1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Thundereggs - Australien - Aborigines

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von sulaika, 25. September 2007.

  1. sulaika

    sulaika Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    96
    Ort:
    München
    Werbung:
    hallo zusammen,

    ich habe vor ein paar monaten 2 thundereggs
    von einem freund geschenkt bekommen.
    der erzählte mir das diese steine bei den australischen
    ureinwohnern eine besondere bedeutung haben.

    in der richtung das das was mich betrifft in diesen steinen gespeichert sei.
    sozusagen mein lebenstraum(-rätsel), aufgabe, schicksal etc. so genau bekomme ich es nicht mehr zusammen.
    darum wäre es auch wichtig meine erhaltenen steine nicht zu zerstören.
    weil der traum(?), wenn ich das so richtig in erinnerung habe, ja dann zerbricht.
    natürlich ist klar das die neugierde groß ist
    wie die steine von immen aussehen...doch das soll nun nicht sein.

    nun meine frage. hat jemand von euch da jemand mehr ahnung,
    kennt die geschichte?
    ich werde im web nicht so fündig.... klar ist mir auch das über die aborigines
    vieles sicher noch nicht so an der öffentlichkeit ist.
    oder vielelicht auch nicht kommen soll.... nach dem was mir erzählt
    wurde, wie mit diesen menschen auch heute noch umgegangen wird.

    freue mich sehr über ein paar mehr infos.

    schon mal danke - sulaika
     
  2. Sterni

    Sterni Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    534
    Liebe Sulaika,

    sorry, über die Geschichte weiss ich nichts, aber ihn nicht zu zerstören, dem stimme ich zu. Wieso sollte man das Steinen auch antun? Also regelmässig reinigen/entladen und aufladen, dann hast Du lange auch energetisch was vom Steinchen.

    Lieben Gruss


    Sterni
     
  3. sulaika

    sulaika Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    96
    Ort:
    München
    hi sterni,

    danke für die tips.

    mit zerstören hatte ich in dem sinne gemeint sie aufzusägen,
    da sie ein interessantes inneres wie z.b. achate haben.
    was ich nicht vorhabe. doch sie werden durchgeschnitten angeboten
    und da wurde mir gesagt ist ihr persönlicher inhalt für einen sozusagen fort.
    (der traum)

    grüße - sulaika
     
  4. Sterni

    Sterni Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    534
    Liebe Sulaika,

    okay, mit den Namen der Steine ist es so eine Sache, ich habe 2, die auch als Thunderegg bezeichnet werden ab und an, das sind aber nicht die Sternenachate.

    Die Geschichte kenne ich allerdings auch hier nicht. Ich kann dir aber versichern, auch die aufgesägten haben noch ihre Wirkung. Ich habe 3 ganz tolle Sternachate und mag ihre sanfte Energie sehr.

    Was nicht heisst, dass Du sägen sollst!!!! Wenn die Energie für dich stimmig ist...

    Wenn Du ein wenig forschen magst - Thunderegg, Donnerei, Sternachat, Amulettstein. Da siehst Du schon die Verwischung in der Bezeichnung. Da sich Sternachate auch sonst viel finden lassen, habe ich sie nicht der Geschichte zugeordnet sondern an den Amulettstein gedacht. (Bei dem es keinen Sinn macht zu sägen.)

    Vielleicht hilft dir ja ein googlen weiter, wenn Du die Suchbegriffe erweiterst.

    Lieben Gruss


    Sterni
     
  5. sulaika

    sulaika Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    96
    Ort:
    München
    Werbung:
    hallo sterni,

    ja das mit der namensbezeichnung habe ich auch schon gemerkt.
    das ist recht wischiwaschi zudem kommen die steine ja in verschieden erdgebieten vor und können so ja kaum identisch sein.

    meine sind halt erdfarben mit ein paar abgeplatzten stellen die
    ein wenig auf das innere schließen lassen.

    mir ging es eher um "diese" geschichte....

    werde sie mir von meinem bekannten noch mal erzählen lassen.
    soweit ich mich erinnere hat ein aborigine sie ihm persönlich erzählt
    da er ein wenig mit ihnen kontakt hatte und sich auch mit ihrer kunst und mythologie beschäftigt hat. die von den felswänden seit kurzen nun wege auf leinwand und papier findet.

    auch werde ich mich mehr mit der energie der steine befassen.
    das habe ich noch garnicht so intensiv getan....hm
    war ein gute austausch - danke!


    sulaika
     

Diese Seite empfehlen