1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Theaterstücke aufführen - Teller kaputt

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 24. Dezember 2008.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    Der Traum hatte 2 ganz verschiedene Szenen:

    1x habe ich geträumt, dass hier aus dem Forum die Regina Sv., die mir zum Glück öfters Träume hier deutete, leibhaftig vor mir steht und mir ständig sagt und den Rat gibt:
    Ich solle mehrere Theaterstücke einüben, vorführen und Auftreten. *lach :)
    Mehrere Theaterstücke, (welche habe ich vergessen) mit mehreren Rollen und ich soll sie einüben und dann Auftreten!
    Das war ein langer Traum, sie nannte mir mehrere Rollen und Theaterstücke, die ich einüben könnte.

    Vielleicht sollte ich mein Lebensdrehbuch (neu) schreiben? :)
    Oder sollte ich mich einer Theatergruppe real anschließen ? *grübel...

    ___________________________________________________________

    Der andere Traum war später, nachdem ich später nochmal einschlief:

    Ich übernachtete bei meiner Mutter. (die in Wirklichkeit längst verstorben ist).
    Ich wachte ganz früh auf, da schmiss der Postbote viele Briefe in den Briefschlitz auf den Flurfußboden.

    Ich sah, dass am Fußboden noch mehrers "Zeugs" lag, 1 Messer, 1 Tapetenmesser und anderes komisches Zeugs (so messiemäßig). Dazu kamen dann die Briefe vom Postboten, viele.

    Ich schaute nach den Briefen, viele waren leer, also nur die leeren Umschläge. Ein Haufen leerer neuer Umschläge. Ein paar waren vom Amt. Und ein blauer Zettel war an mich gerichtet. Das war ein Zettel mit Geld. 120€.

    Erst freute ich mich, dass mir jemand Geld schickt, aber ich war enttäuscht, als ich sah, dass das Geld ja von mir selbst war. Also ich gab einer Freundin eine Adresse mit dem Geld - es waren SCHULDEN von mir - die ich noch jemandem zurückzahlen muß. Diese Freundin sagte vorher: oh, gib es mir, ich wohne ja ganz in der Nähe, ich kann das Geld denen vorbeibringen, das ist leichter für dich. (im Traum alles).
    Also ich sah, dass es der alte Zettel mit der Adresse war und meine 120€, die Schulden, die ich eigentlich zahlen muß.
    Mist! dachte ich, nun haben die Leute das Geld nicht erhalten, das ist schlecht, ich muß es ja auf jeden Fall zurückzahlen. Wahrscheinlich hatte meine Freundin diese Leute dort nicht erreicht, vielleicht waren sie im Urlaub,oder sie hat sie nicht gefunden, nicht angetroffen, keine Ahnung. Es stand ja nicht dazu von ihr drauf auf dem Zettel.

    Ich dachte mir aber noch: DAS ist aber sehr merkwürdig, meine Freundin kennt doch die Adresse von meiner Mutter gar nicht!!!! Und woher weiß sie denn, dass ich bei meiner Mutter heute übernachte usw.??? Schon sehr merkwürdig!! :confused:


    Dann war es Frühstückszeit. Meine Mutter hatte noch eine Besucherin zu Hause. Ich fragte meine Mutter: Wieso hast du jetzt eine NEUE Wohnung? Was ist denn mit der alten Wohnung in der Pallasstraße?? Hast du jetzt 2 Wohnungen, oder hast du die alte Wohnung aufgegeben?
    Da machte meine Mutter ein komisches sehr geheimnissvolles Gesicht und sagte etwas merkwürdiges, (was ich vergaß). Und diese Frau, die stand daneben und hörte das, was ich fragte. Als meine Mutter den Rücken kehrte sah mich die Frau an und meinte mit dem Finger auf dem Mund: Pschhhhhhhht!!! Nicht darüber reden (irgendwie so). Auch nicht vor meiner Mutter darüber reden oder so ähnlich.
    Jedenfalls ist diese neue Wohnung viel schöner als die alte Wohnung.

    Es gab zum Frühstück Kartoffelpuffer. Meine Mutter übergab mir einen blauen Teller mit einem Kartoffelpuffer. Der Kartoffelpuffer sah komisch aus. Wie soll ich das beschreiben? vielleicht so:
    normalerweise ist ein Kartoffelpuffer ja halbrund, wie die Pfanne eben, wenn man 2 Stück in der Pfanne brät. Aber dieser kartoffelpuffer war rechts dick unten in der Kreisungsmitte ganz ganz dünn und schmal und am linken Ende wieder dick, wie eine Hörnchenform, Hundeknochenform oder ähnlich. Aber ok.

    Das merkwürdige passierte jetzt. Ich sah nochmal auf den Teller, aber der Teller war jetzt kaputt sozusagen, er nahm die Form des Kartoffelpuffers an, Der Teller unter dem Kartoffelpuffer hatte jetzt die gleiche Form wie oben der Kartoffelpuffer! und der Rand war natürlich porzellanscharf beschädigt sozusagen. Also kaputt irgendwie.

    Irgendwo in der Küche war noch der andere (größere) Rest von diesem blauen Teller, er zerbrach in Scherben! laut! (irgendwo in der Küche).

    Ich schimpfte meine Mutter aus: Na sag mal! warum hast du mir denn so einen komischen Kartoffelpuffer gegeben!!!! und dazu noch auf kaputem Teller!!!!!!!???? Ich schimpfte, aber im Traum wußte ich, dass sie gar keine Schuld hatte.

    Ich schimpfte mit meiner Mutter und sagte ihr, sag mal, wirst du jetzt Alt und vergesslich, muß ich was tun? Muß ich mich ab jetzt um dich etwa kümmern? Denn du hast ja komisches Zeugs und Messer usw. im Korridor auf dem Fußboden liegen!! Ich schimpfte.

    Hier im Traum war wohl meine Mutter etwas jünger. Jedenfalls bemerkte ich dass sie auf einmal auffällig Lebenslustig ist! Ich fragte was los ist, sie antwortete: Ich bin ganz verliebt. (als Tochter hörte ich das nicht gerne im Traum, es kam wieder sowas wie Eifersucht hoch oder so ähnlich) Sie sagte sie sei sehr verliebt, sie hat da jemand kennengelernt.
    Und sie sagte weiter: Aber ich lasse ihm erstmal seine Ruhe, in Ruhe seine Sachen machen, denn er muß sich ja momentan gerade um das Begräbnis und alles kümmern. Das Begräbnis von seiner verstorbenen Frau.

    Ende des merkwürdigen wirren Traumes.

    Das ist zwar alles hier sehr viel, aber vielleicht hat jemand eine Idee zu irgendwelchen Teilen davon, wäre toll.
    Ich habe mal wieder natürlich nichts verstanden vom Traum momentan.

    Dankeschön!
    Liebe Grüße

    UND EINEN SCHÖNEN HEILIGABEND HEUTE!!!:umarmen:
     
  2. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Liebe Berlinerin!
    Spät aber doch antworte ich Dir hier einmal auf einen Deiner Träume...

    zum ersten ist es vielleicht ein Hinweis Deiner Seele, dass Sie es gut findet, wie ich hier versuche
    Deine TraumBilder für Dich zu sehen...(ich danke Ihr schon mal für das schöne Kompliment :umarmen:)
    .. ich bemühe mich (schmunzel)

    das einüben MEHRERER ROLLEN soll Dir helfen zu verstehen, dass eine Ansicht, ein Gefühl, ein Empfinden, ein Gedanke
    IMMER aus einer Perspektive, weil aus einer ROLLE entsteht

    wenn man sich aber MIT DER ROLLE IDENTIFIZIERT füttert man nur DAS EGO

    Man soll erkennen, was es IST und nicht denken, das IST ES JETZT
    Das ist besser, so läßt man dem Ego,
    dass sonst nur wächst, keinen Raum sich "breit zu machen" weil es sich jetzt MIT DER ROLLE IDENTIFIZIERT!

    ALLES IST IM FLUSS!!

    DER FLUSS IST ES WORAUS DIE SEELE IHRE NAHRUNG ZIEHT (nicht die ROLLE die sie darin spielt)



    Deine Mutter ist wie dieser Fluss und Du bist wie diese Tochter im Traum
    nur, Du SIEHST DAS KAUM!
    Für DICH ist das ZEUGS was da ans Land sich spühlt indem es durch den Türschlitz fällt (DEINE TÜR IST ZU!!!)

    sieh es Dir an, was der Fluss für Dich anspühlt..Deine Seele und welche BILDER gewählt werden, damit Du siehst,
    was ZU DIR KOMMT (durch Deine WAHL)

    eine Menge "Zeugs" für Dich ist das schon Messimäßig weil ALLES MUSS SEINE ORDNUNG HABEN!
    Erkennst Du wer esist, der so spricht?
    Aber IN WAHRHEIT IST ES SO, dass ORDNUNG aus dem FLUSS entsteht, aus dem VERBORGENEN
    Ein Same pflanzt sich ein und plötzlich erblüht eine Blume PERFEKT
    Kein Künstler, der eine Blume BASTELN WILL ganz ORDENTLICH, könnte das JEMALS SO ENTSTEHEN LASSEN FÜR DICH!

    Das Messer zeigt Dir nun TRENNE DICH VON DIESER VORSTELLUNG, dass DU ES BIST der ORDNUNG UND BESTIMMUNG und ROLLEN FESTHALTEN MUSS!
    Was Du brauchst ist ein Phurba

    es DURCHTRENNT diese VORSTELLUNG (symbolisch "tötest" Du die ROLLE die Du Dir gerade geben willst und welche die Gesichter erzeugt,
    die auf seinem Griff ruhen
    weil die Rolle SICH SELBST entscheidet das nun zu tun) und so DEN ROLLENGRUND für Freude, Friede und Zorn auflöst

    weil wenn es einen GRUND GIBT für das, dann hat es KEINEN BESTAND!

    ..wenn es EINEN GRUND GIBT hast Due "Deinen Lohn schon erhalten"
    Du gibst dann mit der einen und nimmst mit der anderen,
    weil Du DAS EGO= Rolle damit fütterst, anstatt DEINE SEELE zu ernähren

    "die tabeten wechseln" genau immer wieder einfach die Rolle (= Perspektive ) WECHSELN, dann beugst Du VOR, dass so was passiert..

    Die BRIEFE sind ANTWORTEN auf das was Du DURCH DIE FRAGE SUCHST und sie sind LEER weil Deine Fragen
    aus der Vorstellung dieser ROLLEN KOMMEN anstatt aus dem FLUSS


    Und ein paar sind vom Amt
    welches Amt die Rolle versieht darauf bekommt man AUCH eine Antwort
    die REAKTION auf die Frage
    bleibt AMTSGEBUNDEN (so wie es Deiner Vorstellung von ORDNUNG gefällt)


    .

    sehr schön BEACHTE ZETTEL, KEIN BRIEF, aber er ist BLAU wie die Farbe der Spiritualität
    und sagt Dir mit der 120 VERMEHRE DIESE GABE!

    wenn DAS GEDEIHEN, das man ERHALTEN HAT, WEITER GIBT, auf das auch ANDERE GEDEIHEN KÖNNEN(!), NUR DANN(!), vermehrt es sich!

    Das EGO wird aber DAS niemal zulasssen, es BINDET ALLES AN SICH!
    siehe Traum

    es will GESCHENKE und nicht das was es SELBST HAT
    die SEELE will NUR DAS! Das IN SICH ERHALTEN UND GEDEIHEN LASSEN
    Es ernährt sich nicht VON und DURCH andere!

    es verteilt AUFGABEN und VERPFLICHTUNGEN, was die Seele NIE TUT, es will nur IHRE AUFGABE TUN DÜRFEN
    und IHRER VERPFLICHTUNG NACHKOMMEN
    (und nicht andere verpflichten es FÜR SIE zu tun)

    das EGO ist dann ENTÄUSCHT, weil DIE ERWARTUNG wurde nicht erfüllt, die Seele aber KENNT DAS SO GAR NICHT!
    Sie hat SEHSUCHT aber KEINE ERWARTUNG
    TRÄUME aber keine ANSPRÜCHE,
    erinnere Dich an das kleine KIND, das Du einst warst

    Die Seele findet IMMER den ode das richtige, weil sie WEISS wie es ist das GEdeihen, das EGO ist ja AUS IHR ENTSTANDEN (und nicht umgekehrt)

    aber JETZT wo das Ego ALLE MACHT an sich gerissen hat, kann es sich nur WUNDERN über die Weisheit der Seele (Spiritualität)
    wenn sie erstaundlicherweise den Aufenthaltsort Ihres Kindes findet, DAS EGO, aber natürlich WEISS SIE wo es ruht und zu finden ist


    das Ego will die Seele immer ZUORDNEN, Ihr einen PLATZ GEBEN, eine WOHNUNG verleihen,
    aber die Seele ist weder hier noch dort zu finden
    siehe auch


    Man KANN DARÜBER NICHT SPRECHEN ohne es ZU VERRATEN, denn sagt man sie ist so, ist sie nicht so
    sagt man sie ist dort, ist sie nicht dort zu finden..
    jeder ist ein INDIVIDUUM umd muss SELBST zu der EINEN QUELLE (seinem Ursprung)FINDEN


    weil sie IMMER NEU IST, ist ist NIE ALT
    der WEG kann NIE ALT WERDEN
    so wie das ERKENNEN NIE ALT WERDEN KANN
    Erkanntes kann alt werden, Erkennen nicht

    das was Dir die Seele gibt, ist NIE DAS was Du ERWARTEST!

    siehe auch
    Die Brote gehen auf, weil sie LUFT LEERE enthalten, das BEWIRKT das da überhaupt Brote SIND (=> Sauerteig)

    Du wirst es NIEMALS AUF EINEN TELLER LEGEN KÖNNEN!
    Du kannst es ESSEN, Du kannst es TRINKEN, legst Du es aber aus der Hand (zum Aufbewahren, und sein es auch nur KURZ wird es KAPUTT GEHEN

    die SANFTE FLÜCHTIGE Art der Spiritualität
    so ZERBRECHLICH wie ein TRAUM

    UND DOCH ist es DER EINZIGE ORT wo man RUHE tatsächlich FINDEN KANN und ein ZUHAUS

    ja, die Spiritualität zerbricht, aber LÄRM macht nur, weil es IN SCHERBEN GEHT, zerbricht
    DAS RESULTAT DIESES ZERBRECHENS, dieser ZERBRECHLICHKEIT, das GENÜGT dem EGO NICHT
    es will was KLARES, FESTES!

    ja
    das Ego weißt es von sich, dann geht es dem EGO besser, der Seele nicht

    ja, das Ego verurteilt ALLES was die Spiritualität IST oder bringt
    das ist der Diener, der sich vor dem Herren aufspielt
    aber der Diener ist SANFT und
    SANFT ist sein Joch, darum WARTET DER HERR auf das Ihn SEIN DIENER ERKENNT.

    Denn HERREN die SEELE SELBST kann man nicht verletzen, nur den, der in einer Ihrer Wohnungen wohnt
    darum ist sie nicht "böse"
    sie ist VERLIEBT, weil das Ego (schimpfend oder nicht) ENDLICH MIT IHR/IHM SPRICHT!


    aber das Ego erwartet das so nicht von der Seele oder Gott, es weiß ja nur WIE ES SELBST zu RICHTEN pflegt (siehe der 2. Sohn im Gleichnis)


    Die Seele weiß, so ist es am Anfang immer, das Ego ist AUFGEWÜHLT, wenn es beginnt mit Ihr/Ihm WIRKLICH zu sprechen!
    In gewisser weise bereitet es dadurch ja eine Beerdigung vor und weiß es auch schon..


    AL


    Regina
     
  3. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    Liebe Berlinerin..

    hier noch etwas für Dich, das ich für mich in Deinen Traumbildern erkannt habe..

    LG


    Regina
     

Diese Seite empfehlen