1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tanzen gegen Depressionen ?!?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von dieElke, 30. März 2009.

  1. dieElke

    dieElke Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Franken
    Werbung:
    halli Hallo
    nach langer zeit bin ich auch mal wieder. viel durchgemacht in letzter zeit. mutter verstorben, tochter ausbildungwegen insolvenz verloren usw.
    bei meinen beiden jungs (14 und 13 ) . wurde vor ca. 3 jahren ADHS diagnostiziert. im sommer letzten jahres hatten beide einen schulwechsel. der jüngere hat es wieder auf eine normale regelschule geschafft, der ältere is noch auf der E schule. Seit geraumer zeit geht er nun zu einen pyschologen, der mir in einen gespräch gesagt hätte, das mein sohn kein ADHS hat , sondern ziemlich in einer depression hängt. er ist ziemlich klein für seine 14 jahre und recht dünn. also kommen immer wieder so aussagen, wie " bin ja so klein, so hässlich , mich mag eh keiner usw." auch der grosse Hass auf seinenvater,der sich nie um die kindergekümmert hat,kommt sorichtig schön durch. nun guckt mein sohn auf MTV immer so eine tanzshow an und fragte mich , ob er denn sowas auch machen könnte. er würde gerne Streetdance, Hipp Hopp oder breakdancen. ich mein solche sachen sind ja auch net recht grad günstig. Viell. gibt es welche unter euch , die mir sagen können, ob dieses tanzen ihm helfen könnten, z.b. stress abhauen, agro ablassen usw.
    ich weiss er hat es grad nicht leicht, noch die pupertät dazu und er kann uns auch oft mals das leben ganz schön zur qual machen.
    würde mich freuen , über euere meinungen.
    Liebe Grüsse
    dieElke
     
  2. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hi Elke,

    ich würde an deiner Stelle deinen Sohn durchaus ermutigen, dass er das macht, weil er scheint ja zu spüren, dass das gut für ihn ist und ihm hilft.
    Vielleicht gibts ja in eurer Stadt einen Jugendclub oder sonstiges, die Freizeitgestaltung und vielleicht unter anderem auch sowas anbieten.

    Was ich so zwischen deinen Zeilen rauslese, ist auch eine gewisse Belastung durch deinen Sohn, die er mit Sicherheit spürt und auch deine Ängste und Befürchtungen werden nicht spurlos an ihm vorbeigehen.
    Hast du Angst, keine gute Mutter zu sein?

    lg Annie
     
  3. dieElke

    dieElke Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Franken
    hallo Annie

    angst keine gute mutter zu sein hab ich nicht. es ist eher das ich meinen kindern nie den famillären halt geben konnte. war fast ihr leben lang mit meinen kindern alleine. und ich sag mal nobody is perfect. tue näturlich mein möglichstes, aber manchmal schlagen auch wir die falschen wege ein.
    ich hab nun schon ein paar tanzschulen hier rausgesucht und werde da auch mal nachfragen. das problem im moment ist, mein sohn ist recht sprunghaft.....heute so , morgen so. aber die bieten da bestimmt auch mal so schnupperstunden an. ich werde mal mit ihm wenn er von der schule kommt, eineige schulen anrufen und auch mal diese schnupperkurse besuch und dann mal weiter sehen
    danke dir
     
  4. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    ... gut, daß Dein Sohn bereits in Behandlung ist!
    Es gibt verschiedene Arten von Depressionen ... auch gut, daß der Psychologe erkannt hat, daß es KEIN ADHS ist (meiner Ansicht nach eine ziemliche Modediagnose ... ).
    In dem Alter hilft alles, was Selbstbewußtsein aufbaut - idealerweise in Kombination mit Bewegung und anderen Gleichaltrigen (Tanzen, Sportverein usw. - alles gut, aber Dein Sohn sollte wirklich wählen dürfen!!! ... ich weiß, wie teuer das alles ist, hab selbst zwei, die Reiten, Ballett, Sport, Instrumente usw. ... konsumieren, da ist jeder Cent gut angelegt, solange der Lehrer gut ist und es Spaß macht!)
     
  5. mongol

    mongol Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Steiermark
    Hallo!

    Du hast ja geschrieben, daß vor ein paar Jahren die Diagnose ADHS kam. Ich denke, dein Sohn bewegt sich gerne???
    Also ist das Tanzen für ihn bestimmt gut!- Bringt auch Ausgleich- Rhythmus hilft auch- sieht man am Beispiel Trommelgruppen.

    Euch alles Gute!
     
  6. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    schau mal hier rein:

    http://www.esoterikforum.at/threads/106689

    wünsche Dir vom Herzen alles Gute!

    lg
     
  7. EnergyOfLight

    EnergyOfLight Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Steiermark
    Ja, Bewegung macht gute Laune und bringt eine überaus angenehme Erschöpfung. Das betrifft Sport genau so wie tanzen.. naja okay, tanzen meiner Meinung nach sogar noch mehr ;-)

    Körperliche Anstrengungen führen zur Ausschüttung von Endorphinen, den "Glückshormonen". Also meine persönliche Meinung ist, dass du das durchaus unterstützen solltest, wenn es finanziell machbar ist.

    lg
    EnergyOfLight
     
  8. reit292

    reit292 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    313
    Ort:
    pongau
    Gute Musik und Bewegung erzeugt ein gutes Körpergefühl, und somit steigert sich irgendwann auch das Selbstwertgefühl. Ich glaube daher auch, daß tanzen recht gut für deinen Sohn wäre.
    Und wenn er nach kurzer Zeit wieder aufgeben sollte- du weißt doch als Mutter genau, wie du ihn motiviern kannst weiterzumachen.
    Alles Gute für Euch...
     
  9. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Dein Sohn macht genau das richtige, er sucht sich eine aktive Betätigung, die ihm helfen kann aus der Depri rauszukommen. Würd ich auf jeden Fall unterstützen.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  10. dieElke

    dieElke Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Franken
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben

    danke für eure antworten. also ich denke, soweit machbar, werde ich das ganze sowieso unterstützen. ich habe auch meinen sohn angeboten, falls das mit der tanzschule nicht klappen sollte, könne man ja auch privat eine gruppe zusammen stellen und viell. jemand finden, der spass hätte den trupp zu unterrichten. ich werde da schon etwas auf die beine stellen *gg*. ich lass ihn auch auf alle fälle tanzen, denn talent dafür hat er.
    ich danke euch nochmal für eure zuschriften und werde euch mal bescheid geben, was daraus geworden ist.
    Liebe Grüsse und geniesst diesen wunderbaren tag heute
    die Elke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen