1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tiere einschläfern

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Etceterah, 23. August 2009.

  1. Etceterah

    Etceterah Guest

    Werbung:
    Ich bezweifle gerade, ob Euthanasie der richtige Abgang für ein Tier ist.

    Gestern musste ich wiedermal eines meiner Tiere einschläfern lassen :(.

    Damals bei meinem Hund war es ähnlich. Er weigerte sich in Narkose zu fallen, ich werde nie vergessen, wie mein Hund bis aufs letzte dagegen ankämpfte, die Beine rutschten langsam zu einem Spagat auseinander, weil sie sich weigerte der Narkose nachzugeben.

    Meine Ratte gestern ebenfalls. Der Tierarzt meinte, die Narkosespritze tue nicht weh, meine Mausi schrie aber.
    Sie schlief in meinem Arm ein.
    Dann sollte sie irgend ein Zeugs inhalieren. Ich hielt sie in der Hand und der Arzt drückte ihr einen Wattebauschi mit so nem Zeugs in die Nase, und sie wehrte sich im "Schlaf", sie krallte sich an meine Hand fest, sogar ihr Schwanz klammerte sich um mein Handgelenk.
    Sie war immernoch nicht tot und ich bat den Arzt ihr doch bitte eine Nadel ins Herzl zu setzen.

    Hätte ich dies nicht getan, hätte se jetzt ein paar Tage in denen sie nicht mehr laufen könnte, weil sie sich immer wieder auf den Rücken drehte, wie ein Fisch.

    Doch sollte man den Tieren die Entscheidung abnehmen?

    Ich bezweifle gerade, dass das der wirklich gute Abgang war.

    Tage, Wochen Monate habe ich sie gepflegt und beschützt, und nun musste ich genau das Gegenteil machen, sie zwingen zu sterben. Es tut mir in der Seele weh.

    Was haltet ihr von Euthanasie?

    Es ist was anderes zu sagen, es wäre besser ein Tier zu erlösen, wenn man nicht miterlebt hat, wie Tiere bei der Einschläferung ums Leben kämpfen.

    Vielleicht ist es besser, sie selber entscheiden zu lassen und so wie das gestern abgelaufen ist, werde ich es mir 2 mal das nächste mal überlegen, ob ich diesen Schritt mit meinen Tieren nochmal tue.
     
  2. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Hallo Etceterah

    Es tut mir sehr leid, ich fühle mit dir... :trost:

    Ja, das bezweifle ich auch schon lange.... "Jeder" spricht von Erlösung, aber "keiner" fragt das Tier selbst, es wird einfach über diese Seele bestimmt. :schmoll: Manchmal frage ich mich, ob es teilweise (verallgemeinen kann man das sicher nicht) nicht einfach nur Bequemlichkeit ist. Geld spielt sehr oft auch eine Rolle. Vor kurzem erst war auf Sat1 diesbezüglich unter "Akte 09" ein Bericht, dass jetzt sehr oft Haustiere die Opfer der wirtschaftl. Krise sind "Einschläfern statt OP".......... :tomate:

    Ich selbst würde mir wünschen, dass man auch bei den Tieren mit Euthanasie sorgfältiger umgeht. M.E. wird von so manchen Tierärzten das Tier ZU schnell ins Jenseits bugsiert.

    Sterbehilfe ja/nein ist auch bei Tieren ein schwieriges Thema. Hängt wohl auch viel vom Verantwortungsgefühl des jeweiligen Besitzers ab.

    lichtbrücke
     
  3. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Hm, so kenn ich das jetzt nicht, bei meinen Tieren ging das alles immer relativ problemlos. Es ist natürlich eine schwierige Entscheidung aber ich bin froh daß es so etwas wenigstens für Tiere gibt.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  4. Etceterah

    Etceterah Guest

    Hi Lichtbrücke

    Danke dir sehr herzlich.
    Ich kann gar nichts essen, weil ich mir so entsetzliche Vorwürfe mache, sind Tiere doch auf uns Menschen angewiesen.

    Ich weiß nicht, wie es ihr die folgenden Tage ergangen wäre. Ich sah, dass sie sich schämte nicht normal sein zu können und sie gab sich so viel Mühe.
    Sie kämpfte mit Tiefen und Höhen jetzt 4 Wochen lang, sie war jede Woche beim Arzt, aber es wurde nicht besser.

    Ich würde das so gerne wieder gut machen, aber ich weiß nicht wie, ich konnte ihr den Schutz diesmal nicht geben.
    Vermutlich werde ich nicht nocheinmal einschläfern lassen, aber wie sich ein Tier auf die letzten Tage quält, ist das besser?
    Ich weiß es nicht.
    Aber ich weiß, dass Tierärzte oft zu brutal handeln und ich bin sehr enttäuscht, das mein Arzt nicht feinfühliger war.
     
  5. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Liebe Etceterah

    Bitte mach dir keine Vorwürfe. Du hast in bestem Wissen und Gewissen gehandelt. Ich bin überzeugt davon, dass deine Kleine weiss, wie es dir jetzt geht. Und sie ist dir mit Sicherheit nicht böse. Zurückholen ins irdische Leben kannst du sie nicht mehr. Aber du kannst ihr liebevolle Gedanken schicken, kannst sie - wenn du möchtest - sie um Verzeihung bitten. Die Kommunikation zwischen Diesseits und Jenseits funktioniert nicht nur zu Gott/Engeln/Menschen, sondern auch zu Tieren. :)

    Ich wünsche dir von Herzen ganz viel Kraft :umarmen:

    lichtbrücke
     
  6. Etceterah

    Etceterah Guest

    Werbung:
    Danke :blume:
    Ja ich rede sehr viel mit ihr, das ist ja das Schlimme, dass ich mitbekomme, dass sie gerne weitergelebt hätte und gerne geblieben wäre, sie aber selber nicht gegen die Krankheit ankam.

    Noch ein anderer Hund von mir war selber entsetzt, was mit seinem Körper geschah, dieser Blick in den Augen...... das Tiere es mit vollem Bewusstsein spüren und so gerne der Erwartung des Menschen gerecht werden wollen, es aber nicht mehr schaffen.



    Es ist sehr traurig und schlimm, dass es viele überzüchtete Tiere gibt, die deswegen an schlimmen Krankheiten vollenden müssen.

    Ich kann nur dazu bewegen, sich bei der Anschaffung eines Tieres in Tierheime umzuschauen, nach Anzeigen Ausschau zu halten, wo Tiere nach einem lieben zuhause suchen, damit diese Überzüchterei aufhört.
     
  7. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Da muss ich Dir mal zustimmen :D
    Meiner Meinung nach macht der Tierarzt da etwas falsch.
     
  8. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Liebe Etceterah,

    Ja. Aber sie weiss mit Sicherheit, dass du in diesem Moment nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt hast. Gönne dir selbst die Zeit, die du brauchst, um das Geschehene und die Trauer zu verarbeiten. Aber bitte "zerfleische" dich nicht mit Selbstvorwürfen. Tiere haben uns Menschen eine grossartige Eigenschaft voraus: Sie verurteilen nicht.

    Ja ich weiss... Unsere Schäferhündin hat sich damals "mit Händen und Füssen" gewehrt, in die Praxis hineinzugehen. Da dachte ich nie im Leben daran, dass *es* passieren könnte. Mein Mann blieb mit ihr in der Praxis, ich ging noch schnell zur Bank. Als ich zurückkam, war schon alles vorbei, ich konnte mich nicht mal von ihr verabschieden...

    Ja, da bin ich voll bei dir. Wenn ich mich so umschaue, wie viele "überflüssige" Tiere es gibt, inkl. dieser "netten" Einrichtungen in Ungarn & Co.... da wird mir speiübel. Naja, ist ein anderes - trauriges - Thema.

    lichtbrücke
     
  9. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Ist zwar OT, aber ich hab dir schon öfter zugestimmt ;)

    ciao, :blume: Delphinium
     
  10. Etceterah

    Etceterah Guest

    Werbung:
    Ich danke dir Lichtbrücke für deine lieben Worte, dass tut echt gut grad. Ich muss mir selber verzeihen, das kann noch eine Weile dauern, aber damit werde ich schon fertig.

    Ist nicht wirklich ein anderes Thema meiner Meinung nach.
    Wenn mehr Menschen sich mal genauer umschauen würden, und der Abkauf an überzüchtenden Tieren sich reduziert, würden sich auch dramatische Krankheiten, wie z.B. Tumorbildungen und somit qualvolle Abgänge verringern, oder?

    Naja, ich zumindest leiste meinen überaus kleinen Beitrag dazu, bin schon ein bissi auf der Suche nach einer neuen Gefährtin für meine andere Ratte, die ja nun alleine ist, und da kommen nur ein oder zwei Notfall-Mausis in Frage :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen