1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Thema: Notwehr

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Colombi, 17. Dezember 2015.

  1. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.663
    Werbung:
    Thema: Notwehr

    Getöteter Einbrecher in Hannover: Schütze zu drei Jahren Haft verurteilt


    Von solchen Fällen liest mal immer wieder.

    Was meint ihr: Wann soll Notwehr erlaubt sein - und wann nicht?
     
  2. Palo

    Palo Guest

    Ja.
     
    Nephren-Ka, Villimey und Lucia gefällt das.
  3. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.089
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Echt?
     
    Lucia gefällt das.
  4. Villimey

    Villimey Guest

    ja.

    ( man man...das nimmt Ausmaße an....)
     
    Palo, Bougenvailla, Anevay und 2 anderen gefällt das.
  5. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.663
    Das war die Frage: "Wann soll Notwehr erlaubt sein - und wann nicht?"

    Auf eine Alternativ-Frage kann man eigentlich nicht mit "Ja" antworten. :)
     
  6. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.447
    Werbung:
    Immer diese Meinungsumfragen von c.
     
    Sabsy gefällt das.
  7. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Bei unmittelbarer und bestehender Gefahr für das eigene Leben und/oder das Leben mindestens einer anderen Person.

    Edit: Dabei sollte natürlich möglichst auch nur das Leben der Person beendet werden, deren Weiterleben das eigene Leben und/oder das anderer personen gefährdet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2015
    Kinnaree gefällt das.
  8. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Wie wäre es denn mit folgender Situation:

    Du stehst an einem Gleis mit einer Weiche, und Du siehst, wie ein Wagon das Gleis entlang rast. So wie die Weiche aktuell steht, rast der Wagon auf fünf Gleisarbeiter zu, die von dem ganzen nichts mitbekommen und von dem Wagon getötet werden. Wenn die Weiche anders gestellt wäre, würde der Wagon nur einem Gleisarbeiter das Leben kosten.

    Stellst Du die Weiche um, ja oder nein?

    Nun eine ähnliche Situation: Su stehst auf einer Brücke über einem Gleis, auf dem wieder ein Wagon auf fünf Gleisarbeiter zurast, die nichts davon mitbekommen. Vor Dir steht ein weiterer ziemlich korpulenter MenSch am Geländer, und Du kannst abschätzen, dass dieser mensch den Wagon doch merklich abbremsen oder entgleisen könnte, wenn er davor auf den Gleisen liegen würde.

    Schubst Du den menschen runter, ja oder nein?

    In beiden Situationen bewirkt handeln den Tod eines Menschen, während nicht-handeln den Tod von fünf Menschen zur Folge hat. Das Ergebnis ist also bei Handlung vs. Nicht-Handlung identisch. Fällt die Antwort auf die beiden oberen Fragen unterschiedlich aus?
     
  9. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.921
    Die Frage läßt sich hierzulande kaum beantworten. Nach unserem windelweichen Umgang mit Verbrechern (jugendliche Intensivtäter bekommen zur Belohnung einen Abenteuerurlaub in Patagonien geschenkt) hat man dem Einbrecher bitteschön noch was zu trinken anzubieten und ihm beim Tragen der Beute zu helfen.

    Will sagen: Krümme hierzulande einem Verbrecher im Haus ein Haar und du hast Ärger am Hals und landest im Knast, denn Täterschutz geht hier vor Opferschutz.

    Konstruiert und unrealistisch. Einbrüche/Raub gibt es in D dagegen tagtäglich zu hunderten...

    LG
    Grauer Wolf



    PS.: Ich erinnere auch an diesen Fall, ein Schandfleck der deutschen "Recht"sprechung pro Verbrecher (immerhin schwerer Raub und Bandenverbrechen mit Folter)...
    http://www.spiegel.de/panorama/just...essen-auf-einbrecher-verurteilt-a-999523.html
    Recht nach §§? Vielleicht. Gerechtigkeit? Nein! Ein "Stand your ground"-Gesetz wie in den USA wäre hier überfällig, aber das wird vermutlich nicht kommen. Den Tätern darf schließlich kein Haar gekrümmt werden...
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2015
    Loop gefällt das.
  10. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.892
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Noch steht nichts endgültig fest, der Verteidiger geht in Revision.

    Meiner Meinung nach muß Notwehr auf jeden Fall erlaubt sein.
     
    Nephren-Ka und Colombi gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen