1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sündenvergebung

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von mopani, 23. Mai 2009.

  1. mopani

    mopani Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Oberfranken (D)
    Werbung:
    Hallo Freunde!

    Heute möchte ich einmal die Sündenvergebung zur Diskussion bringen. Damit meine ich aber nicht die irdische, sondern die posthume.

    Wenn ein Mensch gut war, kommt er in den Himmel. Auch, wenn er dabei nicht ganz makellos gewesen ist. Es geht wohl darum, dass man eine gute Seele sein muss, dann werden die Sünden vergeben und man kann durch die goldene Himmelspforte schreiten. Man ist von den Sünden befreit.

    Was bedeutet das genau? Ist das so eine Art Text "Naja, nicht so schlimm" und man wir durchgewunken oder vielmehr eine Befreiung von ihnen, indem sie und das Wissen darum gelöscht wird? In beiden Fällen eine Zwangslage.

    Verzeiht man die Sünden nur, wird man im Himmel trotzdem damit leben müssen. Und zwar für immer. Das kann zum Problem werden, wenn die eine oder andere Untat an den Nerven zerrt, weil man damit einen anderen körperlich oder seelisch verletzt hat. Es sind im Laufe eines Lebens zudem viele dieser (kleineren) Sünden aufgekommen, die zwar schon verziehen sind, aber mit denen man unweigerlich zurecht kommen muss.

    Aber womöglich nicht nur die alleine. Die Religion verspricht bisweilen, dass man auch Vergebung für extreme Missetaten erfährt, wenn man nur aufrichtig bereut. Auch und gerade um die weiß man noch ganz genau, was einen früher oder später unweigerlich aufzehrt. Gerade dann, wenn man u.a. einen Doppeldeckerreisebus voll von Kindern und Nonnen bei voller Fahrt gesprengt hat.

    Also bleibt Gott oder seinen Schergen nichts anderes übrig als dem armen Kerl wegen der tiefen Reue nicht nur die Missetat zu vergeben, sondern sie auch komplett aus seinem Bewusstsein; seiner Seele zu löschen. Damit der Büßer im Himmel einen unbeschwerten Aufenthalt hat und wie alle anderen mit breiten, hypnotischem Grinsen fröhlich in die Ewigkeit blickt.

    Ich denke Ihr erkennt schon das Dilemma. Der Mensch, also wir als Individuum, sind die Summe all dessen was uns bewegt und was wir tun. Unsere Persönlichkeit ist geprägt von unendlich vielen Erkenntnissen, die wir aus den unterschiedlichsten Situationen gewonnen haben. Sie haben uns zu dem gemacht, was wir sind. Würde man auch nur einen dieser Erkenntnismomente auslöschen, sei er nun gut oder schlecht gewesen, wird man unweigerlich um seine Individualität gebracht. Man ist nicht mehr die Person, die man zuvor war. Je mehr Sünden es waren, desto mehr wird man in seiner Persönlichkeit abgebaut.

    Ich frage euch was Ihr für wahrscheinlicher haltet, wenn es denn einen Himmel wie in den Religionen geben würde. Duldung oder Löschung? Duldung schließt die Gefahr ein, dass man nach der Hälfte der Ewigkeit sich darauf besinnt, dass man im Himmel eigentlich gar nichts verloren hat und darum ein kleineres Gemetzel anleiert. Löschung hat zwar den Vorteil der Ruhe, aber niemand, der irgendwann mal irdisch gelebt haben mag ist als solcher dort auch angekommen. Man wäre nur ein geistlos Ferngesteuerter.
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    vor den Pforten des Himmels stehen zwei Menschen nach ihrem Leben. und ER fragt sie: warum denkt ihr in den Himmel zu dürfen.
    der erste nun sagte: ich hab mein Leben lang gut gelebt, habt den Armen ihr Leid gelindert, hab die Menschen nicht geschädigt, stehts ein faires Urteil gefällt, nie gefehlt, ich hab mir den Lohn des Himmels redlich erarbeitet.
    der zweite nun sagte: Herr, ich habe viel gefehlt in meinem Leben, hab sündig gelebt, den Menschen geschädigt, oft nicht fair geurteilt. Ich hab die Gnade des Himmels nicht verdient.

    Welcher dieser Beiden wird in den Himmel kommen?
     
  3. Galahad

    Galahad Guest

    Hallo mopani

    Wenn Du davon ausgehen willst das es den Himmel, wie Ihn die christliche Religion verspricht, gibt, dann stellt sich diese Frage eigentlich nicht.

    Denn dann kommen die Verstorbenen ja nicht direckt rein, sondern kommen zur Läuterung ihrer nur allzu menschlichen Sünden erstmal ins Fegefeuer.

    Und erst nachdem Sie genug gelitten haben dürfen Sie in den Himmel.


    Man gut das ich mit dem Quatsch nix am Hut habe.
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    soweit ich weis, ist die Fegefeuertheorie abgeschafft worden... und war übrigens auch nie sehr überzeugend... allerdings war sie Philosophisch gesehen die beste Methode GEGEN den Ablasshandeld und kam auch just in dem Augenblick in den Glaubenskanon der Katholischen Kirche, als der Ablasshandel beinahe zu einem Schisma zwischen der Katholischen Kirche und dem damals Kirchenpolitisch sehr mächtigen Franziskanerordens führte ;)

    lG

    FIST
     
  5. mopani

    mopani Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Oberfranken (D)
    Gut, aber das Problem ist dadurch ja nicht beseitigt. Es sei denn dieses Fegefeuer ist es, das einen um die eigene Persönlichkeit bringt, indem man die Sünden aus der Seele heraus brennt.
     
  6. Galahad

    Galahad Guest

    Werbung:
    Ach, ich habe ganz vergessen das dein Gott ja auf die Order von Menschen aus Rom hört.
     
  7. NetWorker

    NetWorker Guest

    Auf welche Order hören Deine keltischen Götter???
    Nicht auf die aus der geistigen Mitte???
     
  8. Galahad

    Galahad Guest

    Zumindestens hören Sie nicht auf dich.
    Und nun ab ins Körbchen und platz.
     
  9. NetWorker

    NetWorker Guest


    Ach - Du bist doch besser auf Männchen-Machen konditioniert...:D
     
  10. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    Werbung:
    Also pauschal lässt sich das nicht sagen, auch wenn ich der Meinung bin, das es so etwas wie einen Himmel nicht gibt, glaube ich schon so etwas wie an einen Pseudohimmel, beide könnten sich selbst anlügen und sich somit ihrer selbst verweigern um auf ewig sinnbildlich in der hölle zu schmoren.
     

Diese Seite empfehlen