1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Terror-Miliz: Das Manifest zur Rolle der Frau

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Amant, 8. März 2015.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.088
    Werbung:

    Terror-Miliz

    IS veröffentlicht Manifest zur Rolle der Frau

    08.03.2015, 11:25 Uhr | t-online.de

    [​IMG]
    Frauen haben sich gemäß einem vom IS veröffentlichten Manifest strengen Regeln zu unterwerfen. (Quelle: dpa)


    Unterwerfung, Verhüllung und radikale Ablehnung aller westlichen Ideale: Eine weibliche Einheit der Terror-Miliz Islamischer Staat (IS) hat ein "Manifest" zur Rolle der Frau angelegt. Das berichtet die "Tagesschau". Das dreiteilige Werk soll als Anleitung für Frauen im Kalifat dienen - entsprechend menschenverachtend ist der Inhalt.

    "Frauen des Islamischen Staates: Ein Manifest über die Frau" lautet der Titel der Schrift, die im Januar von der Khanssaa-Brigade herausgegeben wurde, der ausschließlich Frauen angehören. Übersetzt hat es die britische Quilliam-Stiftung, die sich dem Kampf gegen Extremismus widmet.



    "Schäbige Ideen" des Westens


    Zunächst wird versucht, westliche Errungenschaften klein zu reden und zu widerlegen: "Verstädterung, Modernität und Mode wurden vom Bösen geschaffen - in Modeläden und Schönheitssalons", heißt es etwa. Das Modell der "Ungläubigen" versage in dem Moment, "in dem Frauen aus ihrer Zelle im Haus 'befreit' werden". Als Lösung wird die Religion angeboten - nur diese sei dazu geeignet, "korrupte und schäbige Ideen" wirksam zu bekämpfen.

    Entsprechend gestaltet sich auch der zweite Teil des Traktats, der sich der Frage widmet, was die Frau im Kalifat zu leisten habe: Im Alter von neun Jahren sei eine Heirat legitim, anschließend habe die Frau nicht mehr die Verantwortung über sich, sondern sei "die Frau ihres Mannes". Dem habe sie Kinder zu gebären, die Nachkommen zu erziehen und natürlich seinem Willen zu gehorchen. Und das nur innerhalb der Mauern des Hauses: "Es ist immer wünschenswert für eine Frau, unsichtbar und verhüllt zu bleiben", so das Manifest.


    Mossul und Rakka als Idealbilder


    Der letzte Teil des Dokuments nennt sich "Fallstudie" und widmet sich dem Leben der Frau anhand der exemplarisch aufgeführten Städte Mossul und Rakka, die beide noch vom IS beherrscht werden. In propagandistischem Ton wird das Leben dort als besser und erfüllter als jenes im Westen beschrieben. Selbstkritik lässt das Werk konsequent aus - etwa die Rücksichtslosigkeit, mit der IS-Terroristen auch die eigenen Leute verfolgen und grausam hinrichten. Ein im September 2014 veröffentlichtes Video zeigt, wie frauenverachtend der Alltag in Rakka aussieht. Die Verfasserin drehte es mit versteckter Kamera - wird sie enttarnt, droht ihr der Tod."




    Life under IS-control
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2015
    Colombi gefällt das.
  2. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.088
    Vielleichte sollte man noch betonen, dass

    "Eine weibliche Einheit der Terror-Miliz Islamischer Staat (IS) hat ein "Manifest" zur Rolle der Frau angelegt."

    das die Ausgüsse einer weiblichen Einheit der IS sind. Die erfolgreiche Indoktrination ist wirklich bestechend und man darf sich fragen, wie kommt´s?
     
  3. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.258
    Ort:
    Kassel, Berlin
    wenn es Frauen gibt, die so leben möchten, komplett verhüllt in weiten schwarzen Kutten,
    na dann sollen sie das tun und damit glücklich werden. problematisch wird es ja erst dann,
    wenn die gleiche Lebensweise allen anderen Frauen aufgezwungen werden soll. ein No Go.
     
    Siriuskind gefällt das.
  4. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.088

    Wo erwächst ein solches Gedankengut? Durch was wird es genährt?

    Die wirkliche Horror-Meldung des Tages auf n24 ist diese hier:

    Boko Haram unterwirft sich der IS und schwört absolute Treue!

    Das zu den gestern noch behandelten Zwistigkeiten bzgl. der Führungsebene der - noch - zertreuten islamistischen Gruppen.

    :sabber:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2015
  5. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Frauen, die sich dem unterwerfe, sind m.E. masoschistisch veranlagt. Soll ja auch viele Männer geben, die maso sind und sich unterwerfen, z.B. einer rigorosen Diktatur. Falls keine zur Hand, tut´s dann auch eine Domina.
    Tja, was soll man sagen? Soweit das alles PRIVAT bleibt und keine Übergriffe auf Andersdenkende vorkommt und dies freiwillig geschieht, ist es mir egal. Meinen diese Menschen jedoch, ihre "Glaubens-Facon" müsste die Facon ALLER sein, hört der Spaß auf und sie gehören mit diesem Anspruch unbedingt auf die Couch eines guten Psychaters, um ihnen ihren eigenen Minderwertigkeitskomplex sichtbar zu machen.

    Lg
    Urajup
     
  6. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.088
    Werbung:

    Hi Urajup

    Die, die sich in der Rolle der Frau der IS, resp. anderen islamistischen Vereinigungen anschliessen, dürften sich davon vermutlich eine Art gehobene Position, sowie ein gewisses Ansehen über die Rolle des (weiblichen) Niedermenschen hinaus und Anerkennung der Führer versprechen.

    Im Grunde alter Wein in neuen Schläuchen.
     
  7. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Nun ja, wenn jemand scharf auf die Anerkennung eines "Führers" ist, dann zeigt das schon einen ziemlichen Mangel an Selbstwert oder Selbstliebe. Die wird m.E. auf so einen Diktator übertragen. Hat man doch schon bei Hitler gesehen. Da bekamen manche Frauen nur vom Sehen dieses Mannes feuchte Hös´chen.

    Lg
    Urajup
     
  8. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.332
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    die wahl des veröffentlichungsdatums beweist einen hochentwickelten sinn für dramaturgie.
     
    Hedonnisma gefällt das.
  9. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.088
    So, oder aber ein gewisser Sinn für Zynismus.
     
  10. Galahad

    Galahad Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    Hier oder Da. Wo es mir gefällt
    Werbung:
    Da können sich die Mädels in Deutschland ja schon mal ansehen wie die Zukunft aussieht.
    Denn der Islam(ische Staat) gehört laut Merkel und Wulf ja zu Deutschland.
     
    Gabi0405 und Daly gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. FIST
    Antworten:
    1.072
    Aufrufe:
    99.648

Diese Seite empfehlen