1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

TCM - Energethikerschein oder was braucht man?

Dieses Thema im Forum "Traditionelle östliche Medizin" wurde erstellt von Pinkie, 24. Juni 2011.

  1. Pinkie

    Pinkie Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Werbung:
    Ihr Lieben!

    Weiß vielleicht jemand von Euch, welchen Gewerbeschein man benötigt um TCM auszuüben? Genügt dafür der Energethiker-Gewerbeschein (in Deutschland ist das wohl der Heilpraktiker) oder muss man dazu eine medizinische Ausbildung haben?

    Ich habe schon den Hinweis gefunden, dass TCM im Ausbildungsmodul zum Energethiker/Heilpraktiker drin ist - nur wie es rein rechtlich in Österreich aussieht, kann mir keiner sagen - auch die Wirtschaftskammer ist sich da nicht so sicher - können mit dem Begriff TCM (aus ausgesprochen) nicht wirklich was anfangen.

    Vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen, wäre sehr dankbar dafür!

    Vielen DAnk:zauberer1
    Pinkie
     
  2. madmadrid

    madmadrid Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    5
    naja die frage ist in welcher form du tcm anbieten möchtest? d.h. was tust du genau?

    denn der begriff ist ja recht breit, ob es sich um ernährungsberatung nach tcm handelt oder wirkliche diagnose ist dann schon ein wichtiger punkt. diagnose-erstellung und verschreibung von arzneimitteln ist ärzten vorbehalten, da ist es wichtig, dass du nicht gegen das ärztegesetz verstößt.

    naja die frage ist wie du behandelst (wobei das wort alleine eigentlich ärzten und psychotherapeuten vorbehalten ist):
    wenn du akupunktur verwendest - dazu musst du in österreich arzt sein.
    kräuter (so lange sie ins lebensmittelgesetz fallen also quasi nahrungsergänzungsmittel) kannst du glaube ich relativ unbesorgt anraten. bewegungsübungen, diätetik wird auch kein problem sein. bei massage musst du wiederum aufpassen, da weiß ich nicht ob man das so nennen darf und so weiter.
    aber wo hast du die ausbildung gemacht? meistens wissen die ausbildner recht genau bescheid, was man braucht, um den beruf auszuüben.

    lg
     
  3. Pinkie

    Pinkie Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Werbung:
    Hallo Madmadrid!
    Danke für Deine Antwort!
    Ich beginne nächstes Monat die Ausbildung zum Energethiker. So wie Du schon schreibst - allein die Benennung "Behandlung" ist ja schon mal verboten - daher "Beratung". Das man als Energethiker die Haut nicht verletzen darf, weiß ich auch schon - daher auch keine Akkupunktur.
    Heilkräter sind auch klar - sofern in Österreich unbedenklich ist es ok.
    Meine Hauptfrage geht eigentlich ums Schröpfen. Blutiges Schröpfen ist verboten - verletzung der Haut. Aber normales Schröpfen?
    Ich mach den Kurs in Wien - Schröpfen wird kurz angesprochen - es wird aber nicht ins Detail gegangen! Da man aber da ja auch achten muss, auf die speziellen Zonen . z.B. auch beim Entsäuern - wo werden sie angesetzt?, will ich da schon gut ausgebildet sein und nicht einfach wahllos die Kugeln aufsetzen und die Hand aufhalten!
    Vielen Dank auf jeden Fall, wäre schön, wenn Du da vielleicht Infos hast.
    Pinkie
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen