1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Teufelshähnchen - einfach nur ungesund?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von 0bst, 14. März 2014.

  1. 0bst

    0bst Guest

    Werbung:
    Im Supermarkt gefunden: Frisches Teufelshähnchen mit ganz viel Chilipulver in der Aluschale.

    Aus dem Backofen kam es orangerot und fetttriefend. Aua beim Essen, Unwohlsein hinterher und am nächsten Tag nochmals Aua...

    Kann das gesund sein, scharfe Gewürze die Schmerzen bereiten?
    Andererseits wird in Asien oft sehr scharf gegessen und auch religiöse Erleuchtung betrieben.

    Gibt's da Zusammenhänge?
     
  2. sage

    sage Guest

    Nee...aber scharf ist gesund...Cayennepfeffer=Chilli hilft bei Halsschmerzen...aber...ich würde nie mit gewürzen zugedecktes Fleisch kaufen...dadrunter läßt sich nämlich auch nicht mehr ganz so frisches fleisch verstecken...lieber ein "blankes" Hähnchen...am besten aus freilandhaltung (nature et respect) kaufen und das dann selber würzen und zubereiten...wobei ich beim Braten Chilli/Paprika erst gegen Ende der Bratzeit zufügen würde, da es schnell verbrennt und dann bitter schmeckt.


    Sage
     
  3. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.308
    Ort:
    -
    Ja, den daß man (und der Magen) daran gewöhnt ist, wenn die Familie und das Umfeld so kocht.
    Ich habe mir immer hiesiges Chili con Carne etc. "reingeschaufelt" ohne jegliche Probleme - dann mal original Nordchinesisch gegessen (wohlgemerkt original, nicht den Kram, den man im Chinarestaurant bekommt). Da ist mir dann wörtlich Hören und Sehen vergangen. Die Einheimischen essen das seit der Kindheit und haben damit kein Problem (außer sich beim Essen nicht vor Lachen zu verschlucken, wenn der "Westler" ob des Chili fast abkratzt).
     
  4. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.523
    He he,

    ja klar kann das unangenehm werden, welche Art Aua lag denn vor?

    Am Mors kann es nach übermäßigem Chilikonsum schon arg warm werden. ^^

    LG
    Any
     
  5. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.999
    :thumbup: Möchte auch wissen was ich esse,.......hatte deshalb auch 1000% noch nie Gammelfleisch auf dem Teller.


    Das Aua vergeht wenn Du an scharf gewohnt bist, aber ich mag auch nicht zu scharf, sonnst schmecke ich die anderen Zutaten/Gewürze nicht mehr.

    Zudem wird Cayennepfeffer auch sehr erfolgreich bei Herz-Kreislauf-Beschwerden verwendet. Cayennepfeffer besitzt eine gefäßerweiternde, durchblutungsfördernde Eigenschaft und verbessert die Fließeigenschaften des Blutes. Daher wird Cayennepfeffer auch als leichtes Blutdruckmittel eingesetzt. Der Cayennepfeffer ist eines der wenigen Mittel, die bei kalten Händen und Füßen helfen. Sehr bekannt ist das ABC-Pflaster, das einen Wirkstoff des Cayennepfeffers enthält.
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Das in Chinarestaurant muß man ja jedesmal mit Sambal Olek nachwürzen...
    Was auch interessant ist, ist der asiatische Meerrettich...den hiesigen kannst ja dagegen so mampfen...von der Paste ne Messerspitze und die Fußnägel jubilieren...ist aber alles Gewohnheitssache...
    Bei Chillis gibt´s ja ne Brennliste(Scoville-Liste)...was noch als mild gilt und was wirklich scharf ist...

    Hier kann man sich informieren... http://www.fesaja-versand.de/chili-paprika-peperoni/chili-schaerfe-scala.php


    Sage
     
  7. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    Chili ist wahrscheinlich das einzig Gesunde an diesem Hähnchen ...

    Welche Art von Schmerzen bereitete dir diese Kost?
     
  8. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Schmerzen sind nur ein gehöriges Ego, wenn unsere Psychologischen Filme, Werte-Justiz,
    Spiel der Vorlieben, Anhaften an ein Dogma nicht funktionieren, am schnellsten findet man dies am Geschmack, also beim essen vor. Geist ist eben nichts persönliches, sondern etwas gemachtes also dogmatisches Karma.

    Beileid.
     
  9. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    13.681
    Ort:
    Hessen

    Hi sage,
    habe gerade richtig lachen müssen.
    Habe die Brennliste gelesen, da steht doch tatsächlich das man Handschuhe, Mundschutz und Schutzbrille tragen soll----bei der Zubereitung.
    Kann man das noch als lebensmittel bezeichnen ?
    lg
     
  10. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    13.681
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Also, beim lesen dachte ich ---Supermarkt? grmpf
    Ganz viel chilipulver? uecks, soll wohl ein schlechter geschmack übertünscht werden
    Aluschale?---Alzheimer lässt grüßen
    Fetttriefend, weiß man ja wie "gesund" das ist
    Warum kauft man sowas?:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen