1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Suche Sterbebegleitung für meine Katze

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Rubina22002, 28. Januar 2012.

  1. Rubina22002

    Rubina22002 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    59
    Werbung:
    Hallo alle

    ich möchte meiner Katze,d ie an Krebs erkrankt ist, bis zum Ende begleiten. also alle Sterbephasen durchleben lassen und keine Euthanasie durchführen lassen. Ich selber habe schon Tiere beim Sterben begleiten dürfen, und stelle mir auch für meine liebe beste Freundin Minka ein Abschiedsritual vor, so dass sie gut hinüber kommt auf die andere Seite.

    So, da ich emotional sehr sehr an ihr hänge, traue ich mir das alleine nicht zu. ruhig und gelassen zu bleiben und Minka das zu geben was sie braucht. Ruhe, Achtsamkeit.

    Nun hab ich in gegoogelt und in Wien eine einzige Sterbegleiterin gefunden für Tiere. Hab sie angeschrieben, weiß aber nicht ob diese einzige Sterbegleiterin Zeit haben wird.

    So suche ich hier und auf diesem Wege jemanden der sich schon damit auseinander gesetzt hat, meine Einstellung teilt, dass Sterben ein wichtiger Weg ist, wie die Geburt, ein Weg in einen anderen Raum, und dass es ein Geschenk ist das Tier diese Phasen die zum Sterben gehören durchleben zu lassen.

    Jemanden der Minka und mir zur Seite steht, damit ich das schaffe und komplett zusammenbreche.

    Bitte nur Menschen die wirklich wissen worauf sie sich einlassen, die beziehung zu Tieren haben, und viell. schon das eine oder andere Tier bei seinem Weg begleitet haben

    Bücher dazu "wenn Tiere ihren Körper verlassen" oder "wie Tiere den Tod erleben" von P. Smith

    :danke: Rubina

    PS: bitte schreibt mich schnell an, da nicht mehr viel Zeit bleibt
     
  2. Schugga

    Schugga Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    307
    Bekommt deine Katze Schmerzmittel?
     
  3. Rubina22002

    Rubina22002 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    59
    Hallo Schugga

    ja z.Z. bekommt sie Loxicom.

    Wird aber sicher noch was dazu kommen, da das Loxicum ein nicht steroidales Antirheumatikum ist, und entzündungshemmend wirkt und nicht in erster Linie schmerzstillend.

    Montag wieder Tierarzttermin.

    Rubina
     
  4. Schugga

    Schugga Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    307
    Das ist gut, nicht dass sie leidet.

    Mir ist so eine externe Sterbebegleiterin für Haustiere ehrlich gesagt nicht geläufig gewesen bis dato.
    Hoffe du findest eine gute!
     
  5. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.851
    Ort:
    Raum Wien
    Hi,

    ich mach selbst energiearbeit hab auch schon mit meinem Hund und einer Katze gearbeitet und gemerkt dass es ihnen gut tut - aber dein Thema, das trau ich mir jetzt (noch nicht) zu. Ich hab eine Freundin, die kennt eine tierkommunikatorin, die schon mal bei ihnen war und sie hatte einen guten Eindruck, wenn du die Kontaktadresse willst, sag es mir - sie ist im Raum Wien.

    lg Gaby
     
  6. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Werbung:
    Buch:

    Wenn sich Wege trennen ...: Verstorbenes Tier - Trauernder Mensch
    Fiona Unterasinger

    Kurzbeschreibung


    Tiere weisen nicht nur eine artspezifische Verkörperung auf, sondern sind primär Persönlichkeiten, die ihr materielles Umfeld für eigene Erfahrungszwecke nützen. Im Mensch-Tier-Gefüge ergeben sich aufgrund einer artübergreifenden Freundschaft vielfältige Erfahrungen, die das Leben von Mensch und Tier bereichern und auf wertvolle Weise ergänzen. Ein gemeinsamer Weg schließt nicht nur die Auseinandersetzung mit dem Tod ein, sondern auch eine dem Tier angepasste Sterbebegleitung. Es gibt, wie die Autorin aufzeigt, Möglichkeiten einer Verständigung, die Mensch und Tier in kommunikativer Hinsicht zur Verfügung stehen und die im Miteinander überaus hilfreich und unterstützend sein können.
    Der Sterbeprozess von Tieren verdeutlicht, dass der Übergang von dieser Welt in eine andere im Wesentlichen von der Persönlichkeit des Tieres geprägt ist.

    Denkansätze und Erfahrungen zeigen auf, wie wichtig es für den trauernden Menschen ist, seinen Umgang mit dem Tod auf konstruktive Weise zu verändern. Als Medium begleitet die Autorin Tiere über das Sterben hinaus und schildert anhand von Fallbeispielen, wie diese ihren physischen Tod erleben. Natürlich ergänzt Napa die einzelnen Themenbereiche durch seine persönlichen Einschätzungen.

    Über den Autor

    Fiona Unterasinger, geboren 1972 in Lienz, Tirol, studierte an der Universität Wien Musikwissenschaft (mit Schwerpunkt Musikethnologie, Psychoakustik und Popularmusik). In ihrer Diplomarbeit setzte sie sich mit dem kreativen Schaffensakt in veränderten Bewusstseinszuständen auseinander. Das Zweitfach Kultur- und Sozialanthropologie mit Schwerpunkten Schamanismus und Bewusstseinsforschung prägte ihre Tätigkeit als Medium nachhaltig und trug wesentlich zu ihrer Auseinandersetzung mit parapsychologischen Themen, kulturübergreifenden Aspekten der Mittlerfunktion und Trancezuständen bei. Ihr Doktoratsstudium absolvierte sie in Innsbruck. Sie widmet sich der Zusammenarbeit mit Tierhomöopathen aus dem britischen und anglo-amerikanischen Raum, arbeitet an weiteren Büchern und geht ihrer Tätigkeit als Medium nach.
     
  7. angelviola

    angelviola Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    477
    Ort:
    daheim
    Hm hm Fiona unterasinger sagt mir gar nix- dabei kommen wir aus der selben Ecke!
    Von Daher ist die Dame sicher in Ordnung! Der Ursprung bei uns- und ihre tätigkeiten klingt nach einer geerdeten netten person.

    Leider kann ich sonst nix hilfreiches zum Thema beitragen.
    Viel Kraft für Mensch und Tier!
     
  8. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Hallo Rubina

    Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass ein Tier, dass extrem geschwächt ist irgendwelche unbekannten Leute um sich herum haben will. Das wäre bloss Stress.

    LG PsiSnake
     
  9. lillibeth

    lillibeth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    9.432
    ich teile psi snakes meinung.
    und begleite deine katze mit all deiner liebe...und versuche nicht perfekt zu sein,das ist nicht möglich in dieser situation.
    ich bin überzeugt davon,daß dir deine katze die traurigkeit und dein gefühl des überfordert seins mit dieser situation nicht übel nehmen wird.
    sie fühlt deine liebe...und mehr kannst du nicht tun für sie.
    laß sie in ruhe sterben,wenn die zeit dafür gekommen ist...so schwer es auch ist.
    ich wünsche euch beiden viel kraft.
     
  10. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Werbung:
    Wäre wirklich das Beste,du findest jemand,der das bei dir und deiner
    Katze persönlich macht,euch beide begleitet und dir auch danach noch
    helfend zur Seite steht,da einiges möglich ist,ein sehr grosses Spektrum und es ist noch intensiver,als so mancher denkt.
    Sehr umfangreich,doch,wenn du dich auch mit Büchern zufrieden gibst,
    solls das wohl sein,dass musst du entscheiden.
    Es gehört auch zu meinem Leben,doch nur es persönlich mache und
    unentgeltlich,würde empfehlen suche dir so jemanden,der wirklich
    euch begleitet,mit Herz und Seele,deine Katze wird es dir sofort zeigen,ist es die richtige Person,wird sie ohne scheu,oder Angst auf
    denjenigen zugehen,eine Bindung,die direkt entsteht,sobald Person
    dein Heim betritt,weicht sie zurück...stimmt was nicht,würde ich es lassen.Vertraue auf deine Katze,beim ersten Blick,sofort eine Liebe und
    bedingungsloses Vertrauen entstehen sollte.
    Ich hoffe,konnte dir damit ein bischen helfen,ich finde,diesen Weg einzuschlagen,ist wirklich das Beste,für euch beide..auch für das Danach,da solltest du auch nicht alleine bleiben,aber diese Person müsste das wissen,

    alles erdenklich Liebe dir,:umarmen:
    madma
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen