1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tabak-Pflanzengeist-Rauchen-Sucht

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von ApercuCure, 26. Oktober 2014.

  1. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    10.452
    Werbung:
    Das Nikotin ist ein Wirkstoff, der sehr schnell über das Inhalieren des Rauches vom Körper aufgenommen wird. Er gelangt rasch in die Blutbahn und über den Riechvorgang aktiviert er unterschiedliche Botenstoffe, z.B die Dopaminproduktion. Dopamin ist ein Botenstoff der aktiv macht, seelisches Gleichgewicht bringt und auch aus seelischen Tieflagen zieht. Das Nikotin unterstützt auch die Aktivierung des Botenstoffes Acethylchilin welches das logische Denken und Konzentration fördert. Rauchen wirkt sich somit sehr "angenehm" aus.

    Wenn man sich die tägliche Nikotinzufuhr angewöhnt, wird daraus aber schnell eine Sucht, da das Nikotin schnell vom Körper abgebaut wird und sich die, durchs Rauchen erhöhte, Botenstoffproduktion von Dopamin und Acethylcholin wieder normalisiert. Und um die wieder anzuregen will der Geist wieder eine Zufuhr von Nikotin. Raucher haben in diesem Sinne eine erhöhte Botenstoffproduktion die immer wieder gehalten werden will.

    Jetzt habe ich, schon vor meiner kleinen Recherche, festgestellt, dass das bei mir absolut zutrifft, da ich bei jedem erhöhten Konzentrations/Denkvorgang, suche nach Erkenntnis, schriftlichem Verfassen/Formulieren von Gedanken oder Erkenntnissen, also allen verstärkten Denkprozessen aber auch inspirierenden Gedanken oder begeisternden Ideen sowie auch wichtigen Entscheidungsprozessen und bei verstärkt auftretender Kreativität mein Geist durch Tabak, Rauch und Nikotin besser arbeitet und auch danach verlangt womit ich wie ein Automat zur Zigarette greife. Somit das Positive sowie die Sucht vorhanden sind. (Und auch das dieser Zusammenhang, Tabak/Nikotin-Konzentration/Denkprozesse und alle anderen hier Angeführten, bei mir vorhanden sind)

    Für Schamanen ist Tabak ein mächtiger Pflanzengeist, der initiiert und die Grenzen zur Anderswelt überwinden lässt. Er gilt als ein starker Verbündeter und wird auch als Dankesopfer verwendet (was ich z.b. auch tue). Dabei wird der Tabak fast immer mit anderen bewusstseinserweiterenden Pflanzen gemischt (Hanf, Stechapfel, etc...).

    Auch diesen Eindruck kann ich bestätigen, da sich mir, während/beim Rauchen, leichter "Tore" öffnen und ich leichter gewisse "Schwellen" überwinden kann. Den Sucht-Dämon hingegen würde ich gerne "loswerden".

    Schamanen verbinden sich (in ihrere Arbeit mit Diesem) mit dem Pflanzengeist und scheinen aber dem "Sucht-Dämon" nicht zu unterliegen obwohl sie zuweilen recht exzessiv rauchen.

    Ist die Sucht (der Sucht-Dämon-hab jetzt keine andere Bezeichnung parat) nur die polare andere Seite des Tabakpflanzegeistes oder ist die Sucht/Dämon vom Pflanzengeist etwas getrennt zu Betrachtendes?
    Zu welcher sicht, kenntnis erkenntnis muß ich gelangen damit ich den Sucht-Dämon loswerde?


    Ich habe versucht im Net Infos zu finden wurde aber nicht besonders fündig. Das meiste ist Schulmedizinisch. Vllt. erhalte ich hier von euch einige Infos zum Tabakpflanzengeist und dem Sucht-Dämon?
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2014
    Frl.Zizipe gefällt das.
  2. dongya

    dongya Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    400
    rauchen hilft NICHT bei der konzentration, sondern sie stellt sie wieder her, nachdem sie von der suchterkrankung zerstört wurde. mit anderen worten, ein raucher ist nicht konzentrierter als ein nichtraucher, sondern er braucht erst eine zigarette, um dem nichtraucher ähnlich zu werden. ---- rauchen ist auch kein "genuß": der genuß besteht nur darin, daß die entzugserscheinungen gelindert werden. also wenn man kurz das messer rauszieht, bevor man es wieder reinsteckt ... dann kann man kurz besser denken, ohne zweifel.

    die tabakpflanze ist ausdruck eines dämons. die meisten schamanen etc. sind eben auch nicht klug oder weise, sondern sie doktern mit sachen herum; sie tun viele schlechte dinge. wer raucht, wird teil dieses dämons und hilft ihm dabei, tod, verderben und umweltzerstörung über alle menschen zu bringen. (im übrigen ist die verwendung des tabaks durch schamanen mit den high-tech designer-drogenstäbchen nicht vergleichbar. zigaretten sind zu weniger als der hälfte "tabak" -- das sind labordrogen voller zusatzstoffe zur optimierung der abhängigkeit.)

    die raucher sind ein heer von kleindämonen, die unsere welt in minutiöser kleinarbeit vergiften, sowohl die atemluft als auch den boden mit ihren kippen -- unausweichlich, flächendeckend, immerwährend. und indirekt über die tabakproduktion die menschen, die dort arbeiten ("tabakvergiftung" -- v.a. kinder, auch bodenvergiftung), sie helfen mächtigen konzernen und sie unterstützen sehr offensichtlich die politische korruption -- sonst wäre es nicht so schwer, die WHO- und EU-richtlinien umzusetzen (oder erstmal zu erstellen). rauchen ist laut WHO eine "pandemische seuche globalen ausmaßes".

    rauchen führt im gehirn zu irreversiblen schäden. zigarettenrauch ist radioaktiv, grob das äquivalent von 250 lungenröntgen im jahr für den durchschnittsraucher. zählt mal ca. die anzahl der kippen zusammen, die täglich (weltweit oder nur in europa) die natur vergiften (jede einzelne ist 5 jahre lang schädlich). schaut mal am nächsten gebirgspfad, was dort liegt: keine dosen und kaum plastik -- aber kippen überall; ein drittel des mülls am meeresgrund sind kippen. und dann besucht mal eine onkologie; und schaut euch einfach nur die gesichter der raucher vor den gebäuden an -- das sagt mehr als jede wortreiche erklärung: hungergeister; erbärmliches unglück, das sich selbst nicht erkennt. und zählt mit, wie oft ihr passivraucht.

    ja -- das ist einer der mächtigen dämonen, die uns ins verderben führen.

    p.s.: du wolltest eine nichtrationale information übers rauchen -- wie wär's mit dieser hier:

    http://dudjom.blogspot.co.at/2011/05/defects-of-tobacco-and-smoking-dudjom.html
     
  3. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Glaubst Du, dass diese Aussagen Cayden in irgendeiner Form weiterhelfen?

    @Cayden: ich bin keine Tabakspezialistin (bin mehr mit dem Kaffee verbandelt ;) ). Aber allgemein würde ich sagen, dass der Tabak eine mächtige Pflanze ist und man mit ihr umgehen lernen kann (aber nur, wenn sie das auch möchte - wenn sie nicht will, dann Finger weg von ihr).
    Hast Du sie schonmal bereist und näher kennengelernt?
     
  4. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.848
    M.M.n. hat die Benutzung von Tabak im Schamanismus nichts mit Konsumrauchen zu tun, ergo auch nicht mit Sucht. Ich würde auch keinen normalen Zigarettentabak verwenden, sondern reinen Tabak ohne industrielle Zusatzstoffe, übrigens auch als Dankopfer für die Geister. Ist nur leider schwer zu kriegen...

    Ach so, kleine Info:
    http://www.naturheilpraxis.de/nh/archiv/2008/nhp02/a_nh-08_02_tabak_sucht_08.html

    LG
    Grauer Wolf
     
  5. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.677
    Ort:
    Berlin
    Soweit ich weiß, wird Tabak viel auch in Südamerika verwendet.
    Teils rituell, teils zum diagnostizieren, teils um zu segnen.
    Und zwar purer Tabak, nicht mit irgendwas gemischt, so wie du das schreibst.
    Außerdem ist das ein anderer Tabak, als der, den wir hier rauchen.
    Ich hab mal gelesen, dass unser Tabak dort "Hundetabak" genannt wird, und dort würden sie "Menschentabak" rauchen. Ist, glaub ich, schwarzer Tabak. Weitaus stärker, wie unser "Hundetabak".
    Allerdings hab ich auch schon Videos von südamerikanischen Schamanskis gesehen, wo die Marlboro verwendet haben, also doch wieder "Hundetabak" *gg*
    In Südamerika wird bei jeder Zeremonie Tabak verwendet, ohne gehts gar net.
    Vll. hast du mal die Möglichkeit, Kontakt mit Südamerikanern zu bekommen und da ne rituelle Einführung zu bekommen?

    Der große Unterschied zwischen Suchtrauchen und rituellem Rauchen ist halt - imho - die Verwendung.
    Das ist bei allen Meisterpflanzen so.
    Ayahuasca, Hanf, Kokain, etc.
    Wobei die südamerikanischen Schamanskis sehr wohl auch aus Genuß paffen.
    So, kurz nochmal gegooglet, aber ich hatte den Namen richtig im Kopf - Mapacho heißt der Tabak.

    Weißt, es hat auch viel mit Einweisung, Einweihung und Initation bei sowas zu tun.
    Dazu schreib ich allerdings hier im Forum kaum was, weil die großen Zerpflücker eh schon immer in den Startlöchern sind.
    Siehe Posting Nr. 2.

    :)
     
  6. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    10.452
    Werbung:
    Danke für die Info:ironie: eines militanten Nichtrauchers und Moralisten:D
     
  7. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.828
    Ort:
    Raum Wien
    Gibt es schon, ich rauche/verwende Manitou (Feinschnitt):

    http://www.manitou-tabacco.com/

    Ahorn's Anregung find ich ne gute Idee. Den Suchtdämon tät ich auch gern kleiner haben, hmm vlt kann man ihn schrumpfen lassen.
     
  8. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Selbst anbauen. ;)

    Cayden, ich würde der frage auf den Grund gehen, was Du dem Deva gibst, wo Du dich abhängig machst, also die Art der Verwendung, die hier bereits angesprochen wurde. :)

    Der Mapacho ist der Nicotina Rustica und der wächst auch hier recht gut. Ist aber nichts für Konsumraucher.

    LG
    Any
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2014
  9. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.848
    Ah, danke für den Tip! :thumbup:

    LG
    Grauer Wolf
     
  10. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Mönsch, Cayden, das gibts doch nicht!! Das war`s, genau das. Und ich hatte es vergessen bzw. verdrängt.
    Schau dir die Begriffe "polar" und "dual" mal genauestens an. Darin findest du die Antwort.
    Und Danke, vieeelen Dank, dass du mich erinnerst. :umarmen:
     

Diese Seite empfehlen