1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Therapeut geht für dich zurück

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Ashley99, 19. März 2008.

  1. Ashley99

    Ashley99 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Ludwigsburg
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe eine Frage zum Thema Rückführung.

    Was haltet ihr davon, wenn der Therapeut in das frühere Leben des Klienten zurück geht?

    Hat jemand damit schon Erfahrungen machen können?

    Habe das auf einer Seite gesehen, wo das jemand anbietet, also wenn der Klient weit weg wohnt.

    Würde mich über eure Antworten freuen
    Liebe Grüße Ashley
     
  2. Bellona

    Bellona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Aargau (CH)

    Hallo Ashley!

    ich kenne diese Technik aus den schamanischen Praktiken und es gibt durchaus Leute die das können. Jedoch ist der Klient meist dabei anwesend.

    Ich persönlich würde es für mich nicht machen wollen, da ein wesentlicher Erfahrungsteil fehlen würde, nämlich die Dinge selbst aus einer höherenm Perpektive zu betrachten und karmische Zusammenhänge zu verstehen.

    lg
     
  3. Rollfietsfan

    Rollfietsfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Homburg/Saar
    Hallöchen Ashey99,
    vielen Dank für Deine Frage.
    Die für mich mögliche Antwort: Ein Therapeut kann für den Klienten nirgendwohin gehen. Warum nicht? Einfach, weil der Therapeut ja den Klienten begleitet. Ich persönlich halte auch nichts von Ferntherapie, da ich bei der Therapie meinen Klienten sehen muß. Dies hat viele Gründe. Einer dieser Gründe ist, dass ich für den Weg meines Klienten Verantwortung trage - oder besser für die Richtung des Weges...

    Für mich sind die Angebote, wie Du sie gesehen hast, schlichtweg unseriös - vorausgesetzt, es handelt sich tatsächlich um ein RT-Angebot. Bei Schamanismus und ähnlichen kann es möglicherweise etwas anders sein. Doch darüber habe ich zuwenig Kenntnisse, um bindent etwas zu schreiben.
    Ich hoffe, ich habe Dir etwas helfen können.

    Herzliche Grüße

    Ralf - Reinkarnationsanalytiker
     
  4. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Liebe Bellona,

    Diese Bedenken hatte ich ursprünglich auch - bis mir Folgendes klar wurde :

    Es geht ja um Erfahrungen der Seele - und da ist es nicht wichtig (bzw. manchmal sogar hinderlich), ob (wenn) der Verstand beteiligt ist und mitguckt. Und der Schamane "reist" ja nicht anstelle der Seele, sondern er verbindet sich mit der Seele und begleitet sie auf der "Reise".

    Manche Erfahrungen aus Vorleben wären viel zu schlimm, dass ihnen die Seele (und noch weniger der Verstand) alleine standhalten könnte. Da braucht es die Erfahrung des Schamanen, der den Überblick und die Umsicht bewahrt, ungelöste Traumatas zu einer guten Lösung zu führen. Sonst käme es eher zu einer schockartigen Wiederbelebung und Verstärkung des seelischen Traumas.

    Dabei spielt sicher auch mit, ob man (wie Du) bereits selbst Übung im "Reisen" hat - und dadurch auch viel gefestigter und geübter dabei ist.

    (Das ist grundsätzlich gemeint - und keine Stellungnahme zu dem konkreten Angebot im Anfangsposting.)

    Gawyrd
    .
    .
     
  5. Nair

    Nair Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Südlich von hier
    Jeder kann für dich ins frühere Leben zurückgehen, die meisten tun es auch ständig ohne es zu wollen oder zu wissen.Jede Bemerkung, jeder Vorwurf von Dritten,der in diesem Leben irgendwie nicht passt betrifft ein früheres Leben.

    Es hat aber keinen Sinn, dass ein Reinkarnationstherapeut für dich zurückgeht: die therapeutische Wirkung kommt vom Wiedererleben der Erfahrung, egal wie schlimm sie war,sie ist sowieso im Unterbewusstsein gespeichert und wirkt weiter, sonst wäre auch keine Reinkarnationstherapie nötig.Die emotionale Beteiligung des Klienten ist wesentlich, er hat aus der Erfahrung seine Ueberlebensprogramme, seine Ueberreaktionen usw hergeleitet, nur er kann sie verarbeiten, nachdem er die Prozesse eingesehen und erkannt hat.

    Es gibt bestimmt andere Wege, die haben aber mit der Reinkarnatinstherapie nichts zu tun.
    Nair
     
  6. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    Sorry - das erlebe ich anders. Die therapeutische Wirkung entsteht daraus, dass die Seele den notwendigen Schritt geht, der damals versäumt wurde. "Emotionale Beteiligung" kann dazu manchmal hilfreich sein, kann aber auch vom Entscheidenden ablenken und behindern.

    Es geht ja nicht um das bloße Wiedererleben (das für sich kann das Trauma sogar vertiefen) - sondern um das Beenden und Lösen eines unabgeschlossenen und deswegen noch nachwirkenden Geschehens.

    Gawyrd
    .
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Sie kann auch retraumatisieren, wenn der Therapeut nichts taugt.
     
  8. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Genau. (Das habe ich zeitgleich mit Deinem Beitrag gerade ergänzt.)

    Gawyrd
     
  9. Bellona

    Bellona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Aargau (CH)
    Lieber Gawyrd!

    Das sehe ich nun ganz anders als du. Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass gerade das nochmalige Erleben schrecklicher Situationen und der Erkenntnisprozess der Auflösung ungeahnte Wirkung auf dein Selbstbild hat.

    Oder um es mit N.D. Walshs Worten zu sagen: wir sind alle Lichtwesen, die in dieser materiellen Welt Rollen eingenommen haben um die unterschiedlichsten Erfahrunge zu machen.
    Wir haben uns also in der Inkarnation das dunkle Mäntelchen des XYZ übergestülpt um hier mit anderen Dramen aufzuführen und Emotionen zu erleben.

    So wie ich Rückführungen praktiziere und auch gelernt habe (es also viele andere gibt, die es genauso machen) lege ich sehr viel Wert auf die Zeit zwischen den Leben und wie man da die "Dinge des irdischen Lebens" betrachtet. Dh. gerade ein Dialog mit einem spirituellen Lehrer oder Karmaberater ist sehr aufschlussreich über die tatsächliche Bewertung eines Lebens. Genauso der Dialog mit der Seelenkerngruppe, wo der Beitrag des vergangenen Lebens für die Lernaufgaben der Gruppe besprochen werden.
     
  10. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    Gut so. Unterschiedliche Sichtweisen und Traditionen sind bereichernd.

    Liebe Grüße,

    Gawyrd
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen