1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Synastrie-Fragen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Azurkind, 8. Dezember 2012.

  1. Azurkind

    Azurkind Guest

    Werbung:
    Mal ein paar Synastrie Fragen
    Wie ist der zulässige Orbis bei Synastrie-Aspekten? Ich denk mal er sollte eher klein sein oder? Wieviel nehmt ihr?
    2. Frage: Welcher Aspekt ist "stärker" bzw "positiver" bei einem Synastrie-Aspekt? Trigon oder Konjunktion?
     
  2. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Hi Azurkind!

    Das mit den Orb handhabt jeder anders. Genauso wie es auch Strittiges zum Thema Häusersystem gibt. Ich schau mir nichts an, was über 5 Grad hinaus geht. Aber das ist auch nicht so zu pauschalisieren, vor allem dann nicht, wenn es sich um Planeten handelt, deren Einfluss eh groß ist, wie beispielsweise der Geburts-Herrscher. Auch sollte man erstmal die Horoskope einzeln anschauen, um zu sehen, welches Partnerbild der jeweils andere hat oder welche Problematik er mit sich rumträgt. Sind bestimmte Konstellation vordergründig und wiederholen sich auch in der Synastrie, kann man durchaus auch etwas großzügiger mit dem Orb sein. Liz Greene lässt einen Orb bis 10 Grad zu.

    Stärker ist auf jeden Fall die Konjunktion. Es kommt aber drauf an, um was für eine es sich handelt. Bei Venus/Mars z.B. finde ich sie nicht so gut, weil es zu einem energetischen Overkill kommen kann. Arroyo bezeichnete Venus und Mars als "kosmischen Kurzschluss" ;) Vor allem auf sexuellen Gebiet kann sich das schnell überleben, die Beteiligten auspowern. Hier wäre das gemäßigte Trigon besser. Eine Sonne/Mond - Konjunktion ist so gut wie eine Lifetime-Garantie. Beim Trigon weniger. Du musst bei Synastrien immer die Grundverträglichkeit betrachten, dazu die Einflüsse von Zeichen und Häusern.

    Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen weiter.
    LG, v-p
     
  3. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Das Buch Partnerschaft und Astrologie von Arroyo ist sehr gut, fals dich das wirklich interessiert.

    Orbis

    Bei persönlichen Planeten 4-5°
    bei Konjunktionen zwischen ausschließlich persönlichen Planeten kann es einiges mehr sein. Man spürt ja schon wenn beide planeten im gleichen Zeichen haben.


    Bei Jupiter vielleicht 4°, bei einer Konjunktion evtl auch 5°

    Saturn bis zu 3°, evtl auch ein klein bisschen mehr. Bei 4° würde ich einfach mal schauen ob das noch wirkung hat.

    2° auf jeden Fall stärker.

    Bei den Transsaturniern bis zu 2°




    Konjunktion ist stärker (auch wegen dem gleichen Zeichen) und deswegen kann man da einen größeren Orbis nehmen.

    Bei Saturn, Uranus, Neptun, Pluto und auch Mars ist ein Trigon auf jeden Fall harmonischer als eine Konjunktion, die da durchaus stressig oder belastend sein kann.


    LG :)
     
  4. Azurkind

    Azurkind Guest

    Hallo venus-pluto,

    Ja ich denke auch dass 5 Grad wohl das Maximum sind.
    Wie deutest du eigentlich ein Venus-Mars Trigon in der Synastrie?
    Sie: Venus in Jungfrau, Er: Mars in Stier. Der Orbis übersteigt auch nicht 2 Grad.
    Und eine Sonne-Sonne Konjunktion ist doch auch positiv oder?
     
  5. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Wieso stellst du dich eigentlich so dumm?
    Die Antworten weisst du doch selber ganz genau.
     
  6. Azurkind

    Azurkind Guest

    Werbung:
    Nein weiß ich nicht.
    Der Band von Adler wo er die Deutungen dazu drin hat fehlt mir.
    Ausserdem hör ich mir immer gerne andere Sichtweisen an.:rolleyes:
     
  7. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Vor allem mit Saturn in Wassermann..... :D
     
  8. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    4°, egal ob Schnell- oder Langsamläufer.
    Weil: bei einer Synastrie bewegt sich nix, es sind ja zwei fixe Horoskope.

    Die Konjunktion ist stärker. Positiver als ein Trigon, wenn zwei gute Planeten beteiligt sind. Ist ein Übeltäter beteiligt, dann ist sie für den, der den guten Planeten abkriegt, positiv, für den, der den Übeltäter abkriegt, negativ.

    Beispiel:
    Unsere Jupiter-Saturn Konjunktion. Für dich positiv empfunden, ich krieg' die Krise. *lol
     
  9. Azurkind

    Azurkind Guest

    Ja, wie gesagt, 5 Grad empfinde ich auch als das absolute Ende der Fahnenstange. Alles andere find ich nicht mehr "individuell".

    Das gilt jetzt aber nur für die Häuser oder?

    Haha was meinst du?:) Kannst du das näher darlegen? Du kriegst doch auch meinen Mond ab oder nicht?
     
  10. Azurkind

    Azurkind Guest

    Werbung:
    Ich hab noch mal ne Synastrie-Frage.
    Es ist ja so dass gewisse Zeichen von Natur aus harmonieren oder nicht und das ganze Spektrum dazwischen.
    Beispielsweise die Zeichen innerhalb einer Elementegruppe sollen ja harmonieren.
    Aber was genau ist nun der Unterschied zu einem Aspekt zwischen solchen Konstellationen?
    Eine Löwe-Sonne und eine Schütze-Sonne ZB harmonieren, da beide Feuerzeichen. Aber was ist nun wenn diese zwei Personen ein Trigon zwischen ihren Sonnen haben? Harmonieren diese dann super gut oder was?
     

Diese Seite empfehlen