1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tarot-Unterschied zwischen weibl. oder männl. Fragesteller/in ?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Sukippy, 11. April 2012.

  1. Sukippy

    Sukippy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    1.253
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Werbung:
    Hallo liebe Tarot-Foraner,

    macht es eigentlich einen Unterschied, ob eine Frau oder ein Mann die Frage stellt ?:rolleyes:

    Oder kommt es hier auch darauf an welches Blatt konkret gelegt wird?

    Ich meine sind bestimmte Karten im Tarot je nachdem unterschiedlich zu" be-werten" oder "auszuwerten"?

    Mir ist diese Frage spontan eingefallen, weil beispielsweise beim Kipperkartendeck der Umstand, ob Mann oder Frau frägt schon einen Unterschied macht.

    Bin schon gespannt, wie ihr das im Tarot seht.:)

    Ein herzliches :danke: schon mal vorab für eure Antworten.

    LG
    :flower2:
    Sukippy
     
  2. azira

    azira Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    587
    Ort:
    lBaden wuertemberg
    Liebe Sukippy

    Da ich hauptsaechlich das grosse und das kleine Blatt lege, spielt es fuer mich keine Rolle, ob Mann oder Frau. Allerdings wissen will ich es schon, damit ich die Hofkarten besser zuordnen kann.

    Lg Kathrin
     
  3. Uta2012

    Uta2012 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2012
    Beiträge:
    603
    Die Hofkarten werden im Tarot Geschlechtern zugeordnet.
    Aber nicht nur.
    WEnn es um "Teile-Arbeit" geht, kann auf dem Platz, der dem Fragesteller zugeordnet ist, auch der "gegengeschlechtliche Part" liegen.
    Dann betont es die männliche oder weibliche Seite in der jeweiligen Persönlichkeit.

    Süß war neulich eine Beziehungslegung bei einer gleichgeschlechtlichen Liebe.
    Da "zeigte sich" der Fragesteller als Kelchkönigin. :thumbup:

    Uta
     
  4. Sukippy

    Sukippy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    1.253
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo liebe Kathrin,

    :danke:für deine Meldung.

    Kleine Zwischenfrage: was ist bei dir ein großes und was ein kleines Blatt. Also ich würde mal das Keltische Kreuz und das Beziehungsspiel als großes Blatt bezeichnen; das kreuz als Kleines, liegt ich da falsch?

    LG:)
    Sukippy

     
  5. Sukippy

    Sukippy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    1.253
    Ort:
    Baden-Württemberg
    hallo liebe Uta,

    ein liebes :danke: für deine Antwort.

    .. ja bei einer gleichgeschlechtlichen Liebe gibt es da süsse "Karten-Spiele"....

    ...aber da kenne ich mich ehrlich gesagt noch nicht so gut aus..da ich wenig "Kartelese-Erfahrung" habe....

    LG:blume:

    Sukippy
     
  6. azira

    azira Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    587
    Ort:
    lBaden wuertemberg
    Werbung:
    Nein Liebes, da liegst Du voellig falsch
    Das kleine Blatt sind wie beim Lenni 9 Karten Obere 3 Karten Vergangenheit
    Mittlere 3 Gegenwart, untere 3 Zukunft, allerdings wirst Du die Karten immer miteinander verknuepfen muessen, sonst kriegst Du kein genaues Bild. Die Gegenwart und die Zukunft beinhaltet ja immer das Verhalten oder das Geschehen der Vergangenheit.

    Das grosse Baltt sind 20 Karten beinhaltet, weite Vergangenheit, Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft und weite Zukunft. Gelegt wird in 5er Reihen

    Lg Kathrin
     
  7. Sukippy

    Sukippy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    1.253
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Guten Morgen liebe Kathrin,

    :danke:, dass du meinen Tarot-Anfänger-Horizont hier erweiterst......:)

    Habe in meinem Anfängerbüchlein von Hajo Banzhaf über diese Art der Legung im Tarot noch nichts gelesen. Ja das 9-er Blatt kenne ich auch von den Kipperkarten!

    Vielen Dank nochmal.....Anfänger stellen ja auch mal komische Fragen.. (grins)....

    LG

    :flower2: Sukippy
     
  8. azira

    azira Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    587
    Ort:
    lBaden wuertemberg
    Werbung:
    Diese Art der Legungen stehen nicht bei Banzhaf, die habe ich in meinem Jahreskurs gelernt. Ist aber schon lange her. Ich mag diese Art der Legungen, weil man da keine Fragen stellen muss und sich einfach das wichtigste darstellt.

    Lg Kathrin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen