1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Them Crooked Vultures

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von FIST, 15. November 2009.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    hi ihrsens

    Them Crooked Vultures - das ist sowas wie das grosse Geheimniss dieses Jahres... die Band war schon auf Tournee bevor jemand überhaupt wusste wer das ist - und bevor es ein Album gab. Und anders als andere Bands haben die das Album auch nicht grossartig angekündigt - es gab auch kein grossartiges Vorab hören bei der Musikpresse (weder Rolling Stones, geschweige denn Visions, vom Musikexpress ganz zu schweigen - und auch Plattentests musste bis jetzt drauf verzichten) - und von daher auch keine Vorgefertigten Meinungen die den Musikgenuss trüben könnte.

    Nicht desto trotz hat die Band schon einiges an Wirbel erzeugt - kein Wunder besteht doch die Band aus drei der ganz grossen des Rockbiz aus Drei generationen ernsthafter Rockarbeit. Zum einen währe da Josh Homme, der mit Kyuss, den Queens of the Stone age und mit Eagles of Death Metal und den Desert Sessions ja den guten alten bekifften Rock´n´roll zurück gebracht hat, mit einer grossen Protion Amerikanischer Landschaft die Musikalisch umgesetzt wurden... dann währe da Dave Grohl, der wie immer zur rechten zeit am rechten Ort ist (z.b. bei Nirvana, bei Queens of the Stone age oder bei den Foo Fighters) - und dann währe da noch John Paul Jones, seines zeichens Bassist der legendären Led Zeppelin. Ein Solches Triumpfirat an hochkarätigen Musikern kann eigentlich... nur grandios scheitern.

    Tun sie aber nicht - im Gegenteil... Homme (<- auch wenn Grohl und Jones sicher auch am Songwriting beteiligt sind, die Handschrifft von Homme ist auch auf diesem Album unverkennbar), der sich ja, neben Jack White, aufgeschwungen hat um den Rock´n`Roll zu retten, wird auch hier seiner Mission gerecht, in dem Them Crooked Vultures schweren, dreckigen, von Blues und Wüstenstaub infizierten Rock abliefern. Das das stellenweise ähnlich klingt wie Songs for the Deaf von QUOTSA liegt wohl daran, dass 2/3 von Crooked schon auf Deaf zu hören waren... aber es ist ja nicht ausserordendlich schlimm, wenn man ähnlich klingt, wie eines der wichtisgten und besten Album der letzten 20 Jahren Musik. Von da also nix zu meckern.

    Da stellt sich die Frage - ist dafür eine neue Band nötig oder würd das in den Quotsa (oder vieleicht den Dessert Sessions) Kontext passen? aber das ist eine müssige Frage - hauptsache es rockt so richtig - und das tuts hier

    Und wieder eine Scheibe die mir Rock´n`roll das eigene Leben retten kann :)

    lG

    FIST
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. aleksandra
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    619

Diese Seite empfehlen