1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

T-Quadrat-Erlösung?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Cronus, 25. September 2012.

  1. Cronus

    Cronus Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    46
    Ort:
    In der Nähe von Dortmund
    Werbung:
    Hallo^^ Ich hatte vor ca 6-7 Monaten schonmal ein Thema aufgemacht um generell ein bisschen Klarheit über mein Horoskop zu kriegen.
    Damals wurde mir gesagt das ich Probleme mit meinem T-Quadrat haben könnte und seit ein paar Tagen interessiert mich, wie ich denn diese Probleme durch mein T-Quadrat in den Griff kriegen kann.
    Hat jemand ne Idee?
     

    Anhänge:

    • radix.jpg
      radix.jpg
      Dateigröße:
      58,6 KB
      Aufrufe:
      41
  2. artor

    artor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    356
    Ort:
    in der Nähe von Eckernförde
    Hallo Cronus,

    ich kopiere dir hier mal was aus einem anderen Beitrag von mir hier hinein:

    So ein T-Quadrat ist immer Segen und Fluch zugleich … nach meinen Erfahrungen verlaufen Transite leichter, wenn du dich intensiv mit deren Thematik auseinandersetzt … Literaturtipps für T-Quadrate:
    Tracy Marks: Schwierige Aspekte – Herausforderungen und Chancen (treffender ist der englischsprachige Original-Titel: How to handle your t-square)
    Bill Thierney, Dynamik der Aspekt-Analyse

    Dein T-Quadrat wird im Moment durch den laufenden Chiron und den laufenden Neptun Anfang Fische tansitiert und aktviert. Dazu gesellt sich der transitierende aufsteigende Monsknoten, der sich auf deinem auf deinem Pluto herumtreibt.

    Wo drückt denn der Schuh ?

    Liebe Grüße auch an meine alte Heimat

    artor :)
     
  3. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Ist es eigentlich auch ein T-Quadrat wenn eine Achse beteiligt ist?
     
  4. artor

    artor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    356
    Ort:
    in der Nähe von Eckernförde
    Hallo Smari,

    das Problem sehe ich bei allen Aspektfiguren ... und auch nicht nur im Zusammenhang mit den Spitzen der Eckhäuser, sondern auch mit anderen astrologischen Faktoren, die keine Himmelskörper darstellen (Mondknoten, Lilith, Glückspunkt) ...

    Ich handhabe das so, dass ich auch in diesen Fällen die Definition für eine Aspektfigur erfüllt ansehe ... ich habe aber dabei im Hinterkopf, dass die Wirkung schwächer ausfällt als wenn es sich nur um Planeten handelt.

    Lieben Gruss

    artor :)
     
  5. Cronus

    Cronus Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    46
    Ort:
    In der Nähe von Dortmund
    Das Problem ist kurz ausgedrückt, dass ich sozial isoliert bin, es nicht in Ausscht steht das es sich bald ändert und das ich dachte es könnte was mit meinem Saturn zu tun haben, der eben in dem T-Quadrat hängt.
    Generell habe ich auch Probleme Kontakt zu halten, da ich andauernd das Gefühl habe, der Mensch mit dem ich erst Kontakt hatte könnte mir nicht geben was ich will/brauche...
    Alles ziemlich verwirrend.
     
  6. artor

    artor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    356
    Ort:
    in der Nähe von Eckernförde
    Werbung:
    Hallo Cronus,

    wenn du mit dem Anspruch an eine Freundschaft oder Partnerschaft herangehst, dein Gegenüber müsse dir geben, was du willst oder brauchst, ist das kontraproduktiv

    eine bessere Strategie wäre es, mit einer gewissen Offenheit zu schauen, was du mit anderen Menschen teilen kannst …

    in deinem Horoskop gibt es einige Hinweise darauf, dass du ein Mensch bist, den es weniger nach oberflächlichen Begegnungen zieht, der sich Freunde und Partner wünscht, zu den er tiefgehende und auch verbindliche Gefühle aufbauen kann … daran ist nichts Falsches … es ist wohl nur einfach so, dass die Mehrzahl deiner Altersgenossen da anders gepolt ist … und dass du bei der Suche nach Partnern und Freunden einfach mehr Geduld haben musst als die meisten Jugendlichen in deiner Umgebung

    Lieben Gruß

    artor :)
     
  7. Cronus

    Cronus Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    46
    Ort:
    In der Nähe von Dortmund
    Das Problem ist ja: Was kann ein Mensch wie ich, der sozial unerfahren ist und wenig bis keine Freunde hat, jemandem geben, der schon einen existierenden Freundeskreis hat(also eigentlich alle anderen Jugendlichen)?
    Oder kurz: Wozu werde ICH persönlich noch gebraucht?
    Ich weiß das es unvernünftig ist, eine Beziehung welcher Art auch immer auf "Gebrauchtwerden" aufzubauen, aber ich will nicht das fünfte Rad am Wagen sein (ich fühle mich ohnehin ständig wie ein Eindringling in Kreise in denen ich nichts zu suchen habe).
     
  8. artor

    artor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    356
    Ort:
    in der Nähe von Eckernförde
    Hallo Cronus,

    du hast ja eine recht starke Saturn/Steinbock – Betonung und da ist es immer ein ganz wichtiges Thema, von der Fremd- in die Selbstbestimmung zu kommen. Mit Saturn an der Spitze von 11 (Freunde/Gruppen) ist davon auszugehen, dass du in diesem Bereich eher vorsichtig bist. Saturn ist ein strenger Lehrer, der dich Prüfungen aussetzt, aber er belohnt dich auch, wenn du seine Lektionen lernst.

    Dabei geht es immer darum so zu sein wie du bist, deine eigenen Maßstäbe zu entwickeln und gerade nicht so zu sein, wie die anderen (seien es nun Eltern, Lehrer oder Altersgenossen) dich haben wollen.

    Um in einer Gruppe mit zu schwimmen musst du in der Regel einen Preis zahlen, und dieser Preis besteht in der Regel darin, dich so zu verhalten, dass du gruppenkonform bist.

    Das würde bei dir aber einen gewissen Selbstverrat mit einschließen und das wäre keine gute Idee und würde wohl auch nicht funktionieren.

    Deshalb gibt es für dich auch nur einen erfolgverspechenden Weg: sei voll und ganz der, der du bist.

    Und wenn dieser Weg zunächst einmal eine gewisse Isolation mit sich bringt … dann ist das eben so.

    Das Leben besteht zu einem großen Teil aus Widersprüchen … einer dieser Widersprüche ist, dass du in dem Moment, in dem du dich nicht um dein Ansehen bei anderen kümmerst und voll und ganz dein Ding durchziehst … dieses Ansehen steigt, denn dann strahlst du Kraft und Mut aus …

    Im Moment läuft ja der transitierende Jupiter über deinen Ascendenten … das ist einer der besten Transite, die du überhaupt haben kannst … die Ascendent -Descendent-Achse ist ja so etwas wie deine Schnittstelle von innen nach außen und Jupiter ist er sehr wohltätige und wachstumsfördernde Planetenenergie …

    Das wäre also mein Rat an dich, mache dir keinen Kopf, sei ganz du selbst und vertraue darauf, dass du damit Menschen anziehen wirst, die wirklich deine Individualität begrüßen ….

    Mit den besten Wünschen

    artor :)
     
  9. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Cronus

    in deinem Horoskop werden Energien angezeigt, die zu Aggressionen führen können. Diese Energien können genutzt werden, indem du Kampfsport betreibst: Boxen, Judo, Jiu Jitsu oder ähnliches. Damit würdest du auch automatisch zu einer Gruppe gehören. Und es würde dein Selbstwertgefühl sehr steigern. Hör dich mal um, Judovereine gibt es in fast jeder Gemeinde.

    LG :)
     
  10. Cronus

    Cronus Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    46
    Ort:
    In der Nähe von Dortmund
    Werbung:
    Der Haken an der Sache ist der, dass ich als ich ca. 11 war praktisch sozial geächtet war(niemand wollte was mit mir zu tun haben, außer mein bester Freund der auf einer anderen Schule war) und dieser Umstand 2 Jahre später dazu geführt hat, dass ich in eine jugendpsychatrische Tagesklinik musste, was im Endeffekt aber auch nicht viel gebracht hat.
    So eine Phase möchte ich auf keinen Fall nochmal erleben, zumal die paar Freunde die ich in den letzten 7-8 Jahren so hatte, die Schule gewechselt haben und/oder weggezogen sind, sodass ich praktisch keinerlei Rückhalt und Unterstützung habe.
    Ich bin leider kein Mensch dem egal ist, was andere über ihn denken und das ist mein größtes Problem.

    @Floo
    Ich habe vor einigen Jahren bereits Judo gemacht und damit aufgehört, weil der Verein den Bach runter gegangen ist, und ich auch nicht mehr wollte.
    Ich helfe aber regelmäßig auf einem Pferdehof bei der Stallarbeit mit, also ganz ohne Ausgleich bin ich nicht.
     

Diese Seite empfehlen