1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

SV die andere Seite...

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von AgainstAllOdds, 24. Juni 2007.

  1. Werbung:
    Alle geschichten/erlebnisse hören sich so gleich an...Dieses Gefühl was einem plötzlich überkommt, dieser Augenblick in dem man das Gefühl hat "zu Hause zu sein... Das zu Hause bekommt plötzlich eine andere Bedeutung und man darf einen Augenblick in sich mit ihm zu Hause sein... Man ist verwirrt... Dieses einmalige Gefühl wird einem dann wieder genommen auf ungerechte, unerklärliche Weise... Dann dieser Schmerz, diese plötzliche unerklärliche Trennung, dieser Schnitt... Ich verstehe noch immer nicht, warum immer nur eine Seite leidet!? Er muss doch dann auch zu Hause gewesen sein, für den Augenblick. Das habe ich irgendwie gespürt.
    Und meistens sind es die Männer die davonlaufen, die sagen, dass sie das nicht können, dass alles so schnell ging, zu schnell... Warum ist das so? Wenn sie wirklich verdrängen, dann können sie ja auch nichts daraus lernen und die Botschaft erreicht sie nie oder besser gesagt, die Seele berührt nicht mehr die andere, weil sie vielleicht blockieren...
    Vielleicht gibt es hier ja auch irgendwo ein Mann, der dazu etwas sagen kann...
     
  2. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Hallo moonlight :)

    Das wäre toll..wenn da ein betroffener Mann mal was dazu sagen würde nicht ?
    Aber ich kann dir erzählen, dass ich jemand kenne, und zwar einen Mann und ich kann dir auch sagen, der leidet was das Zeug hält. Es gibt sie also, die andere Seite. ;) Und es ist nicht anders, wie bei den Frauen. Nicht alle Männer laufen davon, manchmal sind es auch die Frauen.
    Dass es gehäuft Männer sind, die davon laufen, mag daran liegen, dass Männer anders (oft) mit ihrem Gefühlsleben umgehen. Frauen sind da meist anders, nicht immer, aber meistens. Die lieben..und damit basta. Männer haben mehr die Vernunft noch im Kopf. Stinkt mir auch...is aber so..:D
    Ich denke auch immer, wenn sie das alles mehr an sich ran lassen würden, dann würden sie sehen, wie schön das ist. Aber Ängste sind meist stärker als alle Liebes-Gefühle der Welt. Schade, nich ?

    Gruß
    Astralengel
     
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.891
    Ort:
    An der Nordsee
    Liebe Moonlight,

    auch ich habe Kontakt zu zwei Männern, die darunter leiden, dass ihre SP die Verbindung nicht so annehmen kann, wie sie nun mal ist.

    Die Frauen wissen wohl, dass es eine derartige Beziehung ist, aber sie negieren sie trotzdem. Ab und zu, in unbedachten Momenten, kommen dann die Bemerkungen, die darauf hinweisen, dass sie sich über die Qualität der Verbindung klar sind.

    Dass meist einer, egal ob Mann oder Frau, diese Geschichte weit von sich schiebt, liegt meiner Ansicht nach daran, dass man sie einfach nicht im Griff hat, sie, und das was sie auslöst, nicht kontrollieren kann.

    Für vielen Menschen ist das ein echtes Problem. Sie haben Angst sich zu verlieren, wenn sie keine Kontrolle mehr über eine Situation, oder sogar die eigenen Gefühle haben.

    Nun kann man natürlich mutmaßen, wieso das so ist, und ob vielleicht genau darin eine Aufgabe liegt: Dem anderen Vertauen zu schenken, ihn sein, oder ihm Zeit zu lassen, so lange, bis er/sie lernt/erfährt/weiß, dass man sich nicht entziehen kann.

    Auffällig ist halt, dass auch die Seite, die alles abstreitet, nicht loslassen kann, immer wieder den Kontakt sucht, auch wenn mal lange Pausen waren.

    Ich denke sie leiden auch, anders vielleicht, nicht so viel und oft, weil sie eher über den Kopf, das Ego, agieren.

    Liebe Grüße
    Ruhepol
     
  4. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland

    Das kann ich nur dick unterstreichen. Ich find das auch immer seltsam, aber deine Aussage trifft die Sache direkt !
     
  5. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Liebe Ruhepol,

    da kann ich dir als Mann nur voll zustimmen. Gerade Männer leiden durch ihre Geschichte
    sehr unter dem Zwang, immer alles "unter Kontrolle" haben zu müssen.
    Da stehen dann Gefühle meistens im Weg, weil sie nicht "kalkulierbar" sind.
    Also weg mit den Gefühlen, und Ruhe ist. (denken sie)

    Aber die Energie der Erde hat sich stark gewandelt, und die Seelenbegegnungen
    bleiben auch nicht so ganz ohne Folgen.
    Irgendwann wird jeder Gefühlsmuffel aufgeweicht werden, ist nur eine Frage der Zeit.

    Eine andere Seite bei Seelenbegegnungen ist aber auch die Annahme dessen, was geschieht.
    Ich durfte in den vergangenen dreieinhalb Jahren in zwei Seelenbeziehungen neben vielen
    anderen Dingen lernen, dass es zum Schluss darum ging, den Anderen vollständig freizugeben,
    den Abschied hundertprozentig anzunehmen.
    Das ist schon eine wirklich harte Lektion, aber ich denke, dass da jeder mal durch muss,
    es ist einfach notwendig, dass wir in der Lage sind, wenn es darauf ankommt,
    alles hier auf der Erde gehen lassen zu können, und sei es das, was man am meisten liebt.
    Ich fürchte, da wird niemand drum herum kommen, dies zu erfahren.

    Ja, und wenn mans gut gelernt hat, dann gehts auch weiter im Leben, dann ist man gereift
    für eine Beziehung, die noch viel tiefer und schöner ist, als alles vorher gewesene.

    Liebe Grüße,
    Diddi :kiss4:
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.891
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Lieber Diddi,

    als ich mein letztes Posting abgeschickt hatte, dachte ich: Ich hätte erwähnen müssen, dass es hier sehr wohl Männer gibt, die sich zu Wort melden, weil ihre SV nicht bereit ist die Verbindung als das anzunehmen, was sie nun mal ist, das ist kein reines „Frauenproblem“.

    Danke, du hast mir das jetzt abgenommen!

    Ich denke auch, dass es für Männer schwerer ist, die Kontrolle einfach abzugeben, sich fallen zu lassen, in eine „Beziehung“, die derart ungewöhnlich ist, und auf die wir alle nicht vorbereitet wurden.

    Auch glaube ich, dass diese Begegnungen zum großen Teil nur „befristet“ sind, dass sie im Endeffekt darauf hinauslaufen, dass wir – also wir Seelenpartner – in dieser Welt wieder auseinandergehen. Eine Lern- und Hilfe-Beziehung, ein Zusammentreffen in Krisenzeiten, in denen man alleine nicht mehr weiter kommt.

    Vielleicht lernen wir so was Liebe ist, also bedingungslose und (all-)umfassende Liebe. Wir lieben diese Wesen, obwohl sie uns teilweise wie den letzten Dreck *g* behandeln, oder aber gar nicht (mehr) für uns zur Verfügung stehen.

    Liebe Grüße
    Ruhepol
     
  7. das kann ich auch unterstreichen und das ist das harte an der sache. Wenn man versucht oder meint es geschafft zu haben kommt etwas.
     
  8. Genau das ist es, was die Sache so hart macht. Wenn man das mal erlebt hat (ich glaube hier wieß jeder wovon ich spreche) will es mit diesem Menschen wieder... dieses Gefühl... weil man glaubt, dass man es nur mit ihmhaben kann und weil man sich nicht vorstellen kann, warum er das nicht will!? Man kann es nicht verstehen... Das ist das, was jeder verstehen will... Das ist dieses WARUM! Man gibt das Gefühl quasi wieder zurück, freiwillig... Wer will das schon freiwillig einfach wieder her geben!?
     
  9. Tinamaster

    Tinamaster Guest

    Hallo moonlight..

    es geht nicht ums wollen , sondern ums Verstehen, akzeptieren !!

    Liebe Grüsse Tina[​IMG]
     
  10. Werbung:
    Ja, ich glaube das WISSEN hier alle, aber ich glaube man muss auch diesen Weg erst einmal selber gehen... Ich hätte viele Dinge vor 1 Jahr auch noch ganz anders gesehen und anders gehandelt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen