1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sympathie und Antipathie

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Astro11, 28. März 2009.

  1. Astro11

    Astro11 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    287
    Werbung:
    Meiner Meinung nach sind alle Begegnungen vorherbestimmt. Wie kann man es sich sonst erklären, dass manche Menschen sich auf Anhieb sympathisch sind und einen Draht zueinander haben und man andere dagegen, ohne zu wissen warum, von Anfang an nicht leiden kann? Ist man mit allen, zu denen man einen guten Draht hat, seelenverwandt bzw. kennt man diese aus früheren Leben?
     
  2. Origenes

    Origenes Guest

    Ich denke, dass man viele schon kennt. Neubegegnungen gibt es aber auch. Gibt ja so viele Menschen, wär ja merkwürdig, wenn da nicht ab und zu mal wer Neues auftaucht. Seelenverwandt zu sein kann bedeuten, dass man schon oft zusammengekommen ist und viel oder Wichtiges zusammen erlebt oder geschaffen hat. Allerdings kann Seelenverwandtschaft m.E. auch tiefer liegen. Daskalos spricht von Menschen, die der gleichen "Monade" entstammen, d.h. vereinfacht gesagt dem gleichen Stück Ursubstanz bei der Schöpfung.
     
  3. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Werbung:
    Huhu,

    nein, man ist gewiss nicht mit jedem seelenverwandt oder kennt ihn aus früherem Leben, so sind wohl auch nicht alle Begegnungen vorherbestimmt.
    "Seelenverwandt" ist ein Wort, was in meinem Dafürhalten allzu oft fehlinterpretiert wird.
    Symphatie und Antipathie, Ursache und Wirkung, Aktion und Reation usw usw, das alles bestimmt KEINE Seelenverwandtschaft, sondern heisst bestenfalls, dass man "energetisch ähnlich schwingt", aber für Sympathie würde es doch z.B. schon ausreichen, wenn sich Dein Unterbewusstsein durch irgendeine Kleinigkeit an der Person an jemanden erinnert wird, den du mal als sehr liebenswert kennengelernt hast. Das können ganz klitzekleine Dinge sein und reichen schon aus, dass Du auf diese Signale mit Sympathie reagierst.

    LG
    Hekate
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Annemarie1
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    515

Diese Seite empfehlen