1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tierarzt Dr. Lukas Graz

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von nixxxe, 9. März 2011.

  1. nixxxe

    nixxxe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    1.544
    Werbung:
    Hallo liebe foris , weiß wieder mal nicht wohin mit dem thema...aber ich vermute hier passt es am ehesten :confused:

    Habe vor kurzem den tipp bekommen mit meinem überängstlichen scheuen dünnpfiffigen Kater zu Dr. Lukas zu gehen (Homöopath)

    Nun wollte ich wissen: war da schon mal jemand von euch?

    hoffe wirklich auf eine Antwort...

    danke im voraus
    lg
     
  2. nixxxe

    nixxxe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    1.544
    niemand???
     
  3. lillibeth

    lillibeth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    9.432
    hallo!ich kenne dr.lukas nicht,aber kann dir sagen,daß die homöopathie meinen katzen schon sehr oft geholfen hat.ich würds an deiner stelle echt versuchen.
    liebe grüße!
     
  4. nixxxe

    nixxxe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    1.544
    Hallo, danke für deinen Beitrag.

    Ich denke auch dass mir hier ein Homöopath am besten helfen kann.

    Es ist nur, ich bin schon knapp bei kasse und wenn ich jetzt zu einem arzt geh dann will ich sicher sein dass der nun endlich passt.
    Ich will nicht mehr dauernd von vorn beginnen müssen.

    bis dato konnte mir keiner wirklich helfen.

    der kleine hat noch immer dasselbe problem.

    und er würde eigentlich einam "ganzheitlich" behandelt gehören...
     
  5. lillibeth

    lillibeth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    9.432
    durchfall kann so viele ursachen haben...der körper will schnellstens was los werden...wie du schon geschrieben hast,muß er ganzheitlich behandelt werden..das tun homöopathen für gewöhnlich.ich wünsche euch von herzen,daß dieser arzt gut und nicht zuuuu teuer ist...war auch schon öfter bankrott wegen der tiearztkosten (hatte mal 8 halbwilde katzen..teils raufbolde und auch kränkliche)..aber immer wieder mit den homöopathen die besten erfahrungen gemacht.wenn immer ich kann,versuche ich der ignoranten chemiekeule zu entkommen.
    viel glück für dein katerchen!
     
  6. nixxxe

    nixxxe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    1.544
    Werbung:
    danke :)

    es ist ja auch weil er so scheu ist...

    hoffe echt noch auf antworten :confused:
     
  7. Tigerlady

    Tigerlady Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Hallo, ich kenne den TA zwar auch nicht, hatte aber mit meinem Kater so ziemlich das gleiche Problem mit dem Durchfall. Nachdem wir echt alle Antibiotika in jeglicher Form durchhatten und alle TA in der Umgebung abgereist sind und nichts geholfen hat bin ich dann auch zum Homöopathen gegangen und ich kann dir sagen er war der einzige der uns helfen konnte.
    Es ging zwar nicht von heute auf morgen aber es wurde langsam besser und im Endeffekt würde ich nieee mehr wieder zu jemand anderen mit meinem Kater gehen.

    Tiere halten nichts von der ganzen Chemie und die ganze Impferei jährlich ist alles nur geldmacherei und schadet mehr als es nutzt.
    Ich kann dir wirklich empfehlen zum Homöopathen zu gehen.

    Wünsch euch alles Gute.:brav:

    Glg Tamara
     
  8. nixxxe

    nixxxe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    1.544
    Hallo Tamara, danke für deine Antwort.

    ja es ist fürchterlich. Kaum leg ich mich ins Bett hör ich schon wieder pupsgeräusche und er rinnt schon wieder irgendwo im zimmer aus.

    Die vorige Tierärztin konnte mir gar nicht helfen.sehr viel geld für nix.

    nun hab ich ihn seit august und so lang geht das schon. So schlimm wie jetzt wars noch nie.

    Der andere Kater ist mittlerweile ein prächtiges kerlchen geworden. Levi ist ein kleines etwas dagegen. Er nimmt ja gar keine nährstoffe auf und er ist so dünn.

    Gut ist das er ansonsten aber nicht krank scheint.
    er frisst und trinkt und wäscht sich.
    ab und an spielt er.
    die energie fehlt halt.

    tja...ich brauch echt jemand der sich mit seiner psyche und seinem darmproblem befasst.

    ganz dumm ist, dass ich nur ne einzimmerwohnung habe.

    das heißt ich muss bei allem was ich gebe auch auf den anderen tiger schaun.

    danke für eure antworten
    lg
     
  9. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.265
    Ort:
    wasserkante
    liegt es vielleicht auch am futter?
    akut könnte man ihm in dieser akuten phase kohletableten geben,bis die ursache festgestellt ist ,aber nur wenig.
    wenn du jemanden suchst, der sich mit deiner katze auf seelischer ebene verbinden kann,empfehle ich dir *katinka witte*
     
  10. nixxxe

    nixxxe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    1.544
    Werbung:
    Hallo Skadya, danke auch für deine Antwort.

    also er bekommt seitdem er bei mir ist spezialfutter für katzen mit darmproblemen. er hatte ja schon immer dünnpfiff. aber nun ist es ganz schlimm...
    der andere kater verträgt eh auch nur trockenfutter. sonst rinnt der nämlich auch.
    habe schon einige sorten versucht. richtig geholfen hat bis jetzt nichts.
    ich würd mich mal richtig über ein würstel freuen. :tomate:

    gestern hab ich ihm etwas kohle verabreichen können. nun also eine stunde behält er das futter drin. dann muss er schon wieder.
    es waren heut überall schwarze tropfen zu sehen...und ein schwarzes lackerl vorm klo.:schmoll:

    wäre er nicht sooooo scheu wär das alles viel einfacher.
    TA gehen ist immer so schlimm.

    ich jag dann hinter ihm in der wohnung her und er stirbt mir fast vor angst weg.

    So scheu wie er ist würde er eigentlich in Ruhe gelassen gehören.

    nur abends kommt er in mein bett und kuschelt mit mir...

    jetzt spielt er grad wieder auf levi art - ein bissi herumpratzln dann geht die energie aus und er legt sich wieder hin lol

    ma ich sags euch...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. pauletta
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    469

Diese Seite empfehlen