1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Teiche, Camping, Maulwurf

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Muggle, 4. Oktober 2006.

  1. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Hallo,

    ich hatte kürzlich einen etwas abgefahrenen Traum. Da war ein Campingplatz und die Camper waren sehr stolz auf ihre Maulwürfe. Ein besonders großer Maulwurf hat in der Mitte vom Campingplatz so viel herumgebuddelt bis durch das Nachsacken der Erdschichten ein See entstanden ist. Ab und zu lassen die Camper das Wasser aus dem See, damit der Maulwurf seine Arbeit fortführen kann ohne in den Gängen abzusaufen. Dann wird der See wieder befüllt und man erfreut sich eines immer größer werdenden Sees. Die einzelnen Camper hatten auch kleine Maulwürfe auf ihren Grundstücken. Manche habens zu einer kleinen Pfütze, andere bereits zu stattlichen Teichen geschafft. Eine Camperfamilie hatte keinen Maulwurf. Sie wurden deshalb schon etwas belächelt und sie hofften, dass auch zu ihnen bald ein Tierchen zur Erschaffung eines Teiches kommt. Der große Maulwurf, der den See in der Mitte geschaffen hatte, sah ein bisschen aus wie ein Marder, nicht wie ein normaler Maulwurf.

    Beim Aufwachen dachte ich erstmal " Was war das denn nun wieder für ein Stuss ? " Bin jetzt doch mal sehr gespannt, ob euch dazu etwas einfällt.

    :escape:

    LG
     
  2. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    ach du sch..........

    ich habe soeben bei deutung.com nachgesehen. Das sieht ja finster für mich aus.

    Maulwurf:

    "Der Maulwurf ist ein Symbol der Trauer um Personen oder verpasste Gelegenheiten.
    Häufig steht der Maulwurf im Traum auch für die Mächte der Dunkelheit.
    Vorsicht im Beruf!
    Sie haben unbekannte Feinde, die Ihre Stellung untergraben wollen.
    Er kann auch die blinde Ausdauer symbolisieren, die Sie zum Erfolg führt. "


    Campingplatz:


    "Es werden viele Freunde umziehen, die eigenen Aussichten sind düster."

    Hoffentlich hat jemand eine bessere Prognose für mich.
     
  3. aleko

    aleko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    11
    Ort:
    wien
    hi muggle,

    ein versuch:
    teich als symbol die eigenen gefühle zu verstehen.

    also hast du vielleicht menschen in deiner nähe, die mit ausdauer und fleiss daran arbeiten ihre gefühle zu verstehen? oder du hast zu einigen gefühlen eine gute beziehung, andere verstehst du nicht wirklich?

    oder campingplatz als mögliches symbol für kurzfristigen aufenthalt (zelte):
    du wirst, oder bist dabei deine eigenen gefühle zu erkunden, mit ausdauer und fleiss. diese erkundung ist vorübergehen, und dauert einige wochen?

    oder es wird die dunkle gefühlswelt aufgrund instinktiver reize erkundet. fleiss und ausdauer sind von nöten?

    naja, eben blos ein versuch ;-)

    lg aleko
     
  4. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo und Danke für deinen Deutungsversuch,

    tatsächlich gibt es eine Person, die mir sehr nahe steht und die auch permanent damit beschäftigt ist ihre eigenen Gefühle einzuordnen. Für mich selbst trifft das eher nicht zu, weil ich mir über meine eigenen Gefühle so ziemlich im Klaren bin. Aber wer weiss......die entscheidenden Dinge regelt ja eh unser Unterbewusstsein und wir sind nicht immer 100 pro darüber informiert, was wir im tiefsten inneren unseres Herzens fühlen. Die Kunst des Reinhorchens ist nicht einfach zu erlangen.

    Zu den Campern: Ich habe weder Zelte noch Wohnwagen gesehen, aber ich würde schon sagen, dass es sich um Dauercamper gehandelt hat. Das waren keine Leute, die nur für 1 Nacht mal ihr Zelt aufbauen. Von Kurzfristigkeit also keine Spur.

    Vielleicht sollte ich noch bemerken, dass die Maulwürfe von den Campern sehr positiv aufgenommen worden sind. Für sie waren es keine lästigen Tiere, sondern willkommene Gäste. Allerdings fand ich den großen Maulwurf, der in der Mitte des Platzes den großen Teich gebuddelt hat, ein bisschen eklig anzuschauen. Irgendwas zwischen Ratte, Marder und Maulwurf. Für meinen Geschmack kein niedliches Streicheltier. Bei mir hat das Tier eher Unbehagen ausgelöst, die Camper fanden es aber toll.
     
  5. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah

    Hallo Muggle

    neige zu deinen TRaum zu sagen dass der Maulwurf, der See, der Campingplatz du Selbst bist.
    Du bist der Maulwurf, der blinde Gräber der in seine Materie/Unbewußten, sich durchgräbt oder gerne tiefer graben möchte...
    Ich weiß ja nicht wie du dich siehst.
    Auch bist du die Camper, die Wasser ableiten. Dies kann sich auch in der Erkenntnis der Bewußtheit darüber auch in Gefühlen äußern. Klar mußt du aufpassen, das du dich nicht in diesen Gefühlen verliertst und somit ertrinkst.
    Dadurch findet ein Reinigungs-Prozess statt. Nicht nur, das neues Wasser in Form von Bewußtsein nachfließt auch das Auszulösende an Gefühlen, die dabei hochkommen sind sehr befreiend, oder könnten es für dich sein, wenn du diese Reinigung in deinen Inneren zustimmst.
    Der Marder ist das Äquivalent zum Maulwurf, wendig, sehend, frech. Da siehst du die Polarität in den Grabungsarbeiten. Er ist größer, was das jetzt für dich heißt, könnte sein, das deine Marder-Anteile in dir größer sind an Eigenschaften, oder in anderen an Marder-Eigenschaften siehst.


    Alles Liebe
    __________
    Ma
     
  6. Pythia

    Pythia Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2006
    Beiträge:
    32
    Ort:
    im Lorbeerstrauch
    Werbung:
    Hi Muggle,

    ich finde 08/15 Deutungen mehr als gefährlich! Diese "Deuter" sofern sie sich so bezeichnen dürfen, kennen dich als Person nicht. Genauso wenig, wie wir hier im Forum.

    Daher ist erst einmal zu sagen, dass du über deine Gefühle zu diesem Traum reden solltest. Was bringst du selbst mit Maulwürfen in Verbindung. Dann kann man weiters sagen, dass in unseren Breitengraden Maulwürfe als Schädlinge angesehen werden, gleichzeitig aber als jene Gesellen, die doch so manchem Gärtner helfen können, in dem sie die Erde auflockern.

    Da könnte es sich (ich kenne dich wie gesagt nicht, daher ist es nur eine allgemeine Vermutung), um deine Sichtweise und Einstellung zum Thema materielles Leben, Besitz und Abgrenzung handeln!
    Es könnte also sein, dass deine Sichtweise zu diesen Dingen sich lockert.
    Camper! Was verbindest du damit. Bist du im realen Leben ein Camper, hast du im "realen" Leben mit Menschen zu tun, die gerne campen?
    Camper sind Menschen, die anscheinend gerne unterwegs sind, aber doch ihr Hab und Gut dabei haben. Nicht zu Hause sein und doch irgendwie angekommen! Oder so. Die Camper sind oft auf Plätzen "vereint", aber jeder hat seinen kleinen Bereich. Hier kommen wir zur Abgrenzung.
    Wenn ich das auf deinen Traum umlege, denke ich an jemanden, der zwar gerne in Verbindung mit anderen steht, aber doch auch seine Grenzen zieht und seine Sicherheit (Campingbus) braucht.
    Kann das ein wenig auf dich hinweisen?
    Einige Teile in dir spüren vielleicht eine "natürliche" (Maulwürfe gehören eben auch zur Natur) Auflockerung. Und so erkennst du mit der Zeit, dass es ausser Materie, auf die viele Menschen einzig und allein hinarbeiten, auch noch Gefühle gibt. Auf ganz natürliche Art und Weise entstehen hier neue Sichtweisen und Gefühle zu einem Thema und da entsteht ein kleiner See, der auf neue Gefühle hinweist. Und so erschließen sich mehrere kleinere und größere "Gefühlsbereiche". Somit werden wahrscheinlich auch die Grenzen "verwaschen".
    Vielleicht warst du bis jetzt jemand, der der Meinung war, Gefühle einordnen und "ettikettieren" zu können. Und jetzt erkennst du, dass da noch viel, viel mehr ist, das dich ausmacht.

    Phu, ich hoffe, das alles ist nicht zu abgehoben...aber vielleicht kannst du doch was damit anfangen? :weihna1

    liebe Grüße
    Pythia
     
  7. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Matrixx,

    könnte in etwa hinkommen. Keine schlechte Deutung. Ein bisschen kann ich mich darin wiederfinden.

    Liebe Grüße
     
  8. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Normalerweise sehe ich den Maulwurf nicht als meinen Freund an. Im Garten ist er mir auf jeden Fall nicht sehr willkommen. Im Traum fand ich es aber ganz interessant, dass die Camper das positive in den Tierchen gesehen haben und aus der Not sozusagen eine Tugend gemacht haben. Niemand hat sich über die Hügel aufgeregt. Im Gegenteil, man war erfreut über jedes Anzeichen dieser Tiere. Das war eine interessante Sichtweise.

    Durchaus. Camping war für mich immer schon ein Thema. Ich war selbst viele Jahre Camper und damit verbinde ich einiges. Auch heute noch kenne ich ein paar Camper und es ist immer mal wieder ein Thema für mich. Aber das man gern mit anderen Menschen zusammen ist und trotzdem immer wieder eine Rückzugsmöglichkeit braucht trifft doch eigentlich auf jeden Menschen zu, oder ?
    da könnt schon was dran sein. :)
     
  9. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Heute Nacht hatte ich einen Traum, den ich als Ergänzung hinzufügen möchte. Da beide Träume zeitlich nahe aufeinander folgten, ist wohl mit einem Zusammenhang zu rechnen. Hier muss ich aber noch schnell vorwegschicken, dass ich mich vor ein paar Wochen verliebt habe. Inzwischen siehts so aus, als würde dies nicht auf Gegenseitigkeit beruhen. Also versuche ich einen Haken dahinter zu machen, gelingt leider noch nicht ganz. Nun zum Traum:

    Ich sitze in der Strassenbahn. Wir fahren mehrere hundert Kilometer damit ( mit einem Nahverkehrsmittel :) ). Um mich herum sitzen jede Menge junge, hübsche Frauen. Alle sind sehr freundlich zu mir. Dann finde ich einen Beutel neben meinem Sitz. Er wurde für dort für mich hingelegt. Der Inhalt: Kleine Liebesbriefe, kleine Geschenke ( eingewickelt in den Briefen ) und weitere kleine Beutel mit netten Kleinigkeiten. Der Absender ? Genau, die Frau, in die ich mich im wirklichen Leben verliebt habe. Dann hatte ich allerdings ein paar Schwierigkeiten damit, die vielen kleinen Dinge bei mir zu halten. Ich musste immer aufpassen sie nicht zu verlieren. Alle Frauen in der Strassenbahn waren super nett zu mir. Wenn ich etwas verloren hatte, hoben sie es sofort auf und gaben es mir zurück. Es war eine angenehme Stimmung in der Bahn. Dann stieg son komischer Kerl ein. Erst meinte, er hätte den Beutel im Auftrag dort hingelegt. Später meinte er, er selbst hätte die Briefe gefälscht und wollte mich nur damit ärgern. Dann packte ich ihn am Kragen und befahl ihm, nicht so viel zu quatschen, sondern die Wahrheit zu sagen. Daraufhin meinte er " die Briefe sind echt. Ich beneide dich " und er machte sich aus dem Staub.

    Am nächsten Tag machte ich mich mit 2 Frauen aus der Strassenbahn auf, um meine Angebetete zu besuchen. Sie wohnte sehr abgeschieden. Auf einer lichten Wiese, umgeben von Wald, waren mehrere Häuserreihen. Es waren kleine Reihenhäuser aus Holz. Immer ca. 8 Stück in einer Reihe. Jede Reihe auf Holzphälen gestützt, wie bei Strandhäusern zum Schutz vor der Flut, üblich. Einige Musterhäuser waren auch darunter. Es wurden ein paar zum Verkauf angeboten. Wir wollten gerade anklopfen, da kam meine hübsche mit ein paar Freunden vom Einkaufen zurück. Sie hatten Lebensmittel dabei. Wir traten ein und sie fingen sofort damit an, einen Salat vorzubereiten.

    Kurz darauf fand ich mich in einer Schule wieder. Auf dem Weg zur Toilette habe ich mich im Keller verirrt. Dort waren ein paar Frauen ebenfalls damit beschäftigt einen Salat anzurichten. Sie baten mich, eine Flasche Öl zu besorgen und dann mit ihnen zu speisen. Ich hätte diese Einladung gern angenommen, musste aber zurück in den Klassenraum. Dort angekommen, sah ich die anderen Schüler ( es waren auch Familienangehörige dabei ) mit Rotwein an ihren Tischen lungern. Von Unterricht keine Spur. Tja.......das wars.
     
  10. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:


    Im besten Fall hat jede FAmilie so einen Maulwurf im Familien-Verbund.

    Doch nach einer gewissen Zeit entwickeln sich die blinden Maulwürfe, die ja auf eine andere Art sehen können, zu weißen :schaf: en.

    Wer dies als 08/15 Deutung ansieht ist total O.K. :winken5:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen