1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Techniken

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Nando, 7. Oktober 2006.

  1. Nando

    Nando Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2006
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo an alle.
    Wie ihr vielleicht seht bin ich neu hier also sorry wenn ich irgendetwas falsch machen sollte :)

    Nun zu meiner Frage:

    Ich fände es schön wenn sich hier die Leute, die Erfolg haben bewusst mit eigener Kraft ihren Körper zu verlassen eintragen würden, und ihre Techniken erzählen könnten.
    Wie lange habt ihr gebraucht um bewusst auszutreten?
    Könnt ihr Tipps geben?

    Liebe Grüße

    Nando :move1:
     
  2. windelfe

    windelfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2006
    Beiträge:
    17
    Hallo Nando!
    Mir ist es zwar nur einmal gelungen meine Körper vollständig zu verlassen, aber das war eher Zufall und ich war nicht darauf vorbereitet. Da ich zu diesem Zeitpunkt sehr erschrocken war (war mein 1. Versuch) habe ich es erst Jahre später wieder versucht. Bis heute ist es mir aber nicht mehr vollständig gelungen, aber ich habe schon einige recht gute Versuche hinter mir, bei welchen es mir wieder teilweise gelungen ist.
    Also ich mache zuerst einige Entspannungsübungen (Jakobsche E.), danach mache ich meine Übungen im autogenen Training um meinen Körper vollständig zu entspannen, dabei liege ich auf den Rücken flach auf meinem Bett. Hilfreich ist es wenn man die Beine etwas runterhängen lässt, um die Schwere des Körpers zu spüren. Es muss auch nicht dunkel sein, ich bevorzuge es einen Punkt an der Decke zu fixieren, da ich noch Probleme mit Visualisierungen habe. Man kann auch in sich hineinhören (auf die Schwingungen des Körpers). Auch kann man sich auf die Stirn konzentrieren (Punkt zwischen den Augen) oder vor einem einen Körper/Form visualisieren. Alles in allem muss da jeder für sich die passende Technik finden. Dann versuche ich entweder vom Kopf aus oder von den Füssen aus mich aus meinem Körper herausfallen bzw. gleiten zu lassen, aber wie gesagt, es ist mir bist jetzt nur mehr teilweise gelungen. Man muss den Kopf einfach frei haben, sonst funktioniert es nicht. Aber es ist immer wieder ein super Gefühl.
    Bei meinem 1. Versuch, welcher gelungen ist, habe ich noch nicht sehr viel gewusst, was passiert und ob das gefährlich ist, deshalb bin ich so erschrocken. Es ging sehr schnell und ich war sogar an der Decke über meinen
    Körper und konnte ihn sehen. Als das passierte, erschrak ich und war sofort zurück, konnte mich dann aber "minutenlang" (sekunden... ch weiss nicht, mir kam es sehr lange vor) nicht bewegen. Wie gesagt, dann lies ich eine ganze zeitlang die Finger davon.
    Vielleicht solltest du vorher noch ein Buch darüber lesen, ich werd' mal nachsehen, wie der Autor heisst; das hat mir sehr geholfen.
    Liebe Grüße und alles Gute!
    windelfe
     
  3. windelfe

    windelfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2006
    Beiträge:
    17
    Robert Petersen heisst der, hab nachgesehen - von allen das beste Buch, meiner Meinung nach...
     
  4. Marry

    Marry Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Wuppertal
    Hi du,

    ich zähl meistens wenn ich in meinem bett liege, erst von eins bis hundert und konzentriere mich in jedem zehner abschnitt auf ein körperteil und entspanne die muskeln. ich fange immer mit den füßen an bin von 90 bis 100 beim kopf angelangt.
    dann gucke ich einfach auf das schwarz von meinen augenliedern und versuche an nichts zu denken und warte auf die schwingungen...
     
  5. Nando

    Nando Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2006
    Beiträge:
    10
    Hallo ihr!
    Danke für eure Antworten, ich habe jedoch schon 3 Bücher über das Astralreisen. Manchmal verspüre ich einfach so wenn ich entspannt bin Schwingungen, kann diese jedoch nicht lange halten. Gibt es eine Methode die Schwingungen intensiver zu machen?
    Doch in den letzten Tagen schaffe ich es leider nur in einen Zustand der völligen "Entspanntheit".... Die Schwingungen bleiben aus!
    Ich versuche heute Abend vielleicht einmal die genannte Count-Down-Methode!
    Und noch etwas: Wenn ich nach Monroes Technik versuche mich auf einen Punkt in der Schwärze meiner Lider zu konzentrieren, fangen meine Augenlider wie wild an zu zucken... Geht also leider ned :confused: :confused: :confused:
    Danke für die Antworten und die noch folgenden :liebe1: !!!!!!

    Nando
     
  6. Nahatkami

    Nahatkami Guest

    Werbung:
    Verkrampfst Du Deine Augen evtl.? Laß sie einfach locker... Versuch es mal, bewußt in sie hinein zu spüren. Wenn es dann immer noch sein sollte... :confused:
     
  7. manuel

    manuel Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Beiträge:
    91
    hallo habe auch interesse an einer astralreise doch konnte noch nie bewusste aus meinem körper austreten. ich habe es einmal geschafft meinen astralen körper zu spüren. es hat sich so angefühlt als wäre eine hülle über meinem körper die ca. 20 - 40 cm dick war.

    ist dieser zustand kurz vor dem austritt??
     
  8. cyberspirit

    cyberspirit Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    454
    Werbung:
    Hallo

    Ich versuche es immer mit der monroe´schen Technik, die ja bekannt sein dürfte, mit Rückenlage und Konzentrieren.

    Nur was ich noch zusätzlich mache, ausser dem normalen tiefen Atmen ist folgendes: Ich Atme langsam ein und zähle bis 5, halte die Luft an zähle bis 2, Atme langsam aus und zähle wieder bis 5, Halte wieder an bis ich bis 2 gezählt habe, das Spielchen wiederhole ich bis das Kribbeln auftritt. Das Zählen habe ich immer in Sekundenschritten und in Gedanken gemacht. Bei mir hat es gut funktioniert. Bis wieviel Ihr zählt, müsst Ihr entschweiden, je nachdem wie es Euch am angenehmsten ist.

    Eine weitete Übung um Körperschwingungen hervorzurufen ist, wenn man sich fest vorstellt, dass man sich z.B. auf einem Schiff befindet und von den Wellen ins wackeln versetzt wird, oder das man mit dem Auto auf einer Bergstrasse schnell unterwegs ist und jede Menge Kurfen, Bergauf´s und Bergab´s fährt.

    Aber das erste hat bei mir sehr geholfen um die Schwingung hervorzurufen.

    Gruß Cyberspirit.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen