1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Suizid-Ein Heikles Thema

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von JimmyVoice, 27. März 2015.

  1. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Warum begehen Menschen Selbstmord, warum nehmen einige andere mit, lasst uns mal drüber sprechen, auch wenn eine Warumfrage nie wirklich geklärt werden kann

    http://www.psychosoziale-gesundheit.net/seele/suizid1.html

    http://www.gedenkseiten.de/magazin/erscheinungsformen-von-suizid/
     
  2. 0bst

    0bst Guest

    Genau, ein heikles Thema.
    Vor einigen Jahren hatte ich mich in Foren herumgetrieben in denen es um das Thema geht.
    Sehr unschön, man holt sich leicht eine zum Forum und Thema passende Einstellung und hat dann vielleicht keine Zeit mehr das zu bereuen.
     
    Sayalla gefällt das.
  3. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hatte vor Jahren, als meine Depressionen noch sehr stark waren auch Suizidgedanken.
    Hab dann eine 1 jährige Verhaltenstherapie gemacht und wurde mit Antidepressivum ruhig gestellt.
    Zu der Zeit hatte ich mich auch hier im Forum angemeldet.
    Ich war freiwillig zum Neurologen gegangen, weil ich diese Gedanken hatte und für mich dachte, dass doch anders sein könnte.
    Was ich nicht verstehe ist, wie man andere mit in den Tod nehmen kann, wenn man mit seinem Leben nicht zurecht kommt.
     
    ashes gefällt das.
  4. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.957
    Ort:
    VGZ
    Da gibt es nichts zu verstehen. Da gibt es nur ein Inneres Wissen, und dieses sollte auch Innen verweilen. Eine alte Signatur von Jimmy hieß mal: "Wenn du etwas nicht "verstehst", wirst du es auch mit Erklärung nicht verstehen. (Da ersetze ich lediglich "verstehst" in "weißt").
     
    Nefretiri86 gefällt das.
  5. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.957
    Ort:
    VGZ
    Grade gefunden. 2013

    Einfach nur wirken lassen:

    Rico (11 Jahre jung)

     
  6. aquarianleo

    aquarianleo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2013
    Beiträge:
    293
    Werbung:
    Was gibts daran nicht zu verstehen? Wer bereits den Entschluss zum Suizid gezogen hat, der hat nichts mehr zu verlieren -> keine Hemmschwelle mehr. Wenn derjenige dann auch noch den Mitmenschen die Schuld/den Großteil der Schuld für seine Depressionen/Suizidgedanken gibt, der zieht dann halt (aufgrund der verlorenen Hemmschwelle) andere Menschen mit in den Tod.
     
  7. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Unsere Moralvorstellungen gelten für einen Suizidler auch nicht mehr.

    Wenn einen alles und jeder Scheiss egal ist, dann ist das moralische Empfinden ausgestaltet, praktisch gestorben
     
  8. 0bst

    0bst Guest

    Hattest du nie das Gefühl, daß die Welt und anderen alle unfaßbar anders sind als man selbst und nur ich allein, armselig so bin?
    So ein Gefühl, das zwar durch Lachen und "ist mir doch egal" aufgelöst werden kann.
    Das aber kaum zu ertragen ist wenn man nicht weiß, wie?
     
  9. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Ich denk nicht dass jemand andere wissentlich mit in den Tod nimmt. Warum fahren Menschen in andere Fahrzeuge um zu sterben? Wohl weil sie alles um sich herum ausgeblendet haben
     
    Nefretiri86 gefällt das.
  10. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.830
    Ort:
    Raum Wien
    Werbung:
    Ja, ich denke auch, dass man da focussiert ist und weder an andere noch an Konsequenzen denkt, aber wissen tu ich es natürlich nicht und es wird auch unterschiedlich sein....

    Ich kann mich nur an einen kurzen traurigen Moment erinnern, wo ich auch kurz mal überlegt hab, gegen einen Baum zu fahren. Aber ich hab das innerhalb von einer Sekunde wieder verworfen, weil ich an meinen Sohn dachte und die Konsequenzen - aber ich war halt gesund. Traurig aber 'gesund'.
     

Diese Seite empfehlen