1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Thema Nebenjob

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von gemmini, 29. August 2016.

  1. gemmini

    gemmini Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    2.589
    Werbung:
    Kurze Vorgeschichte: Ich habe ja normal immer einen Zweitjob - beim letzten Kellnerjob da hat man mich "scheinbar" wieder genommen wie es günstig war wegen Urlauben, die Leute hatten und Stoßzeiten. So kam es mir zu 99 % vor........erst wollte ich ganz was anderes machen - aber was - naja - habe jetzt eine andere vielversprechende Gaststätte an der Angel wo ich Samstag meinen Probetag mache - die würden "händeringend" suchen - naja - man soll ja nicht zu voreingenommen sein - bin nicht der Typ der schnell aufgibt. Habe mir mal spasseshalber eine Neuner ausgelegt und ich weiss nicht so recht - die Mäuse der Fuchs und das Kreuz - oulala............die mag ich ja mal gar nicht -aber da sind auch ein paar schöne Karten dazwischen - nur wie zum Geier sind die zu verstehen? Ich versuche es erst mal selbst aber Ihr wisst ja - man selbst und am allerwenigsten ich - ist/bin da nicht immer ganz objektiv.

    Ferner ist das doch wieder mal was Schönes zum Üben - und Feedback garantiere ich natürlich wie immer ;-)


    =
    =
    =
     
  2. gemmini

    gemmini Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    2.589
    nunja - oben in meinen Gedanken - da denke ich wohl - hach - jetzt mache ich so einen Job schon so viele Jahre und bin ihm treu - warum nicht doch wieder neu anfangen - vielleicht habe ich ja doch nochmal ein bisschen Glück beim Kellnern...................und derzeit - naja - ist es so dass ich das Geld gut gebrauchen kann - und jetzt im Sommer habe ich ja doch noch das kleine Glück und habe bevor der sich dem Ende neigt wat gefunden ;-) und bevor ich nix habe entscheide ich mich doch mal eher für dass, was ich schon lange tue in der Hoffnung das jetzt wird mal wieder wirklich etwas Dauerhaftes ;-)
     
  3. gemmini

    gemmini Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    2.589
    Vergangenheit = klaro - da hatte ich mich für die falschen Stellen entschieden - bzw. die haben mich so richtig schön benutzt. Meine Zuverlässigkeit und treue Mitarbeit wurden regelrecht ausgenutzt und das ist mir zu eine Art gesundheitlicher Belastung geworden - also kein so gutes Gefühl sagen wir mal.................

    Gegenwart = - jau - wieder mal wiederholt was Neues anfangen - grins*

    Zukunft = - ein Neuanfang - hahaha ;-)

    Mache mal eine Gesamt-QS über die kompl. Neuner - habe ich auch irgendwo gesehen, dass dieser Weg manchmal eingeschlagen wird:

    und demnach dann auch:

    Aha - ich werde Samstag Klarheit bekommen - wiederholt sich was..............also fange ich womöglich wieder an und dann haben die im Winter dafür wieder zu wenig zu tun? hahaha
     
  4. Ivonne

    Ivonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.180
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Hallo gemmini,

    wenn du den Job bekommst, dann weil du das Geld brauchst. Wird nur vorübergehend sein.

    Liebe Grüße

    Ivonne
     
    flimm und gemmini gefällt das.
  5. gemmini

    gemmini Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    2.589
    Seit wann bekommt man einen Job weil man Geld braucht? Hm...........und woran erkennst Du anhand der Karten, warum das nur vorübergehend sein soll? Ich vermute, meine Deutungsweise hat veranlasst zu meinen ich mache den Job so ungerne, dass ich ihn nur aus Geldnot mache............so habe ich das aber widerum nicht gemeint ;-) MisTverständnis - aber die eigene Grundeinstimmung zur Aussage ist ja kein Deuten in dem Sinne - aber menschlich verstehen kann ich das schon - nur ist das dennoch widersprüchlich was Du da schreibst. Denn seit wann bekommt man einen Job weil man Geld benötigt? häh??? ;-)
     
  6. Ivonne

    Ivonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.180
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Werbung:
    Hallo gemmini,

    tut mir leid, ich hätte mehr dazu schreiben müssen. Ich habe deine Deutung gar nicht gelesen. Vorübergehend erkenne ich an Klee und an den Mäusen am Ende, Wege davor, ein Weg geht zu Ende. Fuchs in Zusammenhang mit Geld kann für unnötige Ausgaben stehen oder dass man über's Ohr gehauen wird, Rechnungen teurer sind als erwartet, eben das etwas nicht stimmt. Es kann was harmloses sein, aber im Geldbeutel wird es eben weniger. Dazu dann der Job, der das wieder ausgleicht.

    Das mit dem "Arbeit bekommen, weil du Geld brauchst" bedeutet folgendes: Du hast ein Grundeinkommen, mit dem du gut klar kommst. Miete, Nebenkosten, Lebenshaltungskosten. Es ist ok, reicht für das Nötigste. Dann bekommst du einen Nebenjob, willst ihn machen, sicher auch, weil er dir Spaß macht, sonst würdest du ihn sicher nicht machen. Dann arbeitest du zwei Wochen, vier Wochen oder drei Monate und auf einmal kommen Ausgaben, mit denen du nicht gerechnet hast. Das Auto muss zur Inspektion, Versicherung, Nebenkostenabrechnung, egal. Und du stellst fest, dass du den Job wirklich gut gebrauchen kannst, weil es eben diese "Sonderausgaben" gibt. Wenn du ihn nicht gehabt hättest, hätte es deine Haushaltskasse doch sehr belastet.

    Das ist ein Beispiel. Natürlich kommt dies aus meiner Erfahrung. Bei mir läuft das immer so und das schon sehr lange. Es ist sicher nicht das Absolute, eben nur meine Erfahrung. Niemand soll mir glauben, ich will auch niemanden überzeugen, sondern jeder, der möchte, soll in seinem eigenen Leben schauen, wie es bei ihm ist.

    Bei Jobs ist es ähnlich. Ich bekomme immer Jobs, die sich im Nachhinein als für mich gut erwiesen, weil ich vielleicht was gelernt habe, oder weil ich daran gewachsen bin, oder weil ich gerade das Geld brauchte. Vielleicht sagst du jetzt "ich rede mir das alles schön" und vielleicht hast du sogar recht. Aber für mich funktioniert es und das ist genug. Niemand muss glauben, würde ich auch nie machen. Jeder darf in seinem eigenen Leben beobachten, wie die Dinge zusammenhängen.

    Ich hoffe, verständlich erklärt.

    Liebe Grüße

    Ivonne
     
    flimm und gemmini gefällt das.
  7. gemmini

    gemmini Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    2.589
    Achso - also sind die Moneten nur vorübergehend und HOFFENTLICH NICHT der Job ;-) Denn ich mache schon seit ich denken kann immer einen Zweitjob - und seit dem TEURO ist es sogar nicht nur für Fun sondern weil ich ihn brauche dank unserer besch. Regierung in Germany besser gesagt in ganz Europa. ;-) Danke für die Erklärung - ich kenne die liebe Leier nur zu gut - wie gewonnen so zerronnen und ja - mein Auto muss übern TÜV und ich hoffe er kommt ohne große Umstände drüber mein liebes Hondalein ist 17 Jahre alt - und ich will den noch MIND. 2 - 3 Jahre fahren ;-)
     
  8. Sonne25

    Sonne25 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    1.299
    @gemmini ich glaube gerade etwas am Schlauch zu stehen :) denn kann die Frage zu den Karten nicht heraus lesen. Meintest du generell, was dir der Job bringt oder ob du ihn überhaupt bekommen bzw annehmen wirst etc..
     
    gemmini gefällt das.
  9. gemmini

    gemmini Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    2.589
    Sonne25@Mich interessiert ob das mal ein Kellnerjob ist - wo die rund ums Jahr wieder jemanden brauchen - wo es Spaß macht und wo ich auch obendrein meinen Sold verdienen kann und nicht wieder irgendso ein Laden - wo die nur fürs Winter - ODER Sommer - ODER Urlaubsgeschäft jemanden suchen und danach nur noch 1 - 2 x pro Monat einen einsetzen - weil ja sooooooooo wenig zu tun ist - grummel* Also derartige Probleme hatte man früher nicht in der Gastronomie - da ist man irgendwo hin und dann blieb man erst mal ein paar Jährchen dort.............allerdings ist Wechsel in der Branche richtig und auch gut im Abstand von ein paar Jahren - man lernt so viel dazu. Also denke schon, dass ich da wieder anfangen kann - nur ich hoffe halt, dass die mal dauerhaft wirklich jemanden brauchen. Bin mal gespannt ;-)
     
  10. Sonne25

    Sonne25 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    1.299
    Werbung:
    Ich weiß nicht, der Fuchs liegt so dominant drinnen. Wenn er als erste Karte zu liegen gekommen wäre hätte ich gesagt halt stopp, falscher Zeitpunkt für die Frage, zumal das Probearbeiten noch aussteht.

    Aber abgesehen davon, Hund, Fuchs irgendwie ist die Treue nicht so gegeben. Auch der Baum, nehmen wir ihn mal als Zeitkarte für längerfristig, demnach die Möglichkeit um in diesem Betrieb dauerhaft bleiben zu können steht auf wackeligen Beinen. Gefolgt von den Wegen, das ist noch nicht fix. Glaube generell, dass irgendetwas nicht ganz so deinen Erwartungen entspricht.

    Natürlich jetzt alles ohne Gewähr :)
     
    flimm und gemmini gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen