2 Wochen am Boden gefüttert.
    Und nö, die Warnrufe von den Piepsern kenne ich und Angst hatte der auf keinen Fall. Zuerst hatte ich mich sogar gewundert, weil er so still war, aber dennoch nach meiner inkompetenten Piepserei auf mich zu hüpfte. Er ist von allein in meine Hand getapst, das war voll niedlich.
    Die Mamis haben mich genau beobachtet als ich ihn raus brachte. Fingen aber erst an zu "schimpfen" als ich wieder drin war, so als ob der arme Kerl eine Rüge bekommen würde. Aber wahrscheinlich haben sie Kontaktrufe gemacht, weil er ja so anfing zu piepsen.

    LG
    Waldkraut
     
    sindi, The Crow und Amarok gefällt das.
  4. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.091
    @Waldkraut: Du hast alles richtig gemacht. :) Jedes Jahr zur Brutzeit häufen sich die Meldungen von verwaisten oder auch angeblich "verwaisten" oder aus dem Nest gefallenen Jungvögeln. Man sollte in diesem Fall nur aktiv werden, wenn Gefahr in Verzug ist, wie eine Straße oder ähnliches in der Nähe, ansonsten erst einmal beobachten. Denn, die Nestflüchter und dazu gehören z.B. Amseln, verlassen das Nest, obwohl sie noch nicht flugfertig sind oder das dafür komplett ausgebildete Gefieder haben. Manche Vorgelarten sehen wirklich sehr halbfertig aus, aber das täuscht eben. Sie sind zwar halbfertig, es hat aber trotzdem alles seine Richtigkeit. :)

    Die Jungvögel sind dann auf dem Boden oder im Geäst verteilt, werden aber von den Altvögeln auch weiterhin versorgt oder bekommen ihre Flugstunden. Für die Elternvögel hat es den Vorteil, dass die Chance groß ist, dass sie einen Teil ihrer Brut durch bekommen, da nicht alle an einem Ort versammelt sind und einem Feind zum Opfer fallen.

    Hier ein Link dazu - als allgemeine Info für Interessierte - vom NABU

    P.S. Und so ein putziges Kerlchen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2015
    Waldkraut gefällt das.
  5. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    @Amant,

    ja genau, das hatte ich letztes Jahr, als meine Nachbarn mir eine Ästlingamsel gebracht hatten, die angeblich einen kaputten Flügel hatte.
    Hatte sie nicht, habe sie, da es schon spät war über Nacht behalten und morgens mit Schneckenbrei gefüttert und dann dort wieder abgesetzt, wo sie gefunden wurde.
    Aber die hat damals echte Angstrufe von sich gegeben, als ich sie in die Hand nahm um sie wieder auszusetzen. Ich musste sie mit einem Tuch zudecken, damit sie nichts sieht und sich beruhigt.
    Nicht zu vergleichen mit meinen zahmen Spatzen hier.

    LG
    Waldkraut
     
    Amarok und Amant gefällt das.
  6. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.983
    Werbung:
    Jaja, die Amsel[n] *schmunzel*

    So wie Du schreibst wird er dann warscheinlich abgerutscht sein beim ausm Nest gehen.. Allerdings, beobachte das mal, es ist vllt nochnichtmal eine deavon die Mama; Spatzen und Meisen machen da Flugschule usw wie in Grossfamilien dass jeder mal von den Weibchen mithilft.. Die Männchen passen auf wegen Feinden usw. Hab ich vor paar Minuten auch grad gesehen, gegenüber im Gebüsch unten ist auch n Ästling... Kann aber net erkenn was, fiepst nur.

    Von alleine auf die Hand getapst ist natürlich witzig :) Warscheinlich haste jetzt sogar ein "Stein im Brett" bei den Spatzenclan da. Erinnert mich an das eine Omniavideo mit den Buchfinken die da auf der Cister und aufm Kopf bei denen sitzen...
    Nunja, Glückwunsch jedenfalls
     
    Waldkraut gefällt das.
  7. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.091

    @Waldkraut Wir hatten die Amseln regelmäßig im Garten zur Brutzeit und überhaupt zu jeder Jahreszeit. Da konnten wir - als Kinder - schön beobachten, wie sie das Nest verlassen und verstreut in der Gegend herumhupften. Der kleine Spatz da oben ist dagegen ein Winzling, ich habe allerdings den Eindruck, es gibt vermehrt wieder Spatzen, was sehr erfreulich ist.

    P.S. Habe gerade eben daneben gesessen, wie eine Tannenmeise sich eine große Nuss vom Teller geholt hat, auf die bewegliche Netzkante flog und sich niederließ, sie mit beiden Füßen/Krallen festhielt und die Nuss zu zerhacken begann. Und all das auf einem quasi Schwebebalken, das war so schön zu beobachten.
     
    Geraldine und Waldkraut gefällt das.
  8. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.282
    süsse Geschichte, gut, dass Du keine Katzen hast :)
     
  9. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.983
    Wo mer grad dabei waren, mal kurz OT, hoffe Du verzeihst mir waldkraut :)

     
  10. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    Werbung:
    .. ich liebe diesen kleinen Scheißer, im wahrsten Sinne des Wortes ... *lach*

    ... naja immernoch besser als Rabenkacke :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen