1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tarotanfänger in Not!

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von GrinseFuchs, 25. Dezember 2011.

  1. GrinseFuchs

    GrinseFuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Süddeutschland
    Werbung:
    Hallo erstmal,
    bin ein waschechter Grünschnabel und bitte hiermit inständig um Hilfe, was Tarot anbelangt!
    Zu Weihnachten wurde mir ein Deck Waite-Karten geschenkt, worüber ich mich zwar riesig gefreut habe, dennoch kurze Zeit später feststellen musste, dass Kartenlegen die reinste Wissenschaft ist.

    Das Problem ist, das ich von Anfang bis Ende keine Ahnung habe, wie man es anwendet. Es war zwar ein kleines Heftchen mit den Bedeutungen der Karten dabei, doch der Rest wurde großzügig ausgespart. :confused:
    Ich surfe jetzt schon seit Stunden im Internet, doch da will man mir nur online-Beratungen andrehen oder irgendwelche Termine mit Kartenlegern aufdrängen.

    In Wikipedia und anderen Seiten bin ich noch dazu über diese Begriffe wie Numerologie, große und kleine Arkana und Signifikarten (oder so ähnlich) gestolpert, mit jede Menge nichtssagender Legesystemzeichnungen, die sich kein Mensch merken, geschweige denn verstehen kann! (Im übrigen, was haben Farben und Elemente in den Karten zu sagen??)

    Im Moment kommt mir Tarot wie Raketentechnik vor und mir wäre echt riesig geholfen, wenn man mir erklären würde, wie man sie überhaupt mischt, auswählt und ob man sie umdrehen (damit sie auf den Kopf stehen) oder erstmal einfach geradeherum liegen lassen soll.

    Und welches Legesystem wäre für einen Anfänger am Geeignetsten?

    Bin riiiesig dankbar für jede Antwort, ich kanns nämlich kaum abwarten, mal zu legen.
     
  2. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
  3. gloria66

    gloria66 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2010
    Beiträge:
    1.235
    lern doch erst einmal die bedeutung der karten bevor du ins blaue legst.hol dir vernünftige
    literatur als es nur als schnelles orakel zu benutzen,wär schade drum.
     
  4. Marie23

    Marie23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    2.350
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    Hallo!

    Auch wenn ich dir gern helfen würde, und auch könnte, möchte ich dir erst ans Herz legen, vorerst ein Buch zu kaufen.

    Empfehlen kann ich dir alle Werke, die sich auf das Rider Whaite beziehen, von Hajo Banzhaf.

    Du kannst einfach beginnen, wenn du nicht so lange warten willst:

    Suche dir etwas aus, was du wissen willst. Es darf keine Frage sein, die du mit Ja oder Nein beantworten kannst. Zur Not formuliere sie um.

    Dann mische die Karten und ziehe eine heraus oder nimm die, die oben zu liegen kommt.

    In dem Heftchen wird sicher etwas zu dieser Karte stehen.

    Dann versuchst du dir mit diesen Infos, die du zu dieser Karte findest auf diese Frage zu münzen - sie dir mit dieser Karte zu beantworten. Am Anfang ist alles sehr philosophisch und es kommt einem wie Schwachsinn oder etwas sehr Geheimnisvolles vor. Aber mit der Zeit lernt man, damit umzugehen.

    Weiter kannst du, um dich mit den Karten etwas mehr vertraut zu machen, dir jede einzelne ansehen.
    Nimm am Besten erstmal nur die große Arkana. Sonst sind es zu viele.
    Betrachte die Bilder und überlege dir, was du damit in Verbindung bringst.
    Auf allen Karten gibt es Symbole und Tarot ist eine Bildersprache.

    Viel Spaß,
    und weiterhin frohe Weihnachten,
    Marie
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    karte ziehen
    angucken und beobachten was du für gedanken dabei hast
    oder auch gefühle
    das zum einen ...kannste aufschreiben wenn du möchtest und später mal vielleicht vergleichen ...obwohl jede ziehung wieder anders ist

    wenn du damit nicht recht weiter kommen solltest...
    dir anregungen aus einem gutem buch holen

    also mach es zunächst so einfach wie möglich
    ich würde am anfang nur eine karte legen
    die ist oft viel ergiebiger als komplizierte legesystheme
    geht mir jedenfalls so
    und nur karte nach oben nehmen
    das reicht erstmal#
    gibt ja eh genug schlechte? karten:D
     
  6. GrinseFuchs

    GrinseFuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Süddeutschland
    Werbung:
    Danke für die Tipps!
    Ich versuchs erstmal mit Tageskarten. :D
     
  7. Stieglitz

    Stieglitz Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Österreich
    gib hajo banzhaf im google ein und lese was er zu tarot schreibt.....kannst davon schon lernen...
    gruß stieglitz
     
  8. DerStern

    DerStern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2012
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Ein schöner Einstieg ist die Legemethode "Der nächste Schritt", finde ich. Es gibt dazu ein tolles Buch von Hajo Benzhaf, durch das man die Karten und ihre Bedeutungen gut kennen lernt, auch in verschiedenen Positionen.

    Bevor du im Buch nachschaust, sieh dir die Karten an und überlege dir, was sie dir sagen. Mache das auch bei Karten, von denen du glaubst noch keine Ahnung zu haben - gehe einfach nach dem Gefühl, suche nach Symbolen usw. Wenn deine Interpretation nicht mit dem Buch übereinstimmt (du wirst überrascht sein, wie oft sie das tut!), dann ist sie nicht falsch, sondern du hast der Karte einen weiteren Aspekt hinzugefügt, der zum Tragen kommt, wenn DU legst.

    Viel Spaß mit deinen Karten und gute Wünsche auf deinem Weg ...
     

Diese Seite empfehlen