1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Telekombetreiber - oder: wie wird Kunde still und leise über den Tisch gezogen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von KingOfLions, 21. Juli 2016.

  1. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.600
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich weiss nicht, ob es jemandem von euch schon aufgefallen ist, in welch perfider Weise wir gerade von den Telekombetreibern über den Tisch gezogen werden. Nachdem ich heuer ein neues Handy gebraucht habe, bin ich auf diesen Trend gestoßen, der in den nächsten Jahren wirksam werden wird.

    Schauen wir uns dazu mal die Historie an: in den letzen Jahren haben wir alle 2 Jahre ein neues Handy bekommen. Zuerst mit jedem neuen Vertrag, dann über diverse Punktesysteme. Endeffekt war, ich habe einen Tarif bezahlt (bei mir waren das zuletzt 15€ für ein Kombipaket), und habe dafür ein neues Handy bekommen, wenn ich eines gebraucht habe.

    Nun wurden die Handytarife "im Sinne der Klarheit für den Kunden" :rolleyes: umgestellt: Das Handy wird separat vom Netztarif verkauft und berechnet.
    Nun sollte man meinen, wenn man kein Handy mehr mit bezahlen muss, dann wird der Tarif auch entsprechend billiger. Aber weit gefehlt!

    Was habe ich heuer im Frühjahr bekommen: einen neuen Tarif mit dem neuen Vertrag über 2 Jahre (das ist gleich geblieben, obwohl es ja keine Abzahlung des Handys mehr gibt) um 17€ (gut, ein bisschen Preiserhöhung). Aber: dazu hätte ich mir ein Handy kaufen müssen, das mit etwa 20€/Monat zu Buche geschlagen hätte.

    Der gleiche Tarif der vor 2 Jahren noch 15€/Monat (inklusive Handy) gekostet hat, kostet mich also jetzt 17€ + 20€ Abzahlung für das gleiche Handy, sprich: 37€/Monat für die gleiche Leistung!


    Es fällt nicht auf ... denn die Handyerneuerung teilt sich natürlich über 2-3 Jahre auf (ausser bei den notorischen Handyzerstörern). Aber in diesem Zeitraum wird jeder von dieser Preiserhöhung um über 100% betroffen sein .... Dass ich noch Restpunkte hatte, und daher das Handy billiger war ist nur ein schwacher Trost, der Den Übergang zur Abzocke für die meisten etwas erleichtert.

    Warum ist das so? Der mitteleuropäische Telekommunikationsmarkt ist weitgehend gesättigt, der Kampf um die Marktanteile geht nurmehr über den Gesprächstarif und nicht mehr über Goodies wie möglichst gute Gratishandys. Daher werden jetzt die Jahre es Überganges genutzt, um ein neues System zu etablieren das die Gewinne für die Telekombetreiber maximiert bzw. auch gewisse Verluste auffämgt (Stichwort: Roaminggebühren in der EU).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen