1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

The sixth sense

Dieses Thema im Forum "Filme/TV" wurde erstellt von Garnet, 1. März 2004.

  1. Garnet

    Garnet Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Zwischen Pforzheim und Karlsruhe
    Werbung:
    Hey ihr Lieben,

    Ich habe gestern abend the sixth sense geguckt.Mir sind da so ein paar Sachen nicht klar, vielleicht könnt ihr mir ja helfen?!
    Und zwar ist ja der Malcome tot, aber er übernimmt ja den nächste Fall mit Cowle, wie kann er diesen Fall bekommen, wenn er doch tot ist. Er sagt anfangs," Tut mir leid, dass ich zu spät bin, ich habe unseren ersten Termin verpasst."
    Außerdem sagt später seine Frau in dem Restaurant:"Schönen Hochtzeitstag." Für mich klang es nich irgendwie danach, dass sie in der Vergangenheit träumt, sondern eher böse und beleidigt ist.
    Und warum hat Cowle am Anfang keine Angst vor ihm, wenn Malcome ja tot ist. Cowle verliert ja erst seine Angst, als er auf den Rat von Malcome hört, dass die Geister nur Hilfe suchen.
    Ich habe vermutet, dass Cowle es anfangs gar nicht weiß, dass Malcome tot ist, aber wie kann das sein?
    :confused:

    ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand den Zusammenhang erklären könnte!:)

    Liebe Grüße Garnet
     
  2. Alice

    Alice Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    336
    Ich habe das so verstanden, dass jeder "Geist" noch eine Aufgabe auf Erden zu erfüllen hat. Malcolm eben die, dass er einem Kind als Psychologe helfen muss, nachdem er ja einmal kläglich versagte.

    Nein, für mich klang es sehr traurig... allerdings habe ich den Film im englischen Original gesehen. Möglich, dass in der Synchronisation da (wieder mal) etwas verpatzt wurde.

    Cole hat nicht vor allen Verstorbenen Angst. Er unterhält sich ja auch ganz ungefangen mit seiner Großmutter. Er sagt ja einmal, dass böse Geister Kälte heraufbeschwören. Und nur dann fürchtet er sich.

    Allerdings ist genau da für mich eine Diskrepanz: am Ende, als alles aufgelöst wird, sieht man den Atem von Anna...es wird kalt. Aber ich interpretiere es halt als dramaturgischen Kunstgriff. Damit der Überraschungseffekt für den Zuschauer schlagartig kommt.
     
  3. Garnet

    Garnet Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Zwischen Pforzheim und Karlsruhe
    Liebe Alice,

    Lieben Dank für deine Aufklärung.
    Ich hatte es gar nicht mit bekommen, dass nur die bösen Geister, die Kälte heraufbeschwören. Aber als er dem einem Mädchen am Ende des Filmes hilft, wurde es doch auch erst kälter, oder? Sie war ja aber gar nich böse?
    Das mit der Großmutter hatte ich ganz außer Acht gelassen. Jetzt bin ih schon bissel schlauer und kann den Film beeser nachvollziehen. Noch einmal lieben Dank und viele Grüße
    Garnet:winken5:
     
  4. Rawir

    Rawir Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Hi
    Ich denke, in diesem Satz erklärt es sich. Cowle sieht ständig und überall Tote. Sie sind für ihn genauso "lebendig", wie die Lebenden. Und bei Malcom sah man ja die ganze Zeit über, bis zum Schluss, keine Wunde. Er selbst bekam gar nicht mit, daß er tot war. Erst am Ende des Filmes begriff er... und erst am Ende trat das mit dem kalten Atem auf. Ich schätze, daß dies kein dramaturgischer Effekt sein sollte, sondern darauf hinweisen sollte, daß Malcom sich selbst inzwischen erkannte. Und dieses Wissen veränderte schlagartig seine Gesamtsituation... und die Situation in seiner Umgebung.
    Gruß Rawir
     
  5. Garnet

    Garnet Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Zwischen Pforzheim und Karlsruhe
    Hallo Rawir,

    also, glaubst du, dass die Kälte nich unbedingt mit dem Bösen verbunden wird? Das würde es natürlich erklären.
    Vielen Dank für deine Meinung.
    Alles Liebe, Garnet
     
  6. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    bleibt die Seele noch lange bei ihren Körper, kann sich einfach nicht davon trennen, weil der Tod zuuuuuu plötzlich, zuuuuuu unvorhergesehen und zuuuuu dramatish war. Dann ist die SEELE verzweifelt und klammert sich an den Toten Körper fest, so als ob dies ihr Letzter Halt wäre.

    Das Malcom den "Auftrag" noch angenommen hat, kann darauf schließen, das er sich noch in der Nähe seines Körpers aufgehalten hat, und sich NICHT bewusst war, das er eigentlich schonn tot ist. Diese Bewusstsein kam erst nach und nach.

    - Leider ist der Film bei mir schon länger her, das ich ihn gesehen habe. Aber durch eure Beschreibung kann ich mich gut an Einzelheiten erinnern.
    So denke ich, das der Kalte Hauch ein Zeichen "des Bewusstseins" ist. Mit diesen kalten Atem soll möglicherweise angedeutet werden, das die Seele den Körper verlassen hat und nun in anderenn Gefilden schwebt. "Der Letzte Hauch",- so könnte man diesen Atemzug auch schildern.
    Meine Freundin,- Floristin- erzählte mir oft "Schauermärchen" aus der Leichenhalle, wenn sie die Grabgestecke herrichten musste. Sie sagte auch, das manche Menschen noch nach dem Tod "Winde" von sich gaben. Je nachdem, woran sie starben. So ist das, was ich zuvor sagte, gar nicht soooo abwegig.

    Das zu meiner Erklärung. -Diesesmal wollte ich de Film nicht sehen, weil er mir zuuuu früh kam und meine Tochter noch durch die Wohnung schwirrte. Ich wollte ihr nict die Gelegenheit geben, den Anfang des Filmes zu sehen und so ihr Interesse wecken, wenn sie den Jungen gesehen hätte.

    Hoffe aber trotzdem, wenn ich dich ein Stückchen weitergebracht habe, lieber Garnet.
    Schönes Emblem hast du. ICH WILL AUCH EINS!!!!!!!!!!

    Alles LIEBE
    ALIA
     
  7. Alice

    Alice Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    336
    Ich habe mir den Film jetzt noch einmal angesehen.

    Dabei ist mir auch folgende Szenen als wichtig aufgefallen:
    Cole ist in einer Kirche und sagt lateinische Worte. Malcolm findet heraus, dass diese einen Hilferuf an Gott darstellen.

    Und als Malcolm schon aufgeben will, weil er von Zweifeln gequält wird, sagt Cole zu ihm: "Geben Sie nicht auf, Sie können mir helfen!"
    Dabei findet Malcolm doch erst ziemlich am Ende des Films heraus, dass einige Tote mit Cole Kontakt aufnehmen wollen, weil sie seine Hilfe suchen (die Tonbandaufnahme "Yo no quere morir. Salvame!" )
    Wer hilft da wem mehr?


    Das trifft aber im Film sicher nicht zu. Der Mord an Malcolm liegt schon mehr als ein Jahr zurück. Das ist wohl lange genug, denke ich.
    Und Coles Großmutter starb auch nicht unerwartet und dramatisch.
     
  8. anubiz

    anubiz Guest

    hehe hoho schöne bescherung , das ein film soviele gedanken gänge auslöst ist mir schon ein rätsel ,na nicht mal ein rätsel ,es ist halt komisch das die fehlende erleuchtung zum film nachgeholt wird....org

    garnet :rolleyes: es ist nur ein film

    filme sind lustig die versuchen so realistisch wie möglich zu sein und dann dennoch kleinste fehler nicht beachtet haben oder vergessen haben zu beachten


    fightclub ist auch so ne art wie der sens ,nach 10 mal schauen ,stehen nur noch die augen für fehler offen....

    naja....weiterso ;)
     
  9. Garnet

    Garnet Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Zwischen Pforzheim und Karlsruhe
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    also ersteinmal lieben Dank für eure Antworten.
    Aber ersteinmal zu Anubiz:

    Ich denke, dass Filme nicht nur lustig sind, sondern auch als Anregungen dienen können. Ich möchte hinzufügen, dass ich den Film zum ersten Mal von Anfang an bis zum Ende gesehen hab. Also glaub ich nich, dass ich die Fehler wirklich mitbekommen habe. Wenn mich ein Film interessiert und ich aber nich alles verstehe, dann möchte ich ihn halt kapieren können, auch wenn es nur ein Film ist. Zudem glaube ich, sollte es jedem selbst überlassen sein, oder nicht? Jeder hat seine Interessen.

    Liebe Alia und Alice,

    ich finde deine Theorien, Alia, interessant und die Erlebnisse deiner Freundin ebenfalls. Vorallem das mit dem Atem, klingt für mich sehr wahrscheinlich, dass man es so auffassen "soll".
    Doch was ich mich immer noch frage, wie ist er an diesen Fall noch dran gekommen?Wie ist es ihm "in die Hände gefallen"?

    Ich denke, dass Cole Malcom damit schon hilft, er macht ihm wieder Hoffnung ihm doch noch zu helfen. Ich glaube nicht, dass es unbedingt damit zu tun hat, dass er erst am Ende weiß, dass Cole von Toten heim gesucht wird. Wenn Cole ihn einfach gehen lassen würde, dann würde seine einzige Hilfe, die ihm vllt. am meisten geglaubt hat, weg sein. Er würde wieder ganz allein da stehen, mit seiner Angst vor den "bösen" Seelen. Somit hilft er eigentlich nur sich und unwissentlich Malcom. Da er ja dann schließlich doch Abschied nehmen kann.
    Ich glaube schon, dass Seelen (wenn es denn wirklich so in der Art sein sollte) längere Zeit an ihren Körpern hängen können. Wenn er es einfahc nicht bemerkt. Zum Beispiel das mit seiner Frau! Er hat immer mehr das Gefühl weniger Kontakt/Nähe mit ihr / zu ihr zu haben. Er weiß aber nich warum, erst am Ende als ihm klar wird, dass er schon längst tot ist. Er realisiert es einfach nich und will dies evtl. auch nicht. Ich denk, dass die sogar über mehrere Jahre möglich ist, denn warum sollte er auf einmal frei sein, wenn es ihm noch gar nicht bewusst ist bzw seine Aufgabe noch nicht erfüllt hat?!
    Lieben Dank, freut mich wenn es dir gefällt:) . Ich hab noch andere Bilder in der Art. Aber so viele Beiträge wie du hast, dürfte es doch kein Problem für dich sein, ein passendes zu finden, oder?
    Ach ja übrigens, ich bin weiblich.(Vllt. sollt ich mir einen anderen Namen zu legen, ist mir ejtzt schon des öfteren passiert. Kennt denn niemand Final Fantasy 9 ?;) )
    Einen schönen Abend noch,
    Garnet:winken5:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Lucia
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    245

Diese Seite empfehlen