1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Taufsiegel Gebrochen

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Mark, 5. November 2007.

  1. Mark

    Mark Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Oldenburg
    Werbung:
    Hi ich wollte mal wieder nen Bischen Blogen (zugegebener weise gibt es hier nen Blog aber ich schreibe trotzdem mal hier).

    Ich habe vor einiegen Tagen mein Taufsiegel Schamanisch gebrochen und mußte feststellen das dieses unwarscheinlich befreiend für mich gewesen ist. Meine Träume haben sich wesentlich verbessert, die Erdung ist besser geworden und es wurden nach dem Brechen des Siegels Recht viele Ängste die an der Kirche hängen abgeschüttelt. Dabei muß ich sagen nicht die verbindung zu Gott (dem Göttlichen) ist das problem sondern die Bindung an die Weltliche Vertretung die Kirche welche schon seit ewiegkeiten die Menschen mit Furcht und Selischem Terror im Namen Gottes Versklaft.
    Dazu stelle ich auch fest das die anbindung an das Göttliche die Existenz selbst sich von Tag zu Tag verbessert seit dem ich das Tausiegel Los bin.
     
  2. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Rückfrage: Was ist ein Taufsiegel???
     
  3. Mark

    Mark Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Oldenburg
    Entsteht bei der Taufe, ein Siegel was dich durch deine Taufe an Kirche und Christlichen Gott bindet.
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ist also nichts materielles? Sondern symbolisches? Habe ich Dich richtig verstanden?
    Ich wurde auch getauft, bin ausgetreten und kann mich an kein Siegel erinnern..
     
  5. 7777

    7777 Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Hannover
    Hallo!

    In Hannover auf der Eso-Messe war ein Mann, der außer schamanisch auch mit Engelsymbolen arbeitete.
    Er hat meine Chakren gelesen. Er sah mein silbernes Kreuzchen und meinte, daß es sinnvoll wäre sich "enttaufen" zu lassen. Er sprach auch von "kirchlicher Versiegelung", die uns daran hindern soll, unsere spirituellen Fähigkeiten zu entdecken und weiter zu entwickeln.
    Und am selben Tag hat noch jemand davon gesprochen, das das kirchliche Kreuz etwas "verschließt".

    Ich bin gespannt, was noch zu diesem Thema gesagt wird.

    LG
    Petra
     
  6. Mark

    Mark Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Oldenburg
    Werbung:
    Na ja du bekommst halt etwas geweihtes Wasser ab und dahinter steht ein Symbolismuß. Fackt ist einfach das der austritt aus der Kirche halt der erst schritt ist. Danach habe ich die Konformation rückgängig gemacht was auch ne menge Potential freigesetzt hat und jetzt die Taufe. Das sind alles Energetische Bindungen die durch entsprechende Siegel verstärkt werden.
    Ich habe festgestellt das dem Energetischen Siegel ohne Zerstörung der Weltlichen Konformations und Taufuhrkunde bei mir nicht beizukommen war. Aurascans der Papier zeigten für meine Wahrnemung sehr unschöne dinge gerade auf dem Kirchenstempel in den Uhrkunden.

    Dazu hatte ich noch 3 Kirchensprüche zu auf den entsprechenden Uhrkunden. 2 von 3 Wahren für jeden Freien Menschen eine schiere Beleidigung und 1 davon ist sozusagen als Zauber bei mir auch lang Zeit aktief gewesen. Kenne den Wortlaut nicht mehr genau aber so in der Richtung "Wenn er sich von dir abwendet gehts ihm Dreckig". Die Kirch erstellt mit den beiden Weihen nicht zu unterschätzende Bindungen um ihre Schäfchen bei der stange zu halten. Mit der Taufe wird für meine wahrnemung nicht nur Gutes vermittelt sondern ein Glaubenskonzept und das sieht nun mal auch Angst vor der Verdammniß und ähnlichem vor diese dinge werden mit der Taufe auch Energetisch an die Person gebunden.

    Grob betrachtet ist die Taufe soetwas wie ein Fluch.
    Ziel "Kleinkind ohne die möglichkeit NEIN zu sagen"
    Magische Handlung duch eine Spirituelle Person
    Priester nach einem Festen Ritual. Dazu jede menge Personen die durch ihren Glauben das Ritual bestätigen!

    Mein Tip an jeden der eh schon ausgetreten ist.
    Taufuhrkunde und Konformationsuhrkunde Rituell verbrennen und sich vom Christlichen Glauben lossagen. Für mich waren danach noch ein Paar Reisen notwendig um Chakren zu reiniegen wo noch Restbesetzungen der Kirche drin wahren.
     
  7. Palo

    Palo Guest

    Ich hab da gänzlich andere Erfahrungen gesammelt, gerade weil das Thema Ahnen bei mir ein Essentenzielles ist und mir die Ahnenarbeit in der spirituellen Arbeit das wichtigste. Auch wenn ich vor knapp 20 Jahren aus der Kirche ausgetreten bin. Meine Abneigung bezieht sich somit auf den Klerus und nicht auf das Christentum.
    Ich bediene meine Ahnen regelmäßig, im Kontext der Santeria, der ich angehöre folgend, aber auch meiner christlichen Ahnen gedenkend da ein "gegrüßet seist du Maria" oder "Vater unser" betend. Diese haben für mich nach wie vor große Bedeutung und auch meine Ahnen nehmen dies sehr wohlwollend zur Kenntnis.

    Man kann dies durchaus kombinieren, warum auch nicht. Es gibt da keine Widersprüche, da wir nunmal auch in diesem kulturellen und spirituellen Prozess erzogen wurden.

    Gruß
    Palo
     
  8. Mark

    Mark Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Oldenburg
    Wie schon oben geschrieben seit dem ich das Taufsiegel gebrochen habe ist die verbindung zu Gott (Göttlichem) besser geworden. Und ja ich bete auch das Vater unser auch wenn in etwas abgewandelter Form. Ich habe nix gegen die 3 aus dem Christlichen Glauben nur die Art wie sie auf Erden vertreten werden geht mir quer.

    PS: Magst du über Santeria mit mir etwas privat plaudern, ist einer der Bereiche in die ich bisher kaum meine Nase gesteckt habe. Hätte daran aber duchaus Interesse.
     
  9. Palo

    Palo Guest

    Ich denke, das mit dem Taufsiegel ist vornehmlich ein innerer Prozess des Abkehrens mit dem Thema sei es nun katholischer oder evangelischer Kirche und weniger des, dass sich Dinge jetzt grundsätzlich von jetzt auf gleich ändern.
    Spiritualität ist eine individuelle Sache und nicht unbedingt oder allenthalben auf ein christliches Siegel beschränkt.

    Ob jetzt ein Siegel in der Form gebrochen wurde oder nicht, ist glaube daher auch gar nicht so unbedingt das Thema, es ist eher vornehmlich ein persönliches Thema, wie wir mit Dingen umgehen, die für uns selber nicht mehr stimmig sind.

    Santeria ist kein Thema über das man sich mal kurz thematisch befasst. Santeria umfasst zwar auch schamanische Elemente, ist aber nicht selbiger.
    Sofern du Fragen und ich Antworten darauf habe oder geben kann, kannst du dies gerne tun, auch wenn mein Postfach mal wieder voll ist und erst aufräumen muss. Des aber erst morgen.

    Gruß
    Palo
     
  10. Mark

    Mark Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Oldenburg
    Werbung:
    Habe ich eigentlich auch gedacht und habe mich da auch nicht so wirklich drum gekümmer, daher war ich auch so überrascht welche wirkung das ganze hatte. Für mich wahren die Rituale eher eine Formelle sache um nochmal ganz klar für mich zu machen das ich mit der Kirche nix am Hut habe.
     

Diese Seite empfehlen