1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Taugliches Thema (Indigo-Kinder)?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Silesia, 23. Februar 2006.

  1. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Werbung:
    Hallo wieder einmal an euch!

    Ich bin gerade in einer Ausbildung zur Tagesmutter/Kinderbetreuerin und dort soll jeder eine Abschlussarbeit über ein frei wählbares Thema im Bereich Kinder machen und 15min darüber referieren können.
    Nun schwebt mir schon lang vor, ich möchte über Indigo-Kinder sprechen, aber ich habe starke Bedenken, dass unsere Trainerinnen so etwas nicht zur Geltung nehmen, weil es sehr esoterisch ist!

    Was meint ihr, ist das Thema Indigo-Kinder/Kristallkinder allgemein tauglich, oder sollte man das lieber nur in speziellen Kreisen behandeln?

    Alles Liebe...
    Susi
     
  2. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Ich halte es nicht für zu esoterisch...und ich mache da sehr feine Unterschiede. (persönlich).
    Allerdings ist es auch kein Allerwelts-Thema, wenn ich das mal so ausdrücken darf. ;)
    Ich würde einfach fragen..und du merkst oder siehst ja, ob Zustimmung da ist. Wenn ja, würde ich das Thema nehmen, denn es ist sehr weitläufig und umfangreich. Ausserdem interessant und nicht langweilig.
    Aber wie gesagt, würd mich erst bei den Trainerinnen erkundigen.

    LG
    :)
     
  3. samaya

    samaya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    456
    Ort:
    NRW
    Hallo..

    Ich denke das es eine sehr gute Frage von dir ist,aber meiner Meinung nach solltest du dich da nach deinem Gefühl leiten lassen,wenn du es umbedingt schreiben möchtest,dann solltest du es auch machen,nehme die Meinug ,die darüber kommt dann als Schiksal an..

    Denn Warum solltest du deine Gefühle verstecken?? :)

    Aber genauso,wenn du das Gefühl hast du solltest es nicht tuen,dann lasse es..

    Einen lieben Gruß

    Samaya :zauberer1
     
  4. Unikum

    Unikum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    273
    Da es sich um eine Abschlussarbeit handelt, würde ich lieber etwas über beweisbare Dinge schreiben. :weihna1

    Da man oft Kinder mit ADHS als Indigokinder betitelt, könnte man das somit ein wenig verbinden. ;)
     
  5. Waldorf

    Waldorf Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Daheim
    Wertes Freulain Silesia,

    können sie vorab erläutern welche Erwartungen, Fragen, etc. sie selbst zu dem Thema haben und ist Ihnen eine kritische Reflektion auf die erarbeitete Position möglich? :)

    Das Thema könnte ja z.B. sein: Indigokinder ein umstrittenes Phänomen.
    Eine Darstellung dürfte doch reichen - oder?
    Ist bestimmt kein Problem wenn sie die verschiedenen Ansichten einbeziehen und aufzeigen wie diese begründet werden.


    Ich kann ihnen aber versichern das selbst unter Anthroposophen dieses Thema redlichst umstritten ist.
    Ganz krass kurz formuliert sind dies die unterschiedlichen Ansichten:
    - in die weitere Diskussion eingeführt hat das Thema wohl der jüngst verstorbene Autor Georg Kühlewind - bei ihm heissen die Kinder "Sternenkinder". Die Kinder bringen schon erhebliches Selbstbewusstsein mit, das will respektiert werden, müssen sich auch die Erziehungsmethoden sowie die Erzieher verändern - ist seine Position.
    - das wird grade von einigen Medizinern als zu einseitig, als manche Wirklichkeiten (Psychiatrische Praxis ADHS, etc.) vernachlässigend und nicht genügend wissenschaftlich fundiert, kritisiert.

    So dann mal los... :D

    hlg Waldorf
     
  6. Mariposa

    Mariposa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    2.763
    Ort:
    Mitten in einem Mohnblumenfeld auf dem Planeten Ve
    Werbung:
    Liebe Silesia,

    ich denke, dass dieses Thema nicht von allen verstanden wird, oder verstanden werden will. Dann ist noch ein Aspekt zu berücksichtigen: wäre ein solches Thema wirklich förderlich für die Kindererziehung?

    Mein Gefühl sagt mir dazu, dass Du dieses Thema lieber nicht wählen solltest. Viele halten es für Humbug, und wenn dann die Dozenten, die nachher Deine Arbeit bewerten sollen nichts damit anfangen können? Dann hast Du schlechte Karten und ein Haufen Arbeit umsonst gemacht. Ich glaube eher, dass ein 'handfestes' Thema gefragt ist.
     
  7. Unikum

    Unikum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    273
    Sehe ich genauso. Aber wenn man das Thema wirklich hinein bringen will, könnte man über ADHS schreiben, weil es sehr wichtig ist darüber bescheid zu wissen, bei Kindererziehung. Und wie gesagt, da man Kinder mit ADHS, meistens als Indigokinder betitelt, ist es sehr einfach einen kurzen übergang zu dem Thema zu machen. :weihna1

    Eine gezieltes Thema über Indigokinder würde ich schlecht bewerten, würde ich davon nichts wissen, weil ich es für eine Fantasiearbeit abstempeln würde.
     
  8. Achilleus

    Achilleus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    1.536
    Ort:
    Beautiful Switzerland
    Mein Gefühl und mein Verstand sagen beide eher nein. Gib dem Thema einfach einen anderen Namen und verkaufe es als ADS/ADSH. Dazu gibt es auch wissenschaftliche Studien. Sonst wird deine Tauglichkeit/Fachkompetenz als Tagesmutter/Kinderbetreuerin evtl. in Frage gestellt.

    Achilleus
     
  9. Sitanka

    Sitanka Guest

    also ich habe die ausbildung auch gemacht, nur in linz und bei uns waren solche themen nicht zu esoterisch. wir haben des öfteren esoterische rituale usw. in die ausbildung einfliessen lassen.

    wahrscheinlich ist es überall anders, aber ich denke du kannst sie ja fragen. ich hab auch über ein thema geschrieben, dass zu dieser zeit alltäglich war.
     
  10. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Werbung:
    Danke für eure Meinungen und Ratschläge! :danke:

    Ich hab leider auch von Anfang an das (Bauch-) Gefühl, dass ich es lassen sollte.
    Eine meiner Trainerinnen hat gemeint, dass ich da sehr vorsichtig sein soll und sie mir da nicht wirklich grünes Licht geben kann... :schaukel:

    Das Thema Hyperaktivität ist zu 80% schon vergeben an eine meiner lieben Kolleginnen, aber es gibt so vieles, die Kinderwelt ist voller Fantasie.

    Schöne Tage allen wünscht
    Susi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen