1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Therapeutische Rückführung - Bitte um Empfehlungen

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von PanThau, 4. Oktober 2009.

  1. PanThau

    PanThau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.166
    Werbung:
    Hallöle,

    Ich such einen kompetenten Rückführungsprofi, da ich seit ewiger
    Zeit mit den gleichen seelischen Problemen kämpfe. Könnte mir gut vorstellen das ich hier noch Karma mit mir rumschleppe.

    lg
    Pan
     
  2. DieSchamanen

    DieSchamanen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2009
    Beiträge:
    109
    Warte auch noch ein paar Tage, haben was für dich, bevor du was anderes unternimmst. Warst mal Richter, soviel kann ich dir auf die auf die schnelle verraten.
     
  3. PanThau

    PanThau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.166
    Autsch! Wie "haben", seid ihr mehrere? :)

    lg
    Pan

    Edith: Ach, "Die Schamanen" alles klar... bin gespannt :)
     
  4. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    holla bolla^^

    1. "karma" ist lediglich eine art magnetische konstellation aufgrund astraler erfahrungs"speicherung" im aurischen finrament des mikrokosmischen systems.

    also dem körper der inkarnation um inkarnation eine persönlichkeit wach ruft um der kraftlinienstruktur einer offenbarung zuzuführen bzw dem offenbarungsdrang rechnung zu tragen
    (man kan also vom menschen(persönlichkeit/ICH-wesen) als eine art "golem" sprechen)

    "karma" schleppt JEDER mensch also "mit sich rum", wenn man diese etwas irrige bezeichnugn verwenden möchte


    2. rücjkführungen können maximal den astralen "speicherstand" abrufen - die tatsache, dass im grunde das relative persönlichkeitsbewusstsein mit dem astralen speicherpool verbunden wird bringt zeierlei grundlegende probleme mit sich:
    - astrale wahrnehmung ist nicht fix - heisst - es sind empfindungsmuster, die mit bildern belegt werden
    - da es im grunde "nur" um astrale offenheit geht ist im gleichen zuge die astrale beeinflussung durch andere faktoren mehr als wahrscheinlich! und sogar wahrscheinlicher als eine echte "rückführung"



    ein rat zum thema:
    es ist immer empfehlenswert verantwortung nicht abzuwälzen und die dinge direkt anzugehen nund anzunehmen wie sie kommen und sind.

    auch der versuch ursachen vermehrt im "karma" zu suchen ist eine art von abwälzung
    selbstverständlich ist vieles das wir zu tragen haben karmisch vorangelegt, aber anderser seits auch vieles karmisch ermöglicht, da im "karma" nicht nur "schlechtes" - also: "zu tragendes" - gespeichert wird, sondern auch die ganzen anderen erfahrungen aus den vielzähligen inkarnationen.

    die lösungsmöglichkeiten liegen immer nur im JETZT - deshalb ist es für das inkarnierende system auch dringen nötig immer wieder einen offenbarungskörper zu beleben bzw anzunehmen.
    keine rückführung oder sonstiges kann dich von deiner eigenverantwortlichkeit lösen.

    zum anderen ist es im regelfall überflüssig, bis hin zu kontraproduktiv, in die vergangenheit abzutauchen.
    der schnitt, der durch den tod initiiert wird ist ein oftmals nötiger kapitelschluss, der eine NEUE und vor allem FLEXIBLE handlungsreaktion erst möglich macht

    die ganzen pläne und muster von gut, bose, richtig und falsch hindern oftmals daran impulsiv das tatsächlich richtige und NEUE zu tun.



    ich weiss, dass viele probleme schwer wiedegn - aber lösungen gibt es für alles?
     
  5. PanThau

    PanThau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.166
    Wow, das ist etwas abstrakt für mich, aber ich versuche dir zu folgen.

    Deinem Vorschlag die Verantwortung nicht abzugeben kann ich folgen, für mich stellt sich das so dar, das ich dort hinsehe wo es wehtut und versuche das zu tun was sich in der Situation anbietet. Ob das jetzt eine Rückführung ist, eine unangenehme Situation oder ein Traum.

    Wenn du da noch andere herangehensweisen oder Perspektiven hast, immer her damit!

    lg
    Pan
     
  6. DieSchamanen

    DieSchamanen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2009
    Beiträge:
    109
    Werbung:
    Ja wir sind mehrere, da ich schon immer im Forum war, habe ich hier die Aufgabe.
     
  7. tyrael63

    tyrael63 Guest

    potenzielle kunden zu ködern, oder noch eine andere?

    sry, aber so wie du/ihr quer durch's forum agierst, mit fiktiven aussagen über andere, die du so gar nicht wissen kannst, noch dazu öffentlich, das ist kundenfang, nichts weiter.
    kein seröser, gut ausgebildeter rückführer würde so agieren! ich hoffe nur, das dir/euch das karma, das du/ihr da aktiviert, nicht irgendwann ganz gewaltig auf den kopf fällt.

    denk mal darüber nach!
     
  8. PanThau

    PanThau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.166
    Naja, Kundenfang geschieht dann doch eher auf PM Basis oder?

    Fiktiv oder nicht, das ist halt relativ schwer zu beurteilen... muss wohl jeder
    für sich entscheiden.

    Vielleicht sind Die Schamanen ja garkeine Rückführer, sondern einfach nur Ratgeber? :)

    lg
    Pan
     
  9. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    einen pauschalrat zu geben dürfte in keinem fall das richtige sein - eine konkrete situationsbeschreibung wäre im falle wenn das angemessenste.

    aber selbst dann kann ein helfer kaum mehr als begleuten und ratgeben
    die sache an sich muss derjenige tragen, der das problem als problem sieht.

    es kann ja auch sein, dass es etwas ist das an sich keines ist aber individuell als eines empfunden wird. usw.


    die zugegeben etwas komplizierte ausführung sollte schlussendlich nur zeigen, dass eine rückführung, soweit sie überhaupt authentisch sein kann, wenig sinn in sachen problembewältigung macht.
    abgeschlossene oder geschlossenen kapitel müssen nict neu ins bewusstsein gestellt werden, wenn sie aus einem vorherigen leben stammen, dess teilhabe NICHT die jetzige persönlichkeit hatte!!!
    und das hat sie strukturell bedingt niemals!


    ich selbst hatte einige sehr schwerwiegende phasen und probleme - aber irgendwie half mir persönlich ein durchsteigen, durchleben und betrachten.
    fragen fragen fragen - fragen an das eigene selbst und wesen - und keine scheu davor, dass die antwort morgen ausfallen kann als sie es heute tut - am dritten tag zeigt sich, dass es weder a noch b war sondern 1
    (keine zahlenmystik nur bildhaft für gaaanz anders)

    irgendwie lässt sich aus allem etwas ziehen - und die kuriosesten sachen könnne zu unerwarteten wegen führen
     
  10. PanThau

    PanThau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.166
    Werbung:
    Danke für deine Sichtweise Peterle.
    Es ist doch aber so, das auch diese nur einem Glaubenssystem entspringt, denn selbst wenn es dir ein Engerl geflüstert hat, ist es doch nur etwas an das du glaubst oder?

    Du sprichst davon, als wäre es Faktum das man von früheren Leben nichts mitnimmt (meinst du damit auch die positiven, dazugewonnen Eigenschaften?).
    Sprich, du glaubst nicht an Karma?

    Im übrigen glaube ich nicht daran, das eine Persönlichkeit auf Erden mehrere Leben hat. Ich glaube, das das höhere Selbst diese Leben hatte (was wir ja im Prinzip sind) aber das jede Persönlichkeit sich völlig neu auf dieser Erde entwickelt und dann als Individuum in das Ganze eingeht. Beständig bleibt nur die Wahrnehmung, das "wirkliche" Selbst.

    Das Ganze, das höhere Selbst als solches, hat aber wohl Dinge auszugleichen oder zu lernen, und gibt daher vermutlich schon gewisse Vorgaben mit, die aus anderen, eigenen Leben stammen um diese auszugleichen, aufzulösen oder zu lernen.

    So seh ich das :)

    lg
    Pan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen