1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tabuthema: Frauen als Täter

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von FIST, 7. Januar 2009.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Hi ihrsens

    warum is es eigentlich ein Tabuthema, ein grosses Pfui Pfui darüber zu sprechen dass Frauen genau so wie Männer, böses, verachtenswertes, perverses, krankhaftes hervorbringen können?

    Warum wird man schiarch angeguckt oder angemacht, wenn man das Thema zur Sprache bringt?

    Welche unverdauten Blockierungen werden da angeregt auf Barikade zu gehen?

    gug su hier:

    - http://de.wikipedia.org/wiki/Misandrie

    und gug su hier:

    - http://www.das-parlament.de/2004/46/Thema/005.html

    lG

    FIST, der Gleichberechtigung wörtlich nimmt
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    dazu erfahrungen aus dem Forum

    - wenn Männer Kinder vergewaltigen: keine Erklährungsversuche, keine Gnade, böse böse
    - wenn Frauen Kinder Vergewaltigen: da war es sicher die schlechte Erfahrung in der Kindheit, schweres Leben usw. - da wird dann plötzlich nach entschuldigungen gesucht

    auch aus diesem Forum, gleiches Thema, schon länger her

    - Behauptung: Frauen missbrauchen keine Kinder

    (die Fakten: 10% aller Missbräuche an Kindern werden von Frauen verübt)

    auch da die üblichen Beschwichtigungen

    gerade eben im Forum

    - Männer die Macht/Kriegsbesessen sind sind Pervers
    - Frauen die Macht/kriegbesessen sind, sind Minderheiten

    lG

    FIST
     
  3. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nein!!! Sorry - nichts Persönliches - aber sooo tief können Frauen nicht sinken!!!! :lachen::lachen::lachen:
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    ähm... ja :rolleyes:

    du bist doch Psychologisch bewandert... vieleicht währe es da sinnvoller sich vieleicht sinnvoller mit dem Thema auseinaderzusetzen..

    lG

    FIST, normalerweise eine Ullknudel, aber nicht bei allen Themen
     
  5. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    ... ok, aber Emil K. (erster Kommentator) verdient DANN auch einen Rüffel!
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Herr K. wird dieses Forum sowieso nicht sehr lange beglücken, daher mach ich mir gar keine Mühe, dem Troll gegenüber zu antworten... weil ich bei Trollen sowieso keine Intelligenz voraussetze :rolleyes:
     
  7. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    ... bin wieder friedlich! :)
     
  8. sage

    sage Guest



    sind sie doch schon, "dank" mißverstandener Gleichberechtigung.
    Anstatt die Chance zu nutzen und es wirklich "besser" zu machen, wurden doch nur Möglichkeiten geschaffen, damit Frauen auch mal Scheine in Stringtangas stecken können, mal Cheffe spielen, bei vielen ist es tatsächlich ne Art Spiel, um andere schikanieren zu können.
    Und Frauen sind/waren immer eine treibende Kraft, wenn Männer unschöne Dinge tun/taten, auch und gerade in der Politik.
    Nur sind Frauen da immer bzw. meistens so geschickt vorgegangen, daß der Mann anschließend als Buhmann dastand/-steht.
    Und Mißbrauch durch Frauen dürfte auch schwerer nachweisbar sein.



    Sage
     
  9. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Lieber FIST!

    Hier habe ich einen schönen Bericht für dich gefunden: http://www.stadt-koeln.de/stadtinit...egen_gewalt/beratung/artikel/07089/index.html

    Es stimmt, dass 10 % weibliche Täter sind, aber 90 % männliche!!!

    Ich habe die Threads, wo es um Kindesmissbrauch gegangen ist immer mitverfolgt, weil es für mich ein sehr ernstes Thema ist.

    Keiner verharmlost die Tat der Frauen....jetzt nicht und auch zuvor nicht.

    Du warst immer derjenige, der sich für die Täter eingesetzt hat....also für die männlichen Täter, nicht vergessen. Menschenrechte usw......

    Und wenn sich im Thread 99 % missbrauchte Frauen befinden, die von Männern missbraucht wurden, was erwartest du?

    Der Missbrauch durch Frauen wurde aber ebenfalls angesprochen und ist genauso schlimm. Denke, dass es hier niemanden gibt, der das Gegenteil behauptet.

    Jedes Opfer ist zuviel!!! Egal ob männlich, weiblich...

    Du hast ein großes Problem mit Frauen, generell.....und darum kannst du das nicht gelten lassen.....musst immer und überall betonen, dass Frauen auch Täter sind.....Ja, wir wissen es!!!

    Von 100 % sind es 10 % Frauen!!!! Das heisst, 10 Kinder werden missbraucht....eines von einer Frau und 9 von Männern.....

    Der Missbrauch durch Männer ist in der Überzahl....es gibt viel mehr Missbrauchsopfer durch Männer....darum gibt es auch hier mehr davon...die sich natürlich zu Wort melden....

    Seh doch nicht immer die Ungerechtigkeit.....seh lieber die Seltenheit...die sich im Geschriebenen widerspiegelt....
     
  10. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Werbung:


    Das ist genauso Tabu, wie Missbrauch allgemein! Wenn irgendein Mensch anfängt, über eigene Missbrauchserfahrungen zu berichten, egal, ob von Mann oder Frau, schlagen die Wogen hoch!
    Meine Erfahrung!
    Kenne Menschen, die wirklich gnadenlos von ihren Müttern misshandelt wurden und das ist genauso schlimm, wie wenn man es von Männern abkriegt!
    Ich denke mal, Opfer tragen eine unverarbeitete Wut gegen das jeweilige Geschlecht in sich, von dessen Stellvertreter sie missbraucht/misshandelt wurden! Deshalb ist es ja so wichtig, dass diese Wut und alles, was dazugehört, ausgedrückt wird, und dass die Opfer ernst genommen werden, damit sie von ihrem Trauma freiwerden und erkennen können, dass wahrhaftig nicht alle Menschen so sind! Ist halt ein langer und schmerzhafter Prozess!


    believe, die ebenfalls Männer und Frauen als gleichberechtigt und gleichwertig sieht und zu verstehen versucht!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen