1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tarot Sets-zuviel Auswahl

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von fuzzo27, 8. Dezember 2007.

  1. fuzzo27

    fuzzo27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2007
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo!

    Bin gestern auf die Idee gekommen, meiner Mutter Tarot Karten zu Weihnachten zu schenken und habe nun stundenweise im Internet nach Karten und Büchern gesucht.
    Kann mir vielleicht jemand zu einem guten Buch oder mehreren raten?
    Ausserdem schwanke ich zwischen waite und crowley Karten: Ich weiss, dass muss jeder für sich entscheiden, aber was ist das bessere Set für absolute Neueinsteiger?

    Viele Fragen ich weiss. DANKE!!
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hi

    ich würd Waite empfehlen

    und dazu das Buch "Tarot - 78 Stufen zur Weisheit" von Rachel Pollack

    guck dir auch mal den Tarot von Herman Haindl an, der wird deiner Mutter vieleicht auch gefallen

    dazu gibts nur ein Buch, ebenfalls von Rachel Pollack - allerdings wird das Buch nicht mehr aufgelegt, aber bei Amazon oder sonst bei www.zvab.com findest du sicher noch das eine oder andere Exemplar

    lG

    FIST
     
  3. Ganesha

    Ganesha Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    354
    Hallo,

    ich würde auch das Rider Waite - Deck empfehlen. Entweder als Set zusammen mit dem Buch von Hajo Banzhaf "Gut beraten mit Tarot" oder Karten und Buch einzeln. Dann vielleicht das Buch "Das Tarotbuch" - ebenfalls von Banzhaf.

    "78 Stufen zur Weisheit" finde ich auch gut, aber nicht unbedingt als erstes oder einziges Buch für Anfänger.

    LG
    Ganesha
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ich würde ein Waite-ähnliches Tarot empfehlen. Das Waite spricht viele Menschen optisch nicht an, weil die Darstellungen zu flach sind. Natürlich kennen wir Deine Mutter und ihren Geschmack nicht.
    Wenn Du Dich in einem Laden beraten lässt, kannst Du bei den einzelnen Decks auch fragen, ob sie für Anfänger geeignet sind.

    LG
    Ahorn
     
  5. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Hallo,
    für Anfänger würde ich auch Rider Waite empfehlen. Da sprechen die Karten für sich.
    Ich würde das Buch von Anna Haebler "Tarot was die Karten verraten" empfehlen. Oder aber - "Im Dialog mit den Bildern des Tarot" von Lilo Schwarz. Das ist zwar teuer, aber für mich bisher das beste Buch.
    Angefangen bin ich auch mit Hajo Banzaf, der sagt mir momentan nicht mehr so zu.
    LG Eberesche
     
  6. Werbung:
    Mir gefällt am besten das Haindl-Tarot - allein aufgrund der künstlerischen Gestaltung der Karten, aber auch aufgrund des spirituellen Hintergrunds. Rider-/Waitekarten sind okay, von Crowley würde ich generell abraten ...


    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen