1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tagtraum ?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von farina, 7. April 2008.

  1. farina

    farina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    14
    Ort:
    düsseldorf
    Werbung:
    Als kleines Kind(4 Jahre) hatte ich folgenden Tagtraum oder Traum.

    Ich stehe in der elterlichen Wohnung vor einem Spiegel.Hinter mir ist die Tür meines Kinderzimmers.Plötzlich steht dort eine Gestalt mit schwarzer Robe und nach oben spitz zulaufender Mütze.Das Gesicht ist ebenfalls schwarz.
    Ich renne schreiend zu meiner Mutter aber sie lacht nur.Dann geht sie mit mir nachschauen.Natürlich ist niemand mehr da.
    Diese Erinnerung macht mir auch nach 36 Jahren immer noch Angst,da sie mir immer so real vor kam.

    Kann mir vielleicht jemand helfen,diesen Traum zu deuten?

    Liebe Grüsse
    Farina
     
  2. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo farina
    Kinderträume, die nie vergessen wurden sind bedeutsam aber schwer zu deuten.
    In ihnen hat sich u. das ist eine viel belegte Praxiserfahrung nach Ernst Aeppli
    ein ganzer Lebensplan in symbolischem Ausdruck (Spiegel u. schwarzer Mann)
    angedeutet.
    Die Art des Weiterlebens, dein Schicksal wird sichtbar.
    Da Du dich in der Lebensmitte befindest, willst Du nun endlich wissen was dieser Traum bedeuten kann. Jetzt ist es Zeit für dich in dir zu Forschen, über dich selbst nachzudenken, ein Rückfinden zu dir selbst ist nötig.
    Aber in diesem Nachdenken beziehe dein bisheriges Leben mit ein. Was hast Du schon erlebt. Was hast Du aus deinen Erlebnissen gelernt. Wie sah deine Kindheit aus und was gibt es noch aufzuarbeiten.
    Ich hoffe ich konnte etwas Licht in deinen Traum bringen
    Alles Gute catwomen
     
  3. beobachter

    beobachter Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    49
    Siehst du die Gestalt im Spiegel? Dann kann es ja seitenverkehrt sein. (Statt schwarz weiss statt spitze Mütze runder Hut) Hast du darüber mal nachgedacht?
     
  4. farina

    farina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    14
    Ort:
    düsseldorf
    Werbung:
    ja,ich sehe diese Person durch den Spiegel.Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen :).
    Bis vor kurzem hab ich auch gedacht es wäre real gewesen.

    Liebe Grüsse
    Farina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen