1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

tiefe blicke

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Ketnatti, 1. April 2012.

  1. Ketnatti

    Ketnatti Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    hey ihr lieben,

    warum schaut man menschen eigentlich so richtig tief in die Augen?

    also ich schaue menschen, alle mit denen ich mich Unterhalte sehr tief in die Augen um herauszufinden, worum es den menschen geht und was in den menschen überhaupt vor sich geht.

    und die leute die ich so anschaue, schauen denn schnell weg oder gestikulieren mit ihren Händen rum.

    aber ich ( merke selbst, das es leicht unangenehm für mich werden kann, wenn ich merke es wird unangenehm für diese leute..) .. und denn schaue ich doch lieber weg..

    jetzt hat man mir vor kurzen gesagt, ich hätte ständig so einen konzentrierten Blick drauf und das ich hinter die kulissen gucken könnte...
    und meinte es ist komisch... ( er hat mich damit total verunsichert ):klo:
    jetzt habe ich mich mal belesen und das tiefe Blicke ein "flirtenverhalten" sein könnte... echt, mir wird richtig schlecht!!:blue2:

    :autsch:

    meine Frage ist folgende,

    ich möchte nicht, das sich menschen unwohl fühlen, oder gar denken, ich FLIRTE :eek: wenn ich sie anschaue..
    und weggucken will ich auch nciht immer..

    wie kann ich das üben oder besser in den griff bekommen??

    hmm geht es noch irgendjemanden so?

    (hihi die smileys sind echt lustig..:lachen:)..
     
  2. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Klingt nach normalem "Mitschwingen".

    Ich hab eher den Eindruck, Dein Gegenüber könnte ein Problem(chen) haben?

    Kommt natürlich an, WER Dir sowas mitgeteilt hat und in welchen Kontext (ein potenziell "Angeflirteter", eine gute Freundin, die Chefin, Nachbarn, ... ) und WARUM Dich das verunsichert.

    Ich finde es stets schade, daß Leute durch solche Äußerungen von anderen verunsichert werden und sich dann Verhaltensweisen angewöhnen (oder abgewöhnen, indem Du z.B. anfängst, wegzuschauen), die noch viel seltsamer wirken, weil sie halt nicht mehr authentisch sind ... .
     
  3. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Die Augen des Menschen sind seine authentischsten Repräsentanten. Sie lügen nie und drücken am Besten aus, was im Menschen abgeht. Wenn man ihre Sprache gut versteht, ist es so, als würde man dem Menschen direkt in die Seele schauen.
    Schaut man daher recht intensiv in die Augen der Menschen, wenden diese sich gelegentlich mal gerne ab.
     
  4. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.865
    Ort:
    Wien


    Vielleicht sind manche Menschen auch verunsichert, wenn man ihnen so sehr in die Augen schaut.
    Ich zum Beispiel bin es, und wäre dann jemand, der wegschaut.
    Wenn man sich innerlich nicht gut fühlt und schlecht über sich denkt, dann hat man Angst, daß andere Leute in einen reinschauen und es auch sehen und dann schlecht über einen denken.

    Im Tierreich wäre starren dominantes Verhalten, der Rangniedere schaut weg, den Ranghöheren anzustarren wäre ein Herausforderung und Infragestellung der Rangordnung.

    Kann sein, daß das bei Menschen auch ein Stück ist. :dontknow:


    Flirten kenne ich eigentlich anders, da wird hin und her geschaut, nicht gestarrt. Selbst wenn die Leute sich dann richtig lange anschauen, ist es trotzdem ein anderer Blick, außerdem sieht man es an der Mimik und der Körpersprache.


    Du müsstest schauen, wie Deine Körpersprache sonst ist, nur der Blick sagt nicht alles. :)
     
  5. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Wenn du das so schreibst, liest es sich für mich nach einem Anstarren, den anderen anstarren. Das empfinde ich auch als unangenehm. Hat für mich auch was mit Höflichkeit zu tun, den anderen sozusagen nicht so "anzuglotzen", sorry, ich nenn's mal so.
     
  6. HorAchti

    HorAchti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2011
    Beiträge:
    2.199
    Werbung:
    Wieso willst du das ändern, ist doch das Problem der anderen nicht deines...?!

    [​IMG]
     
  7. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Damit hat es auch was zu tun - und wenn ich andere Menschen sozusagen mit so "tiefen Blicken" konfrontiere, überschreite ich da evtl. auch eine Grenze, meinem Gefühl nach, dringe in die Intims- oder auch Privatsphäre von anderen ein. - Normale oder flüchtige Blicke meine ich damit nicht, das lässt sich ja nicht vermeiden und gehört auch mit zum Alltag bzw. Miteinander dazu.
     
  8. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Für mich hat eher derjenige ein Problem, der so durch's Leben läuft, tiefe Blicke, sich ständig auf die Augen anderer konzentrieren usw. Vielleicht steht dahinter auch Unsicherheit, wenn jemand anderen Menschen so tief in die Augen sieht, bis es unangenehm wird - warum macht jemand so etwas? Oberflächlich betrachtet könnte man ja erst mal meinen, die anderen wären unsicher - aber sieht so aus, als wäre es genau andersrum und die Menschen sind unsicher, die das tun, deshalb diese tiefen Blicke, um da evtl. was rauszubekommen, erfahren zu können, woran sie sind. Hat ketnatti in dem Sinne ja auch so geschrieben.

     
  9. Ketnatti

    Ketnatti Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Deutschland
    hey schön das ihr alle geantwortet habt..

    zu Mondblumen:
    das ist ja mein Problem, ich denke das ich da in eine Imtimsphäre einschreite, ich kann gut verstehen, das sich Menschen dadurch unwohl fühlen und wenn ich versuche normal zu schauen gelingt es mir einfach nicht, im gegenteil.. und daher muss ich dann einfach wegschauen..

    und dieses anstarren..wie du das nennst, hört sich ja übel an.. ich könnte damit auch nicht umgehen.. hmm

    ich versuche herauszufinden, was in menschen vor geht aber ich merke bei einigen, das es dadurch ja überhaupt nicht so richtig gelingt, wenn diese dann so unentspannt sind, ( ich erfahre dann nur wie sie auf meine Blicke reagieren und vom innern würde ich mehr sehen, wenn sie entspannt wären.....
     
  10. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Werbung:
    Ich weiß ja nicht, ob es bei dir so ist, aber es las sich für mich so bzw. hat's mich an so ein Anstarren erinnert. *g

    Wenn jemand einen anderen Menschen so konzentriert ansieht, da versucht etwas herauszufinden, ist dieser Mensch ja auch alles andere als entspannt oder gelassen, oder? Könnte man jetzt auch umdrehen und behaupten, diese Anspannung oder das Unruhige überträgt sich von dir auf die anderen, weil die es merken. Aber dazu kenn ich dich auch zu wenig, um da wirklich was zu sagen zu können.

    Meiner Erfahrung nach ist oft nur genau andersrum, als es von vielen angenommen oder auch behauptet wird ...

    Nicht die anderen, sondern ich selbst. Das meint ich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen