1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"tarot-traurig" :(

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von acaana, 30. Januar 2006.

  1. acaana

    acaana Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Potsdam
    Werbung:
    also, ich hab jetzt endlich meine eigenen trotkarten(crowley) und das buch thoth. am freitag ist es angekommen und ich war sehr versucht mich gleich über die karten herzumachen. da ich aber so gut wie noch keine ahnung vom tarot habe, dachte ich mir, es ist vielleicht schlauer erstmal das buch zu lesen, damit ich mit den karten überhaupt was anfangen kann. naja, bis zur ausgleichung hab ich mich schon durchgefressen, aber da bin ich irgendwie ein bisschen enttäuscht. jetzt kann ich zwar sagen, was die ganzen kleinigkeiten auf den karten bedeuten, aber was mir die karte sagt, wenn ich sie dann lege, weiß ich trotzdem nicht. kann sich da mal jemand zu äußern, der da ein bisschen erfahung hat?
    danke und schönen abend noch, eure acaana
     
  2. Dantares

    Dantares Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Bamberg
    Hi!

    Also das klingt ja ziemlich verzweifelt, aber wieso versuchst du nicht dir die Karten vorzunehmen und ein bisschen auf dich wirken zu lassen. Vielleicht nimmst du das Buch mit dazu und schaust mal, was ide Symbole für dich bedeuten können.

    Du schaffst das schon.

    Viel Spaß mit deinem neuen Deck

    Dantares
     
  3. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    ...ach mensch acanaa...was machen wir nur mit dir? *kopfschüttel*

    ...leg mal dein buch zur seite und schau dir einfach nur die Karte an, was siehst du? wie wirkt das bild auf dich?

    vielleicht fängst du einfach mal damit an Tageskarten zu ziehen, schreib dir auf welche Karte du gezogen hast und schreibe am ende des Tages auf, was du damit in verbindung bringst wenn du dir nun die Karte ansiehst...da kannst du dann hinterher auch noch ins Buch schauen... (es ist egal, ob du morgens die karte ziehst und sie dann abends deutest oder ob du wirklich erst abends ziehst und deutest...)

    und nun mach dir mal nicht so viele Sorgen, das wird schon;)

    ..misch doch einfach mal und frage die karten um Rat...schließe die Augen dabei und warte ob eine Karte rausfällt, diese wird dir die antwort geben...
    wenn dir keine rausfällt kannst du auch einfach eine ziehen...

    Lass den Kopf nicht hängen, die Karten werden sich dir schon noch von selbst offenbaren;)
    (ja jedes deck besitzt seine eigene persönlichkeit^^)

    Alles Liebe,
    Anakra :kiss4:
     
  4. acaana

    acaana Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Potsdam
    na gut, dann probier ich es erstmal ohne buch. danke für eure lieben tipps, da bin ich wenigstens wieder ein bisschen motivierter:banane:
    also bis bald, eure acaana
     
  5. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Das Crowley Tarot ist nicht für die Zukunftsdeutung ausgelegt, sondern ist ein esoterisch kompaktes System in dem okkultes Wissen verteckt ist, genau so wie das Deck von Waité.
     
  6. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    das mit dem "Okkulten Wissen" ist schon Wahr,.... aber,..... niegendwo steht geschrieben, dass man damit nicht auch die Zukunft "sehen" kann. Ich kanns... bin ich etwass Besonderes, dass ich es kann??? Oder können es alle????
    Das Crowley ist eines der "Schwersten," schönsten, okkultesten und das einzig mir bekannt alchemistische,........ Von daher hat es einen besonderen Stellenwert im Reigen der Decks. daher tun sich manche sooooo schwer damit, weil sie nicht "alle Hintergründe" erkennen (die Astrologie im Tarot-Deck ua)

    Amrita Chandra
    Alia
     
  7. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Da hast du recht. Das steht fast nirgendwo geschrieben. Deswegen kannst du mit einer Kaffeetasse, oder mit einem Zigarettenstummel, oder mit irgendetwas anderem die Zukunft deuten, es hat aber nicht mehr, oder weniger Wert, wie das Tarotdeck in diesem Falle.
     
  8. Gandalf27

    Gandalf27 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    77694 Kehl am Rhein


    Also nochmal ganz langsam für einen wie mich: Der Eine behauptet. man könne damit in die Zukunft sehen - oder zumindest divinitorische Aussagen machen - der andere sagt man könne nicht. Ich denke es ist ähnlich, wie in der Astrologie. Es gibt unterschiedliche Ansatzpunkte. Im Übrigen was hat das Crowley-Tarot mit Okkultismus zu tun und wie interpretiere ich okkultistische und alchemistische Elemente in eine Deutung?

    Ich habe übrigens eine Marseille-Tarot, vielleicht kann mir mal jemand sagen, was man im Allgemeinen davon hällt. In diesem Sinne und

    blessed be

    Gandalf der Graue
     
  9. acaana

    acaana Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Potsdam
    hä? ich hab doch gar nicht vor damit in die zukunft zu schauen. jedenfalls nicht , bevor ich nicht mal im ansatz weiß, wie ich mit den karten umzugehen hab.
    ich hab euren rat befolgt und mal tageskarten gezogen. gestern war es der prinz der kelche und heute der mond. ich hab die karten ganz bewusst erst abends gezogen, damit ich mich im laufe des tages nicht von irgendwas beeinflussen lasse. was fange ich jetzt mit meinen tageskarten an? auf dem prinz der kelche kann ich ja wenigstens noch einigermaßen was erkennen, aber mit dem mond bin ich jetzt wirklich vollkommen übefragt. auf alle fälle bin ich schon mal ganz froh, dass ich nicht gleich am anfang etwas wie tod oder kummer o.ä. gezogen hab.
     
  10. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    ^^ also manchmal kann es auch sein, das die Karten dir weniger antwort darauf geben wie der Tag war, sondern mehr was dir als letztes passiert ist, das kann auch noch sein...

    ..hmm... der Mond steht für....hmm *Karte rausholen, mal schauen muss^^*

    also ich gehe jetzt einfach mal von der symbolik nach waite aus, im prinzip hat es die selbe bedeutung, gibt halt nur kleinere unterschiede...

    der Mond steht für sehnsüchte, die Tiere auf der Karte weisen auf unsere instinkte hin und somit auch auf unser unbewusstes oder unser unterbewusstsein...es deutet auf unsere Träume hin und auf alles was "unter der oberfläche liegt"...der mond deutet auch auf das Weibliche drauf hin und somit auch ein hinweis auf unsere intuition (obwohll dafür doch eher die hoheprieterin steht) ...meist ist auch vieles im Dunkeln, wenn man diese Karte zieht... der Mond spiegelt das Sonnenlicht, er strahlt das Licht nicht selber aus...(damit weiß ich auch noch nicht so recht was anzufangen, mit der reflektion, aber ich komme der antwort langsam auf die spur, vielleicht, das die dinge nicht mehr so leicht zu erkennen sind, weil sie gespiegelt sind?...)

    ..so mehr sag ich dazu heut auch nicht...genug;)

    Alles Liebe,
    Anakra :kiss4:
     

Diese Seite empfehlen